Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test

Die Welt der Twitter-Tools scheint grenzenlos. Die Vielfalt an Clients steht dem in fast nichts nach. Allein im Projecter-Büro werden 4 verschiedene Clients auf 6 Laptops und PCs sowie weitere 2 Clients für iPhones genutzt.
Über individuelle Präferenzen darf debattiert werden. Wir haben uns die Zwitscher-Desktop-Clients mal etwas genauer angesehen:
Manche Nutzer finden gut, dass aktuelle Tweets kurz als Vorschau auf dem Screen erscheinen, wie es beispielsweise bei Twhirl der Fall ist. Dies kann aber anstrengend werden, sobald eine gewisse Anzahl an Tweets pro Minute erreicht wird und den kompletten Bildschirmrand ausfüllen…
Weiterhin sind in der Beliebtheit Echofon (ehemals Twitterfox und Twitterfon) und Seesmic Desktop fast gleichauf. Doch Echofon birgt den Nachteil, dass Tweets verschiedener Accounts nicht in einem Fenster betrachtet werden können, sondern immer zwischen den Profilen gewechselt werden muss. Das ist auch bei dem Online Client Seesmic so.twitter-icon
Bei Twhirl scheint sogar lediglich eine Spalte sichtbar zu sein, d.h. aktuelle Tweets können nicht neben den Direct Messages und Mentions angezeigt werden, sondern nur separat.
Im Gegensatz zu dem eher rar ausgestatteten Service-Angebot von Echofon, können bei Seesmic Desktop viele Services zusätzlich genutzt werden. URLs und Bilder können mit verschiedenen Services (TwitPic, Twurl, Bit.ly etc.) getwittert werden.
Tweet Deck ist neben dem durchschnittlichen Angebot an URL-Tweet-Services den anderen Clients in punkto Design weit voraus. Wem das voreingestellte Grau und Schwarz zu dunkel und deprimierend ist, kann sämtliche Hinter-, Vordergrund sowie Textfarben beliebig ändern.
Andererseits wird öfters die „rate limit“ überschritten, woraufhin kurzzeitig kein Update der Follower mehr funktioniert. Außerdem ist die Suche nach Followern oder Hash tags etwas versteckt und die Verwaltung von mehreren Accounts nur nach Anmeldung möglich. Im Seesmic Desktop geht das deutlich schneller und unkomplizierter.twitterwahn
HootSuite ist ein weiterer Online Client, der mehrere Accounts anzeigen kann, aber nur 4 Spalten nebeneinander zulässt. Dafür können Statistiken abgerufen werden, welche allerdings beim Testen nie verfügbar waren. Wird erst ab 1.000 Followers gezählt? Wir stehen bei 527 😉
Weitere Clients sind Tweetr und TwitBin, die hier auf der Suche nach dem besten Twitter Client als schlichte Clients beschrieben werden.
Oder vielleicht doch lieber klassisch den Web-Client nutzen, d.h. einfach über www.twitter.com zwitschern? Die Ansicht kann mit einem beliebigem Hintergrundbild personalisiert werden und zeigt auf den ersten Blick, wie viele Follower das Gezwitscher verfolgen. Vielen ist diese Ansicht aber zu langweilig.
Es darf also diskutiert werden, welche Twitter Clients neben den Twitter Apps am funktionalsten, bequemsten und am meisten durchdacht sind. Mein persönlicher Favorit ist Seesmic Desktop. Eines steht fest: mehrere Clients gleichzeitig zu nutzen, erzeugt leichtes Chaos auf dem Screen… Don’t try this at home! 😉

Tags:
guest
9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
Tweets die Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH) erwähnt -- Topsy.com
vor 12 Jahren

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jasmin Schindler erwähnt. Jasmin Schindler sagte: Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test http://redir.ec/t6TF […]

trackback
Florian Klare
vor 11 Jahren

Twitter Clients im Test via @Projecter http://ow.ly/ZgsR

trackback
Gerhard Heinrich
vor 12 Jahren

Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test ~ http://bit.ly/2hheTh ~ #Twitterclient

trackback
Dr. Reinhard Goy
vor 12 Jahren

Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH) http://ow.ly/sWgd

trackback
leipzigblogs.de
vor 12 Jahren

Online Marketing Agentur (Projecter GmbH) » Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test: Die Welt der Twitt.. http://bit.ly/2cUH7m

trackback
windfelder
vor 12 Jahren

RT @projecter: Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test http://redir.ec/t6TF

trackback
projecter
vor 12 Jahren

Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test http://redir.ec/t6TF

trackback
Jasmin Schindler
vor 12 Jahren

Zum Zwitschern gemacht: Twitter Clients im Test http://redir.ec/t6TF

trackback
Gepflegtes Zwitschern vs. nerviges Krähen – Die Top 10 der Twitter-Fehler | Projecter GmbH
vor 7 Jahren

[…] wir unseren treuen und neuen Bloglesern die Vor- und Nachteile einiger Twitter-Clients enthüllt haben, wenden wir uns dieses mal den Don’ts des Twitterns […]