Facebook Anzeigen Targeting

geschrieben am in der Kategorie Facebook Anzeigen von

Wir haben bereits über Tipps und Vorgehensweisen zur Facebook Anzeigenerstellung geschrieben. In diesem Artikel soll es gezielt um die einzelnen Targeting-Möglichkeiten auf Facebook gehen.

Empfehlung zum Targeting auf Facebook

Der Tipp, Zielgruppen so eng wie möglich zu fassen, hat weiterhin Bestand. Die Vorteile liegen auf der Hand. So werden Anzeigen mit guter Klickrate von Facebook mit niedrigeren Geboten (CPC oder CPM) belohnt. Um eine gute Klickrate zu erreichen, müssen die Anzeigen relevant für den Nutzer sein und dies sind sie wiederum nur, wenn sie die richtige Zielgruppe gezielt ansprechen.

Insgesamt sind die Streuverluste bei kleinen Zielgruppen geringer als bei großzügig definierten Zielgruppen. Und: Anzeigen lassen sich wesentlich besser auf eine kleine Zielgruppe personalisieren. Dazu können auch die Fans speziell angesprochen werden wie z.B. “Für echte Kletterer” oder “Du bist DSDS Fan?”.

Targeting-Möglichkeiten

Seit dem Start der Facebook Ads wurden die Möglichkeiten der Anzeigenschaltung stetig ausgebaut und verbessert. Das zeigt sich auch in der Auswahl an Anzeigenfiltern. Als Facebook Nutzer gibt man freiwillig allerhand Daten ab, die dem Targeting dienlich sind. So kann Facebook Werbetreibenden interessante Möglichkeiten anbieten. Wie groß die entsprechende Zielgruppe ist, wird in der rechten Sidebar unter “Geschätzte Reichweite” angezeigt und dient der Orientierung.

Folgende Filter stehen derzeit zur Verfügung:

1. Ort

  • der einzige obligatorische Filter, alle anderen Filter sind optional
  • Auswahl nach Land, Region oder Stadt
  • der Standort des Nutzers wird anhand der IP-Adresse und mit Hilfe der Adresse im Profil ermittelt

2. Demografie

  • hierzu zählen Alter und Geschlecht
  • das Alter wird anhand des eingegebenen Geburtstages bei der Registrierung ermittelt
  • Anzeigen werden automatisch auch für Altersgruppen geschaltet, die knapp außerhalb der Zielgruppe liegen
  • soll eine genaue Übereinstimmung mit dem angegebenen Alter erreicht werden, muss der Werbetreibende das Häkchen „Genaue Übereinstimmung des Alters“ aktivieren

3. “Gefällt mir” & Interessen

  • der wohl wichtigste Filter
  • die Angaben beruhen auf den Profilangaben der Nutzer wie z.B. Hobbies, Lieblingsbücher, TV Sendungen, Filme, Produkte, uvm.
  • die automatische Texterkennung schlägt Begriffe vor
  • Facebook liefert auch weitere Vorschläge zu passenden Interessen
  • neu ist, dass mit # auch Themen angegeben werden können und so einzelne Interessen zusammengefasst werden können, z.B. #Motocross

4. Verbindungen auf Facebook

  • ermöglicht das Targeting nach Verbindungen
  • es lassen sich Nutzer von der Kampagne ausschließen oder gezielt hinzufügen
  • z.B. lassen sich Nutzer, die bereits Fan der eigenen Seite sind, von der Kampagne ausschließen
  • Funktion steht nur zur Verfügung, wenn man auch Administrator der entsprechenden Fanseite ist

5. Erweiterte Demografien

  • hierzu zählen: Geburtstag, interessiert an, Beziehungsstatus und Sprachen
  • Geburtstag: nur am Geburtstag der Nutzer wird die Anzeige geschaltet, sinnvoll z.B. für Geburtstags-Rabatte
  • interessiert an: Interesse für ein bestimmtes Geschlecht
  • Beziehungsstatus: wählbar zwischen Single, in einer Beziehung, verlobt, verheiratet
  • Sprachen: wird selten verwendet, nur sinnvoll, wenn die Sprache der Zielgruppe von Standardsprache am Standort abweicht

6. Ausbildung & Arbeit

  • Targeting nach Bildungsabschluss und besuchten Hochschulen, sogar mit Angabe zu Jahrgang und Hauptfach
  • noch sehr ungenau, Hauptfächer können z.B. nur auf Englisch angegeben werden

Fazit

Facebook bietet eine Reihe interessanter Anzeigenfilter an, um Anzeigen möglichst gezielt und erfolgreich ausrichten zu können. Die Verwendung der Filter kann hohe Streuverluste bei der Anzeigenschaltung vermeiden. Außerdem lassen sich mittels des Targetings individuellere und damit effektivere Anzeigen gestalten, die genau auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.


Social Media Agentur

Julia ist seit September 2009 bei Projecter, Account Managerin und zuständig für den Bereich Social Media Marketing. Julia ist ausgebildete Mediengestalterin und hat ein Bachelorstudium in Medienmanagement absolviert. Sie wünscht sich Kommentare zu ihren Beiträgen!

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder