Sistrix und Searchmetrics Essentials im Vergleich: Die Linkmodule

Anfang März hatte Luisa bereits die beiden SEO-Tools Searchmetrics Essentials und Sistrix vorgestellt und ihre Funktionen verglichen. Neben den SEO-Indizes und den Möglichkeiten zur Keyword-Analyse bieten beide Tools außerdem umfangreiche Linkmodule an, denen wir hier einen eigenen Beitrag widmen möchten, da sie ebenfalls einen großen Teil unserer SEO-Arbeit bestimmen.

Gemeinsamkeiten der Tools

Die Analyse der Backlinkstruktur ist sowohl bei der Ersteinschätzung einer Seite (beispielsweise zum Linktausch), als auch bei der Kontrolle und Optimierung der fortlaufenden Off-Page Maßnahmen unverzichtbar.
Die grundlegenden Daten sind die Backlinkanzahl und die Zahl der verlinkenden Domains. Diese werden sowohl bei Sistrix als auch bei Searchmetrics Essentials angegeben. Da die Werte in beiden Tools variieren, ist es umso wichtiger, sich für ein Tool zu entscheiden, um sich an dessen Werten bei der weiteren Entwicklung orientieren zu können.

Übersicht Searchmetrics Essentials
Übersicht Searchmetrics Essentials
Überischt Sistrix

Übersicht Sistrix

Auch Übersichten über die Verteilung von Deeplinks und Startseiten-Links sowie Follow- und Nofollow-Verlinkungen sind hilfreich, um den Linkaufbau gezielt voranzutreiben.

Die Features der beiden Tools im Überblick

Funktionen

Erläuterung

Searchmetrics Essentials

Sistrix

Gesamtanzahl der Backlinks Aktuelle absolute Zahl der gefunden Backlinks

Backlinkentwicklung Darstellung der Entwicklung der Anzahl der Links über bestimmten Zeitraum

Neueste Links Anzeige der zuletzt gecrawlten Links

Homepage/Deeplink Anzahl Links zur Startseite bzw. zu Unterseiten

Follow/No Follow Anzahl von Follow/NoFollow Links zur untersuchten Domain

Linkbranchen Herkunft der Backlinks nach Branchen sortiert

X

Seitentypen Herkunft der Backlinks nach Seitentyp (Blog, Verzeichnis, Forum etc)

 

X

Linktypen Bild- oder Textlinks, 301- oder 302-Links

X

Verweisende Domains Auswertung der Links nach Domain

Domainstärke Sichtbarkeitsindex bzw. Page Strength der verlinkenden Domains

IP-Listen Auswertung von welchen IP-Adressen wieviele Links kommen

 

X

Top-Level Domains Analyse der Anzahl der Links je Top-Level Domain

Länderverteilung Auswertung Linkherkunft nach Ursprungsland

Social Signals Analyse, welche Inhalte auf der analysierten Seite in sozialen Netzwerken verlinkt werden

 

 

X

Linktexte Anzeige der am häufigsten verwendeten Linktexte

Ziel-URLs Auswertung zu den auf der URL verlinkten Seiten

Beide Module bieten eine Übersicht über die neusten Links. Hier wird besonders deutlich, wie unterschiedlich die beiden Tools crawlen, da die Übersichten der neuen Links nicht immer übereinstimmen. Sistrix zeigt zudem nur die neu gefundenen Links der letzten Woche auf, Searchmetrics Essentials hingegen gibt eine Übersicht über die letzten 30 Tage.
Die wöchentliche Kontrolle unserer Off-Page-Projekte zeigt, dass beide Tools mitunter Wochen benötigen, um gesetzte Links zu finden.
Neben der Kontrolle der eigenen Linkbuilding-Maßnahmen hilft diese Funktion auch, natürlich gewachsene Links zu finden und so ggf. neue Potentiale zu erschließen, sei es für Content-Strategien oder weitere Link-Kooperationen.

Was sind die Unterschiede zwischen den Modulen?

Übersichtlichkeit

Unser Projecter SEO-Team streitet noch, welches Tool übersichtlicher ist. Das hängt wohl davon ab, wie intensiv man mit dem jeweiligen Modul arbeitet. Searchmetrics Essentials verwendet viele Farben und Diagramme und arbeitet mit einer Roll-Out Navigation. Sistrix kommt nüchterner daher, mit viel blau und einer festen Navigationsleiste. Meiner Meinung ist es dadurch übersichtlicher, aber wie gesagt, das ist Geschmackssache 😉

Linktypen/Linkbranchen

In der Sistrix-Toolbox wird eine Übersicht über die Linktypen „Bild“ und „Text“, „301“ etc. gegeben. Hier kann man sehen, welchen Anteil beispielsweise Bild-Links am Linkprofil haben, ebenso wie Weiterleitungen.
Searchmetrics Essentials bietet hingegen eine Übersicht über die Seitentypen und Linkbranchen. Das bedeutet, man kann nicht nur sehen welchen Anteil Links aus Webkatalogen oder Blogs haben, sondern auch welche Branchenseiten auf die Domain verlinken (News-Seiten, Modeseiten, etc.). So kann kontrolliert werden, ob themenrelevante Seiten überwiegen.

Expertenmodus

Sistrix bietet neben den bereits genannten Übersichten einen Expertenmodus. Hier können alle Links nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden: Linktyp, Follow/Nofollow, Domain-Popularität etc.

Social Signals

Sistrix bezieht die Social Signals in die Linkübersicht mit ein und schlüsselt auf, über welche sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter oder Google+) Inhalte geteilt werden. Zudem werden die konkreten Zielseiten angezeigt. Seit kurzem wird außerdem der Google+ Author-Tag ausgewertet, so dass man sehen kann, wer alles über die Seite berichtet hat.
Searchmetrics Essentials bietet eine Auswertung der Social Signals in einem gesondert buchbaren Tool an. In der normalen Essentials-Version ist lediglich eine grobe Übersicht über Links aus den Sozialen Netzwerken einzusehen.

Gelöschte Links

Neben den neu gesammelten Links kann man bei Searchmetrics Essentials auch einen Blick auf die gelöschten Links werfen. Das kann mitunter nützlich sein, wenn man dabei ist sein Linkprofil zurückzubauen oder wenn man plötzlich an Sichtbarkeit verliert, weil ein starker Link gelöscht wurde.

Fazit

Beide Link-Module bieten umfangreiche Funktionen. Grundlegende Daten werden von beiden ermittelt, die Unterschiede liegen in den Feinheiten wie den Linktypen oder den Filtermöglichkeiten. Hier muss jeder selbst entscheiden, was bei seiner Arbeit wichtig ist. Einen großen Vorteil bietet Sistrix mit der Einbindung der Social Signals. Besonders im Zuge der wachsenden Bedeutung von Verlinkungen aus sozialen Netzwerken auf die Sichtbarkeit von Seiten. Doch auch hier bietet Searchmetrics Essentials eine zubuchbare Lösung. Die Entscheidung liegt also im Detail.
Habt ihr einen Favoriten bei den beiden Tools? Wir freuen uns wie immer auf euer Feedback.

Update:

Searchmetrics hat in den letzten Wochen an seinen Funktionspaketen gebastelt und neue Preismodelle veröffentlicht. Besonders für die bisherigen Nutzer ist der Überblick über den neuen Funktionsumfang hilfreich. Diesen findet ihr unter Punkt 25 in den FAQs zu den neuen Paketen.


[su_service title=“Brauchen Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung?“ icon=“icon: search“ icon_color=“#0098d9″ size=“40″]Informieren Sie sich über unsere Leistungen als Online Marketing Agentur oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie bezüglich passender Maßnahmen![/su_service]

Tags:
guest
14 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Udo
Udo
vor 8 Jahren

Es wäre super, wenn Ihr den alten Artikel hinsichtlich der Preisstruktur aktualisiert, denn Searchmetrics Essential hat ja gestern einige änderungen erfahren.
Siehe auch http://blog.searchmetrics.com/de/2013/04/03/searchmetrics-essentials-research-und-suite-individuelle-projekte-research/
Das wirkt sich ja auch auf die Funktionen aus….
Beste Grüße
Udo

Beatrice
Beatrice
vor 8 Jahren
Antwort an  Udo

Hallo Udo, vielen Dank für deinen schnellen Kommentar und den Hinweis, das werden wir aktualisieren. Beste Grüße!

Amanda
Amanda
vor 8 Jahren

Wieder mal ein toller Artikel.
Mein Favorit ist eindeutig Searchmetrics,
ich hatte beide in der kostenlose Test Version getestet und ich habe mich Schluss endlich für Searchmetrics entschieden.
Ich bin der Meinung das Searchmetrics ein Tick besser ist,
nicht nur von der Leistung aber auch von der Bedienung.
Ich bin mit Sistrix damals nicht so zurechtgekommen.
Ansonsten bin ich mir sicher dass beide ihren Zweck sehr gut erfüllen,
und das tolle ist ja man kann alle sie beide in der kostenlose Test Version testen und sich dann entscheiden.

Beatrice
Beatrice
vor 8 Jahren
Antwort an  Amanda

Hallo Amanda, dank dir für dein Feedback und dein Lob :). Die Tools erst einmal zu testen ist sicher die beste Lösung. Schlussendlich legt jeder auf andere Dinge Wert und die Dinge merkt man erst, wenn man damit arbeitet. Beste grüße!

Daniel
Daniel
vor 8 Jahren

Guter Artikel. Also für mich kommt da ja doch eher Sistrix in Frage. Werd mich jetzt mal dran setzen und das Ganze für mich testen 😉

Markus
Markus
vor 8 Jahren

Würde auch eher zu den Essentials tendieren. Man hat das Gefühl dass die Berliner einfach mehr in den letzten Jahren entwickelt haben als Sistrix und daher auch meiner Meinung nach Sistrix überholt haben.

trackback
Top 10 der Woche 15/12 « Wochenrückblicke
vor 8 Jahren

[…] Sistrix und Searchmetrics Essentials im Vergleich – Anfang März hatten wir die beiden SEO-Tools Searchmetrics Essentials und Sistrix vorgestellt. Neben den Möglichkeiten zur Keyword-Analyse bieten beide Tools auch Linkmodule an. Weiter… […]

Christoph
Christoph
vor 8 Jahren

Vielen Dank für den Vergleich. Wir haben auf unserer Seite ebenfalls mehrere SEO Tool miteinander verglichen.

Christian
Christian
vor 8 Jahren

Interessanter Artikel, da ich derzeit auch nach meinem idealen Tool auf der Suche bin.
Sinnvoll wäre es noch, hier die Kosten aufzulisten! Evtl. kann der Artikel auch mit den anderen am Market befindlichen Tools ergänzt werden!

Beatrice
Beatrice
vor 8 Jahren
Antwort an  Christian

Vielen Dank für euer Feedback, man sieht die Meinungen gehen auseinander ;). @Christian: Die Kosten hat Luisa unter https://www.projecter.de/blog/suchmaschinenoptimierung/seo-tools-searchmetrics-essentials-und-sistrix-im-vergleich.html mit erwähnt. Bei Searchmetrics gab es zwischenzeitlich allerdings ein Update, das haben wir auch mit verlinkt. Ich hoffe, das ist schon hilfreich. Für den nächsten Artikel nehmen wir deine Vorschläge mit auf :).

Firmennest
Firmennest
vor 8 Jahren

Hallo Beatrice,
ich hätte bezüglich der Social Signals von Sistrix eine Frage an Dich. Benutzt Ihr das auf der Arbeit? Und seit ihr soweit damit zufrieden?
Bedanke mich für die Antworten.
LG

Beatrice
Beatrice
vor 8 Jahren
Antwort an  Firmennest

Hallo,
vielen Dank für die Anfrage. Für die Social Signals nutzen wir hauptsächlich Searchmetrics, da es unserer Erfahrung nach in dem Punkt ein wenig zuverlässiger ist. Leider muss man den vollen Funktionsumfang in einem separaten Modul dazubuchen. Ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen.
Viele Grüße
Beatrice

Firmennest
Firmennest
vor 8 Jahren

Hallo,
danke für die schnelle Antwort. Aus der Liste kann man aber nicht entnehmen, dass Searchmetrics ebenfalls Socil Signals anbietet? Oder wird dieses Modul zum Essentials dazu gebucht?
Bedanke mich schonmal auch für diese Antwort 🙂
LG

Beatrice
Beatrice
vor 8 Jahren
Antwort an  Firmennest

Hallo,
das stimmt, unsere Tabelle hatte noch die alte Essentials Version betrachtet, da waren die Social Signals nicht enthalten. Searchmetrics hat seine Pakete und Modelle allerdings angepasst: in den neuen Essentials ist zwar nicht der volle Umfang der Social Funktion enthalten, diese kann über die Suite aber dazugebucht werden. Ein bisschen kompliziert ;). Eine Übersicht über den Umfang und die Preismodelle von Searchmetrics findest du unter http://www.searchmetrics.com/de/produkte/funktionsuebersicht/#Essentials.
Beste Grüße!