YouTube Brand Channel für alle verfügbar

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Ein aktiver YouTube Channel gehört im Social Media zum guten Ton. Ein eigener Kanal ist schnell angelegt, alle Grundfunktionen können genutzt und auch das Layout kann grundlegend angepasst werden.

Doch auch wenn die Einrichtung schnell erledigt ist: die eigene Marke durch einen YouTube Brand Channel zu vermarkten, war bisher nur mit größerem Mediabudget, teilweise im fünfstelligen Bereich möglich.

Mittlerweile hat sich das geändert.

Über einen Leitfaden kann ab sofort jeder seinen Standard YouTube Channel in wenigen Schritten in einen Brand Channel umwandeln. Nähere Informationen dazu findet man hier. Neben allen Grundfunktionen, wie Profildaten, Abonnenten, eigenen Abos und Kommentaren, bieten Brand Channels eine Reihe von Funktionen, die für Standardkanäle nicht verfügbar sind.

Benutzerdefinierte Bilder

Über dem Content des Channels können in Form eines 970×150 Pixel-großen Banners individuelle Markenelemente und Bilder präsentiert werden.

Channel Banner

YouTube Brand Channel Banner

Content-Wiedergabe und Zugriff

Über demografische Filter kann der Zugriff auf einen Markenkanal je nach Sprache, geografischem Standort, Alter oder Geschlecht der Nutzer eingeschränkt werden. Umgekehrt können individuelle Nutzergruppen aber auch auf einen bestimmten Kanal weitergeleitet werden.

Tracking-Optionen

Mit Google Analytics können Nutzeraktionen auf der Channel-Seite, Weiterleitungsdaten zu Zugriffen und andere Informationen nachverfolgt werden. Mithilfe eines Tracking-Anzeigenblocks kann über das View-Through-Tracking das Verhalten der User nach dem Verlassen der YouTube-Seite nachvollzogen werden.

Zusätzliche Funktionen sind ein Umfrage-Tag zum beobachten von Kontroll- und Testgruppen und das Erfassen von Post-Klick und statistischen Daten zu den Aufrufen der Channel-Seite oder der Videoseiten.

Vorteile

Vorteile eines Brand Channels sind vor allem verstärkte Branding Effekte, eine unkomplizierte Integration des Channels in die eigene Website und umfangreiche Analysemöglichkeiten, sowie der Schutz der Markensicherheit.

Hochwertiges Videomaterial vorausgesetzt, steht einem YouTube-Auftritt im eigenen Design also nichts mehr im Wege.

Brand Channel

MINI YouTube Brand Channel

Brand Channel Pepsi

Pepsi YouTube Brand Channel

Janine hat bis Ende 2013 das Projecter Team verstärkt. Sie ist Expertin auf den Gebieten SEM, Social Media und SEO. Ihr Faible für das Online Marketing hat Janine während ihres Studiums der Internationalen BWL entdeckt.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Das war ja mal Zeit das die das machen, so werden sich jetzt einigen YouTube User freuen. Das war ja noch vor einiger Zeit ganz schön teuer die eigene Marke durch einen YouTube Brand Channel zu vermarkten und zwar hatte eine Bekannte von mir dieses Problem wo sie Schluss endlich die Pfoten davon gelassen hat, weil das muss man sich ja auch leisten können. Aber wie gesagt hat sich das Problem jetzt in Luft auf gelöst.
    Endlich hat mal YouTube was Sinnvolles gemacht, ich finde dass eine ganz gute Sache.

  2. Ein eigener YouTube-Channel kann ohne Frage ein wichtiges Marketinginstrument sein. Allerdings muss man auch beachten, dass sich da – vor allem in den letzten 2 bis 3 Jahren – einiges getan hat, was die Qualität angeht.

    Gerade etablierte Channels, die viele Abonnenten und einen hohen Output haben, sind meist auch die, die extrem hochwertig produzieren. Sprich da steckt auch schon einiges an Investitionen dahinter. Da sollte man schon eine genaue Kosten-Nutzen-Rechnung anstellen.

    Aber ansonsten: Keine Frage. An YouTube oder anderen Anbietern, ich denke hier z.B. auch an MyVideo, kommt man als (großes) Unternehmen kaum mehr vorbei.

  3. Es wär toll, wenn das klappen würde! Ich bin eben auf der Suche nach dem Team für Google-Konten, an das man sich wenden soll… hat da jemand eine Ahnung, wie man den Markenkanal letztendlich aktiviert?

    • Google hat für das Upgrade eine hilfreiche Info-Seite zusammengestellt.
      Hier solltest Du alle Informationen finden und den Markenkanal ohne Probleme aktivieren können.

  4. Dieser Link führt auf die gleich Website, auf die schon oben im Artikel verwiesen wird. Dort finden man keine E-mail Adresse und kann den Markenkanal somit nicht aktivieren.

    • Dafür ist das Google AdWords Team zuständig. Alle notwendigen Kontaktdaten findet ihr hier.

  5. Den Marken Kanal bekommt man immer noch nur dann, wenn man einen Betrag von mehreren tausend Euro in Adwords investiert. Man kann aber endlich seine Unternehmens-Seite verwenden um den Kanal zu gründen!

  6. Wir würden gern für ein Unternehmen einen Brand Channel einrichten und die benutzerdefinierten Gadgets nutzen um den Channel zu branden. Leider habe ich bislang keine Informationen dazu erhalten, ob dieser Service kostenfrei ist bzw. welches Werbebudget Voraussetzung für den Kontakt zu einem Youtube-Mitarbeiter sein könnte. Können Sie evtl. helfen?

    • Hallo Jule,
      in dieser Hilfe Seite https://support.google.com/youtube/answer/1727240?hl=de habe ich folgende Information gefunden: „Bei benutzerdefinierten Gadgets handelt es sich um kostenlos nutzbare YouTube-APIs, sie dürfen jedoch das Erscheinungsbild und die Bedienung der YouTube-Plattform, -Kanäle und -Wiedergabeseite, aber auch Schaltflächen und Steuerelemente auf der YouTube-Website, nicht reproduzieren.“
      Einen direkten Kontakt zum Support können wir dir nicht vermitteln, aber vielleicht hilft dir das YouTube Hilfe Forum schon weiter: https://productforums.google.com/forum/#!categories/youtube-de
      Viele Grüße
      Lisett