Social Media Auslese August 2021

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl ´21 rollt im August mit voller Breitseite über uns. Mit gemischten Gefühlen beobachten wir das Treiben deutscher SpitzenkandidatInnen und Parteien – besonders in den sozialen Netzwerken.
Gefeiert wurde aber auch, denn der Facebook Messenger zelebriert seinen 10. Geburtstag und auch außerhalb des Facebook-Universums brachte uns der August ein paar Neuigkeiten. Was die Social-Media-Welt bewegte, erfahrt ihr in der Auslese!

Facebook

Happy Birthday, Messenger!

Zehn Jahre Facebook Messenger – Das bedeutet nicht nur, zehn Jahre in Kontakt mit seinen Lieblingsmenschen zu stehen, sondern auch zehn Jahre, in denen sich die Messenger-Funktionen inklusive spannender Features wie der Messaging Bots entwickeln und neue Möglichkeiten der Kommunikation schaffen konnten.

Zur Feier des Tages launcht Facebook direkt zehn neue Features, darunter etwas Chichi, wie ein passendes Birthday Theme und Party Sticker, aber auch ein neues Umfragen-Feature und das Versenden von Geburtstagsgeld über Facebook Pay. Letzteres wird vorerst nur in den USA ausgerollt, wo die hauseigene Bezahlfunktion weiter im Test steht.

GIF Facebook Messenger Umfrage Feature
Unter den neuen Features anlässlich des 10-jährigen Messenger-Jubiläums befindet sich auch ein neues Umfragen-Feature mit Auswertung in Echtzeit. Bildquelle: messenger.fb.com

Einen kleinen Dämpfer inmitten der ausgelassenen Feier-Stimmung gibt es aber doch noch, denn plötzlich ist unklar, ob wir auf die nächsten zehn Jahre der Messenger-App anstoßen können. 🥂😮 Laut Bloomberg haben einige NutzerInnen derzeit wieder die Möglichkeit, Video- und Sprachanrufe direkt aus der Facebook App heraus zu nutzen. Nachdem Facebook den Messenger-Dienst 2014 aus der App verbannte und NutzerInnen zum Download der zusätzlichen App zwang, scheint nun eine Reorganisation der Features im Raum zu stehen.

Konkurrenz für Netflix & Co.

Der Messenger ist natürlich nicht die einzige Baustelle, an der das Zuckerberg-Imperium momentan tüftelt. Am 19. August feierte nämlich auch das erste Film-Streaming Premiere. Für ungefähr vier Euro konnten sich NutzerInnen den Dokumentarfilm “The Outsider” über ein bezahltes Live-Event auf Facebook ansehen. Zugegeben – damit macht Facebook Platzhirschen wie Netflix und DisneyPlus noch keine Konkurrenz, trotzdem scheint das Netzwerk auch die Fühler nach einem Platz unter den Streaming-Diensten auszustrecken. Diese Entwicklung kann noch spannend werden.

Instagram

Der kleine blaue Haken

Er ist der heilige Gral unter den Instagram-Unternehmens-Accounts, er wird von vielen begehrt aber nur wenigen zuteil. Ja, die Rede ist vom magischen blauen Haken oder auch: Der Instagram-Verifikation! Einen Vorteil bietet das Echtheitssymbol besonders kleineren Accounts mit weniger als 10.000 Followern, denn durch die Verifizierung können auch sie die Swipe-Up-Funktion in den Stories nutzen und damit über Inhalte auf ihre  Seiten verlinken.

Die Beantragung selbst läuft relativ unkompliziert direkt in der App, allerdings konnte bisher nur ein Dokument eingereicht werden und den Gerüchten zufolge waren die Aussichten auf Erfolg eher schlecht. Ausschlaggebend für die Verifikation durch Instagram war bisher vor allem die Relevanz des Unternehmens für die Community, die am Presse-Echo gemessen wurde. Der buchstäbliche Haken daran: Datengrundlage waren bisher nur Quellen, auf die das Netzwerk selbst zurückgreifen konnte. Um Diskriminierung aufgrund der Datenbasis entgegen zu wirken, können Unternehmen oder Persönlichkeiten nun selbst Dokumente im Verifizierungsprozess hochladen, die ihre Relevanz für die Öffentlichkeit belegen. Ob diese Möglichkeit die Chancen auf Erfolg erhöht, bleibt fraglich – aber nicht verzagen, ihr könnt es alle drei Monate versuchen.

Story News

Während Twitter das eigene Story-Format Fleets wieder streicht und auch andere Netzwerke im Begriff sind, Instagram das Feld zu räumen, schraubt das Netzwerk selbst an weiteren Features, um die beliebten Stories noch beliebter zu machen. Darunter fallen auch die neuen Link-Sticker, die bereits in einigen Accounts getestet werden. Sie sollen die Swipe-Up-Funktion auf lange Sicht ersetzen, die durch den inflationären Gebrauch wieder etwas weniger von den NutzerInnen angenommen wird. Der Link-Sticker könnte durch das Design und die flexible Platzierung in der Story vor allem wieder mehr Aufmerksamkeit und damit auch mehr Klicks generieren. Außerdem kollidiert das Swipe-Up-Design mit der Swipe-Bedienung von Reels und könnte dementsprechend so nicht implementiert werden.

Es bleibt aber nicht nur beim Link-Sticker. Zukünftig soll es auch möglich sein, Stories zu liken und so die Interaktionen zum einen anzutreiben und zum anderen messbarer zu machen. Auch ein Status-Update, das neben dem Profilbild eingeblendet werden soll, ist im Gespräch. Wir dürfen also weiterhin gespannt sein. 

Der Algorithmus von Reels

Nachdem wir uns in der letzten Auslese den Algorithmus von TikTok näher angesehen hatten, wird es nun Zeit, sich auch mal den Instagram Reels zu widmen, Die Plattform selbst veröffentlichte im August ein paar Informationen, die Aufschluss über den Reels-Algorithmus geben sollen.

Screenshot Instagram Post "the algorithm of reels"

Auch auf Instagram bestimmt die vorausgesagte Interaktionsrate und die Auswertung der bisherigen NutzerInnensignale die „Entscheidung“, welches Reel im Feed ausgespielt wird. Was den markanten Unterschied zum Algorithmus von TikTok ausmacht? NutzerInnen bekommen auf Instagram immer wieder Inhalte bereits abonnierter Creators oder jener Creators, mit denen sie interagiert haben, ausgespielt. TikTok setzt im For-You-Feed dagegen vor allem auf Suggested Content, was für den Überraschungs-Effekt sorgt. 

TikTok

Neue API für First Party Data Insights

Das chinesische Netzwerk TikTok unterstützte Unternehmen und Creators bisher mit dem Creators Marketplace dabei, sich zusammen zu finden, um gemeinsam möglichst native und erfolgreiche Kampagnen auf die Beine zu stellen. Nun wird Unternehmen eine weitere Weiche gestellt, denn eine neue Schnittstelle ermöglicht es, TikToks First Party Data einzusehen. Damit können in Echtzeit noch detailliertere Informationen über die demografischen Daten der NutzerInnen, aber auch über Trends und die Performance der Influencer-Kampagnen gewonnen werden. Noch im September sollen einige Unternehmen Zugang zur neuen API bekommen. Wann das Feature für alle ausgerollt werden könnte, ist noch unklar.

Kopiert TikTok nun auch Stories?

Aber auch NutzerInnen konnten sich im August über einige News freuen. Auf Twitter kursierte das Gerücht, dass bei einigen Leuten plötzlich ein neues Story-Format in der App auftauchte. TikTok bestätigte den Verdacht und gab bekannt, dass es ein neues Format geben soll.

Das beliebte Format läuft aktuell besonders auf Instagram erfolgreich, aber auch andere Netzwerke wie Facebook, LinkedIn und Twitter hatten die Stories in der Vergangenheit von Snapchat kopiert. Nachdem in letzter Zeit eigentlich eher etablierte Netzwerke wie Facebook versucht hatten, die äußerst erfolgreichen TikToks nachzuahmen, scheint ByteDance den Spieß nun umzudrehen.

Interessant ist die Frage, ob TikTok die Stories im bekannten Format übernehmen oder auf die eigene Dynamik anpassen wird. In letzter Zeit wurde rund um TikTok immer wieder über neue Video-Formate gesprochen. Wir sind also gespannt, was sich hier noch tun wird.

Erstes Partner-Event “TikTok World”

News, News, News!!! Wie sich TikTok die eigene Zukunft am Firmament der BigPlayer in Social Media vorstellt und welche vielen Neuerungen noch auf Creators und Marketers warten, erfahren wir hoffentlich alle am 28. September zum ersten Partner-Event “TikTok World”. Obwohl es noch kein veröffentlichtes Rahmenprogramm gibt, können wir uns auf einige spannende Themen freuen:

Vielleicht gibt es sogar eine kleine Sneak Peak in TikToks Ideen zu VR-Integrationen oder anderen Zukunftsthemen. 

Newsletteranmeldung Überschrift
Projecter Newsletter Anmeldung

Und sonst so

LinkedIn trennt sich von den Stories

Während TikTok dabei ist, das Story-Format im Netzwerk zu testen und in die App zu integrieren, trennt sich LinkedIn nun wieder vom beliebten Kurzvideo. Wie LinkedIn selbst mitteilte, wurde das Format von den NutzerInnen nicht angenommen, was vermutlich auch darauf zurückzuführen ist, dass die LinkedIn-Stories nur wenig kreativen Spielraum in der Erstellung geboten haben.

How To Employer Branding

Zugegeben, die LinkedIn-Stories waren ein Flop, aber in Sachen Employer Branding bietet das Netzwerk jede Menge Potenzial. Im August teilte LinkedIn neue Insights und wertvolle Tipps, mit denen Unternehmen neue Trends auf dem Arbeitsmarkt für sich nutzen können. Die leider noch immer aktuelle Krisensituation bewegte den Markt nachhaltig, denn neben Themen wie Kurzarbeit und Schließungen nutzten viele Berufstätige die Zeit auch zur Reflektion und richten sich beruflich neu aus. Ein Blick lohnt sich!

Wahlkampf 2021

Nachdem im letzten Superwahljahr in den USA rund 500 Millionen US$ in digitale Wahlkampfmaßnahmen flossen, erkennt nun auch das deutsche Politsystem die Relevanz der digitalen Medien und zeigt sich zunehmend in sozialen Netzwerken. Laut einem Bericht der tagesschau setzen beispielsweise die Grünen in diesem Jahr etwa 20% ihres Wahlkampf-Budgets für Werbung im Netz ein.

Neben den Grünen ist online vor allem auch die AFD stark. Sie hat in Netzwerken wie Facebook, YouTube und Telegram die größte Followerschaft und schafft es immer wieder, ihre Community zu mobilisieren. 

Wie sich die KanzlerkandidatInnen selbst in den Netzwerken zeigen, fasst Josefine Kramer für die t3n sehr treffend zusammen: „[Die] Strategie ist veraltet und spricht Jüngere nicht an“. Interessant ist aber auch, dass sich in diesem Jahr Privatpersonen aus Wirtschaft, aber auch aus der Künstlerszene öffentlich für Parteien stark machen und Einfluss auf das Geschehen nehmen. Generell machen sich Einzelstimmen in diesem Wahlkampf laut.

Screenshot Instagram Post von Bela B zur Bundestagswahl

Wer mehr zum Thema Wahlkampf im Netz erfahren will, kann sich jetzt schon auf einen Artikel auf unserem Blog freuen. Bleibt also dran. Und wählt nicht die AFD.

Über den Autor

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments