Social Ads News 05/2024: Neue KI-Features, neue Ad-Optionen und neue M├Âglichkeiten, dazu zu lernen ­čôÜ

Meta goes Google-Suche ÔÇŽ Naja, nicht ganz, aber die neu angek├╝ndigten Site-Links f├╝r Werbeanzeigen auf Facebook erinnern doch stark an die Google-Suche ÔÇô ein wirklich spannendes neues Feature, auf das wir uns schon sehr freuen. Aber auch KI-Features fehlen in dieser Ausgabe nicht: Hier will Meta weiter in die generative Bildgenerierung vordringen und uns die Creative-Erstellung erleichtern. Zudem scheint es wohl ein neuer Trend zu sein, Media-Buyer-Zertifizierungen anzubieten, zumindest wenn man einen Blick in Richtung TikTok und Pinterest wirft. Und dar├╝ber hinaus will Spotify visuelle Werbeformate st├Ąrker auf ihrer Plattform etablieren. Alle Updates gibt es wie immer hier in unseren Social Ads News!

Meta

Site-Links f├╝r Werbeanzeigen

├ťber diese Ank├╝ndigung haben wir uns im Team besonders gefreut: Und zwar wird es zuk├╝nftig m├Âglich sein, mehr als nur eine Landing Page einer Werbeanzeige auf Meta hinzuzuf├╝gen. Diese werden dann in Form von kleinen Labels unter der Anzeige platziert. Ziemlich cool, um bspw. verschiedene Produktkategorien zu verlinken. Basierend auf der angegebenen prim├Ąren URL k├Ânnen dann entweder automatisch Vorschl├Ąge f├╝r passende Site-Links gemacht werden oder man hinterlegt sie manuell. Zum Start wird diese Funktion auch erstmal nur f├╝r Facebook-Feed-Platzierungen zur Verf├╝gung stehen. 

Wer dieses spannende, neue Feature direkt ausprobieren m├Âchte, den m├╝ssen wir an dieser Stelle noch etwas bremsen, denn das Ganze wird aktuell noch ausgerollt und das dauert bei Metas Werbekonten f├╝r gew├Âhnlich etwas.

Neue KI Features f├╝r Meta Ads

Keine Social Ads Ausgabe ohne neue KI-News! F├╝r den Werbeanzeigenmanager wurden neue KI-Features vorgestellt, die uns vor allem die Creative- und Textproduktion zuk├╝nftig deutlich vereinfachen sollen.

So k├Ânnen basierend auf einem bereitgestellten Creative weitere Variationen dazu erstellt werden. Dabei interpretiert die KI das Bild teilweise neu, ├Ąndert Form, Ausrichtung, Farben, Hintergrund usw., bis eine ganze Reihe neuer Creatives entstanden sind. Dabei kann man ├Ąhnlich wie bei anderen generativen KI-Tools mit Prompts gewisse Vorgaben zur Optik machen und diese somit beeinflussen. Zus├Ątzlich soll es in diesem Erstellungsprozess m├Âglich sein, direkt Text Overlays hinzuzuf├╝gen. Eine automatische Bilderweiterung sorgt dann daf├╝r, dass die neu erstellten Anzeigen auch f├╝r alle Platzierungen optimiert sind.

Klingt alles ganz sch├Ân komfortabel ÔÇô vorausgesetzt, die Ergebnisse sehen entsprechend gut aus. Die passende Ad Copy sowie Titel f├╝r die Ad lassen sich ja sowieso schon mit Hilfe von KI in Meta erstellen. Erwartet uns hier also ein Rundumsorglospaket? Abwarten, wie die generierten Creatives sp├Ąter aussehen und ob diese Unterst├╝tzung auch in der praktischen Umsetzung nicht mehr Kopfschmerzen bereitet, als sie lindert.

(Quelle: Meta)

TikTok

Neue Media-Buying-Zertifizierung

TikTok bietet nun auch, ├Ąhnlich wie Meta, eine Media-Buying-Zertifizierung an. Diese soll umfassendes und tiefgehendes Wissen rund um TikTok Ads behandeln und nachweisen. Die Pr├╝fung wird vollst├Ąndig von TikTok ├╝berwacht und kann entweder vor Ort oder online durchgef├╝hrt werden. Und damit man f├╝r diese Abschlusspr├╝fung auch gut vorbereitet ist, gibt es einen ├╝ber 100 Seiten umfassenden Leitfaden von TikTok, der alle Aspekte und Themen abdeckt, die f├╝r die Pr├╝fung relevant sind.

Auch wenn die Zertifikatspr├╝fung f├╝r jemanden erstmal kein Thema sein sollte, kann dieser frei downloadbare Guide trotzdem eine hervorragende Grundlage f├╝r jeden Werbetreibenden sein, der sich mehr Wissen zu TikTok Ads aneignen m├Âchte. Den Guide findet ihr hier.

Neue Partnerschaft mit der Universal Music Group

TikTok und die Universal Music Group (UMG), der weltweit f├╝hrende Anbieter von musikbasiertem Entertainment, haben eine neue Lizenzvereinbarung bekannt gegeben. Diese Vereinbarung bringt die UMG und ihre Musik zur├╝ck auf die Plattform. Nutzer*innen k├Ânnen also endlich wieder auf die weltbekannten Sounds von einigen der gr├Â├čten K├╝nstler*innen weltweit zugreifen und diese f├╝r ihre Videos nutzen. 

Zudem werden verst├Ąrkt Schutzma├čnahmen im Hinblick auf generative KI eingef├╝hrt. TikTok und UMG wollen gemeinsam daran arbeiten, die Entwicklung von KI in der Musikindustrie verantwortungsvoll zu gestalten und unautorisierte KI-generierte Musik von der Plattform entfernen.

Pinterest

ÔÇŽ Und noch eine Zertifizierung f├╝r Media Buyer

Pinterest hat ebenfalls ein neues Zertifizierungsprogramm f├╝r Media Buyer eingef├╝hrt, das in der Pinterest Academy verf├╝gbar sein wird ÔÇô ein neuer Trend unter den Plattformen? Dieses Programm richtet sich vor allem an Werbetreibende und soll deren Fachwissen im Bereich Pinterest-Werbung validieren und auszeichnen. Damit man das Abzeichen stolz pr├Ąsentieren darf, m├╝ssen Teilnehmer*innen eine 60-Fragen-Multiple-Choice-Pr├╝fung bestehen, die Themen wie Kampagnenaktivierung, Optimierungsstrategien und effektives Anzeigenreporting abdeckt. 

Pinterest plant, das Zertifizierungsprogramm im Laufe des Jahres in weiteren Sprachen anzubieten und k├╝nftig auch weitere Zertifizierungen hinzuzuf├╝gen. Da kommen also noch einige Pr├╝fungen auf uns zu.

(Quelle: Pinterest)

Spotify

Neue Video Ads

Spotify zielt mehr und mehr darauf ab, eine immersive Plattform zu werden. 2023 f├╝hrte das Unternehmen gleich mehrere neue Video-Features ein: Video-Podcasts und u. a. Musikvideos. Laut Spotify konsumieren Nutzer*innen immer h├Ąufiger auch visuelle Inhalte auf der Plattform. Deshalb m├Âchte das Unternehmen Marken mit Usern verbinden, w├Ąhrend diese visuelle Inhalte konsumieren. Im zweiten Quartal stieg laut Spotify die Zeit, die Nutzer*innen mit Video-Inhalten verbracht haben, um 48 % im Vergleich zum Vorjahr. 

Zu den neuen Werbeformaten geh├Âren u. a. Video-Takeover-Anzeigen, gesponserte Sitzungen, die Nutzer*innen 30 Minuten werbefreies H├Âren nach einer Videoanzeige bieten, und Opt-in-Videoanzeigen, die nur abgespielt werden, wenn die App im Vordergrund ge├Âffnet ist.

(Quelle: Media Post)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments