Anzeigenerweiterung bei Google AdWords – Standorterweiterungen

geschrieben am in der Kategorie SEA von

In unserer Serie „Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords“ geben wir einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Anzeigenerweiterungen bei AdWords-Anzeigen. Nachdem wir uns im ersten Teil der Serie ausführlich den Sitelinks gewidmet haben, werfen wir heute einen Blick auf die so genannten „Standorterweiterungen“.

  1. Sitelink-Erweiterungen
  2. Standorterweiterungen
  3. Preiserweiterungen
  4. App-Erweiterungen
  5. Rezensionserweiterungen
  6. Erweiterungen mit Zusatzinformationen
  7. Snippet-Erweiterungen
  8. Anruferweiterungen
  9. Bericht „Automatische Erweiterungen“

Erklärung von Standorterweiterungen

Mit Hilfe von Standorterweiterungen lassen sich zusätzliche Standortinformationen zur Standardtextanzeigen hinzufügen. Standorterweiterungen enthalten die Geschäftsadresse (einschließlich abweichender Öffnungszeiten an speziellen Tagen), die Telefonnummer und weitere Informationen, wie beispielsweise Google-Rezensionen und -Bewertungen für den eigenen Standort.

Biespielbild einer Standorterweiterung bei einer Google Adwords Anzeige

Auf Mobilgeräten können Standorterweiterungen Schaltflächen umfassen, über die Nutzer bei einem Unternehmen anrufen oder eine Wegbeschreibung abrufen können. Wenn Nutzer auf den Standort tippen, werden Detailinformationen, wie eine Karte oder Fotos zum besagten Unternehmen, angezeigt. Die Abrechnung bei Klick auf solch einen Button erfolgt per CPC.

Biespielbild einer Standorterweiterung bei einer Google Adwords Anzeige in der mobilen Ansicht

Standorterweiterungen werden außer im Google-Suchnetzwerk auch in weiteren Formaten ausgestrahlt. Dazu zählen die Partnerwebsites im Google-Suchnetzwerk, auf Google Maps und im Google Displaynetzwerk.

Einrichtung der Standorterweiterungen

Google My Business Account

Um Standorterweiterungen nutzen zu können, bedarf es der Einrichtung einer verifizierten Geschäftsadresse bei Google My Business. Standorterweiterungen können somit ganz individuell ausgespielt werden. Dabei besteht die Möglichkeit, mithilfe von Filtern auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene zu steuern, welche Adressen in den Anzeigen angegeben werden. Zusätzlich kann auch festgelegt werden, ob Standorterweiterungen für eine bestimmte Kampagne oder Anzeigengruppe auf allen Geräten, auf Desktop-Computern und Tablets oder nur auf Smartphones angezeigt werden sollen.

AdWords Konto und Google My Business verknüpfen

Im Anschluss an die Einrichtung einer oder mehrerer Geschäftsadressen bei Google My Business muss das AdWords-Konto mit dem Google My Business-Konto verknüpft werden. Die Verknüpfung erfolgt direkt im AdWords Interface unter dem Menüpunkt „Standorterweiterungen“ im Reiter „Anzeigenerweiterungen“.

Anzeigenerweiterungen im Google Adwords Konto anlegen

Auswahl „Standorte“

Mit Klick auf „+Erweiterungen“ wurde zunächst die Verknüpfung mit dem eigenen Google My Business-Konto hergestellt und die zur Verfügung stehenden Standorte wurden synchronisiert. Werden mehrere Standorte synchronisiert, sollte über die Filterfunktion eine Auswahl der relevantesten erfolgen (siehe weiter unten).

Standort Auswahl bei Google Adwords

In diesem Fall wurden null Standorte synchronisiert. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen wird beispielsweise der Standort nicht mit der E-Mail-Adresse verwaltet, mit dem auch das AdWords-Konto genutzt wird, oder aber der Standort ist nicht verifiziert bzw. veröffentlicht.

Standardmäßig muss für AdWords und Google My Business das gleiche Google-Konto verwendet werden, wenn die Verknüpfung erfolgt. So können Standorte in Google My Business dem Besitzer des AdWords-Kontos zugeordnet werden. Das heißt, der Werbebetreibende sollte mit der E-Mail-Adresse, mit der er das AdWords-Konto verwaltet, Administratorenzugriff auf den Google My Business-Account besitzen. AdWords synchronisiert nur solche Standorte, die vom Werbebetreibenden selbst bei Google My Business verwaltet werden. Alternativ kann über Brancheneinträge auch die Verwendung von Standorten anderer Google-Konten erfolgen.

Über eine Filterfunktion werden nur solche Standorte importiert, die den Filterbedingungen entsprechen.

Google My-Business Standort verwenden für die Standortereiterung in Google Adwords

Mit Klick auf „Fertig“ übernimmt Google die synchronisierten und ausgewählten Standorte. Die Freigabe kann bis zu 24 Stunden dauern.

Wir fassen die Einrichtung noch einmal zusammen:

  1. Zunächst muss ein kostenloses Google My Business-Konto erstellt werden und die Einrichtung der entsprechenden Adressen und zusätzlichen Angaben erfolgen.
  2. Mit Klick auf den Tab „Anzeigenerweiterungen“ im Konto können im Drop-Down-Menü „Standorterweiterungen“ ausgewählt und eingerichtet werden.
  3. Durch Klick auf „+ Erweiterung“ fordert Google zunächst dazu auf, das My Business-Konto mit dem AdWords-Konto zu verknüpfen.
  4. Über Filteroptionen können die verschiedenen synchronisierten Standorte zu Konto-, Kampagnen- oder Anzeigengruppen sowie zu verschiedenen Gerätoptionen hinzugefügt werden.

 

Tipp: Viele Nutzer verwechseln häufig die Google Plus-Unternehmensseite mit dem Standort, da beides über Google My Business verwaltet wird. Es ist also wichtig, für Standorterweiterungen unbedingt den Standort zu veröffentlichen, um ihn später als „synchronisierten Standort“ bei AdWords auswählen zu können.

 

Susann Susann unterstützt das Projecter-Team seit 2014 in den Bereichen Social Media Marketing und Suchmaschinenmarketing. Ihre Arbeit als Social Media Managerin konzentriert sich vor allem auf die Bereiche Anzeigenschaltung in sozialen Netzwerken, Social Media Consulting und Influencer Marketing, außerdem ist sie Pinterest Expertin bei Projecter. Susann steht renommierten Unternehmen wie idee. Creativmarkt, Deutschlands führendem Einzelhändler der Kreativbranche, und der Hubert Burda Publikumszeitschrift mit dem gleichnamigen Shop Mein schöner Garten beratend zu allen Social Media Fragen zur Seite. Für Carhartt WIP, einem bekannten internationalen Bekleidungshersteller, betreut sie AdWords, Bing und Facebook Kampagnen in über 20 ausgewählten Zielmärkten.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder