SEO-Auslese Juli 2019

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Die heißesten Suchmaschinen-News blieben im Juli offen, dafür gab es wieder viele kleinere interessante Neuerungen. So hat sich Google dazu entschieden, einige robots.txt-Regeln ab September nicht mehr zu unterstützen. Außerdem können Knowledge-Graph-Karten nun von Unternehmen bearbeitet werden. Ebenfalls im Gepäck: zwei neue Studien zum lokalen Marketing sowie die Ergebnisse einer Umfrage zu SEO-Dienstleistungen. Erfahrt alles Wichtige aus der Branche in unserer SEO-Auslese!

News der Suchmaschinen

Google stellt Support für einige robots.txt-Regeln ab September ein

Anlass war Googles Bekanntgabe, das „Robots Exclusion Protocol“ (REP) zum Internetstandard machen zu wollen. Da das Vorhaben als großer Schritt gesehen wird, öffnet Google dafür seine C++ Bibliothek für Entwickler, die zum Parsen und Abgleichen von Regeln in robotx.txt-Dateien verwendet wird.

In diesem Zuge hat Google die Verwendung einiger Regeln in robots.txt-Dateien untersucht und festgestellt, dass crawl-delay, nofollow, and noindex kaum genutzt und auch nie von Google dokumentiert wurden. Daher werden diese unveröffentlichten und nicht unterstützten Regeln zum 1. September 2019 eingestellt. Alternative Optionen, wie z.B. die Meta-Robots-Angaben zu nutzen, werden im Beitrag von Google aufgelistet. Webmaster sollten aus diesem Grund einen Blick in ihre robots.txt-Datei werfen und ggf. Änderungen vornehmen. Google fängt aber bereits eigenständig an, Webmaster zu informieren, dass sie noindex-Angaben in der robots.txt haben und diese bald nicht mehr gültig sind.

8% weniger organischer Traffic im 2. Quartal 2019

Merkle hat seinen Digital Marketing Report für das zweite Quartal 2019 veröffentlicht und darin unter anderem untersucht, wie viele organische Suchanfragen die großen Suchmaschinen im Vergleich zum Vorjahr bearbeitet haben.

Google hat demnach etwa 8% weniger Suchanfragen bearbeitet. Bei Bing brachen die Anfragen sogar um 26% ein. Großer Gewinner: DuckDuckGo mit einem Plus von 49% auf dem Desktop und 64% auf Smartphones. Dennoch ist Googles Marktmacht ungebrochen, in den USA beläuft sich der Marktanteil auf rund 95%.

Veränderungen des organischen Traffics in Q2 (Quelle: Merkle)

Knowledge-Graph-Karten können nun selbst von Unternehmen bearbeitet werden

Google hat nun unter dem Knowledge Graph den Button „Informationen dieser Infobox bearbeiten“ veröffentlicht. Man gelangt dann auf eine neue Website, die die Authentifizierung ermöglicht. So kann man sich als Inhaber verifizieren, um die Informationen anzupassen. Die Verifizierung funktioniert über einen öffentlichen YouTube Kanal, Twitter oder Search Console.

Der Knowledge Graph kann nun selbstständig bearbeitet werden

News der Suchmaschinen kurz & knapp

  • Keyword Planer steht Update bevor: Im Laufe des Jahres wird der Keyword Planer um einige Features erweitert, unter anderem der Möglichkeit, verwandte Keywords anzuzeigen oder den Markennamen aus den Vorschlägen entfernen zu können.
  • Google Search Console Daten für Drittanbieter?: In einem Video hat sich Webmaster Trends Analyst Martin Splitt von Google über die Zukunft des Internets geäußert und dabei spannende Pläne zur Search Console offenbart. Zu konkret ist er nicht geworden, aber Google arbeitet wohl daran, die Google Search Console Daten für z.B. große Content Management Systeme mittels API zur Verfügung zu stellen.
  • DuckDuckGo im Vormarsch: Über die Suchmaschine DuckDuckGo laufen inzwischen 40 Millionen Suchen pro Tag.
  • Google startet eine neue kleine Videoserie: #AskGoogleWebmasters. John Müller gibt hierbei kurze Antworten auf Fragen von Webmastern. Los geht‘s mit: Sind externe Links böse?
  • Darstellung für News im News Tab wird überarbeitet: Auf Twitter gab die Google News Initiative bekannt, dass die Desktop-Darstellung überarbeitet wird. Ziel des Ganzen ist es, Publisher-Namen prominenter darzustellen und eine bessere Sortierung der Artikel zu ermöglichen.
  • Googles Status Quo zu JavaScript: Google hat nochmal den aktuellen Stand im Umgang mit JavaScript-Seiten für Webentwickler aktualisiert zusammengetragen.

Local SEO News

Neue Studien zum lokalen Marketing

Im Juli wurden zwei neue Studien veröffentlicht, die interessante Einblicke zum Local Marketing geben. FreshChalk veröffentlichte eine Analyse von 150.000 lokalen Unternehmenswebsites und SOCi führte eine Benchmark-Analyse für lokales Social Marketing von 163 führenden Franchise-Marken in zehn Kategorien durch.

Die Studien zeigen, dass es eine Korrelation zwischen lokalen Performern, also die mehr Engagement im lokalen Marketing zeigen, und dem Umsatzwachstum gibt. So konnten die Top-Performer etwa das Dreifache an Umsatzwachstum aufweisen als der Durchschnitt (von den untersuchten 163 Marken).

Zum Thema Bewertungen gab es ein paar spannende Zahlen. Google hat demzufolge das höchste Bewertungsvolumen (im Schnitt doppelt so viele Einträge wie Facebook und zehnfach so viele wie Yelp). Erstaunlich ist, dass die Marken auf Facebook mit 48% der Bewertungen interagieren, bei Google sind es 36% und Yelp nur 16%. Auf Yelp ist die Durchschnittsbewertung (2,09) viel niedriger als bei Facebook (4,27) und Google (3,45). Man könnte jetzt sagen, dass Yelp nicht so wichtig ist, aber gerade aufgrund der schlechteren Bewertung sollten Marken hier mehr mit den Kunden interagieren und auf die Bewertungen eingehen.

Google My Business Einträge nehmen die Top Platzierungen in der organischen Suche ein, aber auch Yelp Ergebnisse finden sich stets unter den Top 5. Weniger erfolgreich sind Facebook Ergebnisse bei lokalen Suchen. Eine starke Korrelation zwischen Bewertung und Position ist bei Google My Business zu verzeichnen, bei Yelp spielt eher das Bewertungsvolumen eine Rolle (weniger der Bewertungsdurchschnitt).

Fazit: Es lohnt sich für Unternehmen auf jeden Fall, den Google My Business Eintrag und die Facebook-Seite zu optimieren. Yelp sollte aber auch nicht missachtet werden.

Änderungen bei Google Maps im Juli

Seit einem Jahr gab es die Funktion schon in New York City, jetzt fand der weltweite Rollout statt: Google Maps zeigt nun in Echtzeit die Auslastung von Leihfahrrad-Stationen an. Bisher funktioniert das Ganze für Berlin und 12 weitere europäische Städte.

Unterwegs und ein dringendes Bedürfnis? Öffentliche Toiletten ließen sich über Google Maps bisher nicht finden. Aktuell wird dieses Feature in Indien getestet – inklusive Bewertungen der stillen Örtchen. Ebenfalls aktuell nur in Indien im Test: Warnung vor unseriösen Taxifahrern, Warnung vor Naturkatastrophen oder auch die Darstellung von Restaurant-Aktionen.

Verschwundene Reviews kommen vermutlich nicht zurück

Viele lokale Unternehmen haben in den vergangenen Wochen einzelne oder sogar alle Rezensionen bei Google Maps verloren. Joy Hawkins, eine Administratorin des Local-Search-Forums, hat eine Erklärung von Google zu dem Sachverhalt erhalten. Demnach bekämpft Google Fake-Bewertungen hat daher als solche eingestufte von Google Maps entfernt. Laut Google sollen legitime Rezensionen wiederhergestellt werden. Hawkins vermutet aber, dass die Rezensionen nicht zurückkehren werden. Betroffene Unternehmen haben hier aktuell leider keine Handlungsmöglichkeit.

Branchen Insights

Zufriedene Kunden geben mehr Geld für SEO aus

Na das ist doch mal eine gute Nachricht für Agenturen: Laut einer Umfrage von Backlinko in den USA sind Kunden zufriedener, wenn sie mehr für SEO-Leistungen bezahlen. Dazu wurden 1.200 Unternehmen befragt, um den aktuellen Stand der SEO-Dienstleistungsbranche besser einschätzen zu können. Weitere Erkenntnisse der Umfrage lauten:

  • Kleinunternehmen geben im Durchschnitt $ 497,16 pro Monat für SEO-Leistungen aus.
  • 53,3% der Kunden, die über $ 500 pro Monat ausgeben sind deutlich zufriedener als Kunden, die weniger als $ 500 zahlen.
  • Die meisten Unternehmen finden ihren Dienstleister über Verweise, die Google-Suche und Online-Bewertungen. Für Dienstleister lohnt es sich also, in diese Kanäle zu investieren, um präsent zu sein.
  • Bei der Auswahl des Dienstleisters ist für 74% die Reputation „sehr“ bzw. „extrem“ wichtig.
  • 83% der Befragten erwarten, dass SEO-Dienstleister ihnen dabei helfen sollten, neue Kunden zu erreichen.
  • Nur 30% der befragten Unternehmen würden ihren aktuellen Dienstleister weiterempfehlen.
  • Auch die Nähe zum Kunden spielt eine große Rolle, denn für 78% ist dieser Faktor als „sehr“ bzw. „extrem“ wichtig bewertet worden.

Weitere Details zur Umfrage können im Beitrag von Backlinko nachgelesen werden.

Branchen-News kurz & knapp

  • Indexbereinigung: Bei Search Engine Watch wird erklärt, durch welche Probleme der Google-Index aufgebläht wird, wie man diese auf der eigenen Website identifizieren kann und schließlich auch behebt. Konkret geht’s in der hilfreichen Anleitung darum, Seiten zu löschen, um besser zu ranken.
  • Rich-Snippets für mehr Markenpräsenz: Wer auf der Suche nach passenden Markups ist, um die Präsenz seiner Marke in den Suchergebnissen zu stärken, der bekommt bei SEMRush zehn Empfehlungen.
  • Interne Suche zur Optimierung nutzen: Bloofusion gibt eine kurze Anleitung, wie die interne Suche zur Optimierung der Website genutzt werden kann.
  • Logfile Analyse mit dem Screaming Logfile Analyser: Bei MOZ wird sehr umfangreich erläutert, wie man mithilfe vom Screaming Logfile Analyser den eigenen Logfiles auf den Zahn fühlt.
  • Local-SEO-Einstieg: Bei Growth Up gibt es sechs Einsteiger-Tipps zur Nutzung der lokalen Suche.
  • Anregungen für Standortseiten: Search Engine Journal hat in zehn Punkten zusammengefasst, wie individuell und inhaltsreich Standortseiten für Websites erstellt werden können.
  • Rundumschlag zum Canonical-Tag: Alles Wissenswerte rund um den Canonical Tag gibt es im Einsteiger-Guide von ahrefs.
  • Direkt umsetzbare SEO-Tipps für Shops: Bloofusion gibt Shop-Betreibern einige SEO-Tipps an die Hand, die schnell und einfach umgesetzt werden können.
  • Materialien zur MozCon: Im Juli fand die MozCon statt, die einige spannende SEO-Themen behandelte. Präsentationen lassen sich frei verfügbar herunterladen, die zugehörigen Videos müssen im Paket gekauft werden.

Bild

Christin ist seit Dezember 2014 bei Projecter und inzwischen als Senior Specialist SEO tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in der technischen Suchmaschinenoptimierung und in der effizienten Gestaltung von Analyseprozessen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Hey Christin,

    vielen Dank für die super Zusammenfassungen jeden Monat! Wirklich informativ und interessant geschrieben.

    • Hallo Laura,
      vielen Dank für dein Feedback. 🙂
      Liebe Grüße, Christin

  2. Schöne Zusammenfassung. Besonders überrascht hat mich der enorme Zugewinn von DuckDuckGo, hatte die bisher nicht so richtig auf dem Schirm.

    • Hallo Anne,
      wir sind auch gespannt, wie sich DuckDuckGo in Zukunft entwickeln wird und werden das weiterhin beobachten.
      Viele Grüße, Christin

  3. Schade, dass SEM in Deutschland derzeit nicht gezielt auf duckduckgo möglich ist. Geht ja in Deutschland nur im Verbund mit Bing und dem gesamten Suchnetzwerk. In den Staaten ist es ja möglich duckduckgo gezielt zu bespielen. Immerhin kann man nicht performende BING-Netzwerkpartner ausschliessen und so die Streuung etwas reduzieren.