Komm, wir kochen für das Team – Gemeinsames Kochen im Büro

geschrieben am in der Kategorie Aus dem Agenturleben von

Es ist 11:30 Uhr und in unserem Mittagessen-Chat beginnt der tägliche Austausch darüber, wer mit wem wo und wann essen geht. Eine Menschentraube sammelt sich bereits im Büro, um sich auf den Weg in eines der Restaurants zu machen – zeitig genug, um den Ansturm in der Innenstadt zu vermeiden. Die Supermarkt-Gruppe startet gegen 12 Uhr. Sie besteht aus zwei Leuten, die für drei weitere Kollegen noch was mitbringen. Kurz nach 12 Uhr vereint sich dann die Supermarkt-Gruppe mit den Kollegen, die sich schnell noch was geholt oder Reste von zuhause mitgebracht haben. Durch unser Büro in der Leipziger Innenstadt ist das Angebot vielseitig und leicht zugänglich – ein wahnsinniger Vorteil.

Bei kleinen Teams die Lösung

Vor 10 Jahren habe ich in einem kleinen Büro in einem Leipziger Vorort gearbeitet. Da sah das schon anders aus. Der nächste Supermarkt war mit 15 Minuten Fußweg verbunden, geliefert werden konnte kaum etwas, und Restaurants? Leider Fehlanzeige. Das Team fand eine Lösung für sich: Gemeinsames Kochen und Essen. Es gab sozusagen einen Kochplan, dafür wurde vorher im ortsansässigen Bioladen eingekauft, in der Büroküche geschnippelt und dann gemeinsam gegessen.

Kevin Knifflin von der Cornell University hat die Leistungsbereitschaft und Kooperativität von Feuerwehrleuten aus den USA mit gemeinsamem Kochen in Zusammenhang gesetzt. Die Mehrheit der 250 Probanden, die im Rahmen seiner Studie gemeinsam kochten, bewerteten ihre Teams als leistungsfähiger und kooperativer. Gemeinsames Zubereiten von Mahlzeiten fördert offenbar den Zusammenhalt von Kollegen.

Vegetarisches Weihnachtsessen

Ideen für größere Teams

Wie schafft man es nun, dieses teamstärkende Element in einem Team mit 70 Mitarbeitern zu etablieren? Klar ist: alle Vorlieben und Geschmäcker lassen sich allein räumlich schwer unter einen Hut bringen. Und doch haben wir verschiedene Formate dafür gefunden.

Tasty Thursday – zu diesem Termin, der, wie der Name schon vermuten lässt, donnerstags stattfindet, koordinieren mehrere Hauptverantwortliche ein Küchenteam und am Ende können alle Mitarbeiter mitessen. Im Voraus gibt es meist eine Idee, was gekocht werden soll. Das Küchenteam kauft ein und bereitet den Gaumenschmaus zu. Beim gemeinsamen Essen werden dann die Kosten durch die Anzahl der Mitessenden geteilt und in einer Kasse des Vertrauens beglichen.

Tasty Thursday Teller bei Projecter

 

Themen-Tage – in unserem Büro gibt es zum Beispiel eine kleinere Gruppe, die mittwochs gemeinsam Nudeln kocht und isst. Jeder bringt etwas mit und die fehlenden Zutaten werden noch schnell im Supermarkt besorgt oder aus Schubladen gezaubert. Die Diskussionen über Pinienkerne und Käse sind dabei wöchentliches Highlight in der Vorplanung.

Sehr beliebt und schmackhaft war auch das vegetarische Weihnachtsessen im Dezember mit selbstgemachter Sauce und Nussbraten.

Vegetarischer Nussbraten bei Projecter

 

Eat-Up – Inspiriert von unserem Nachhaltigkeitsteam kommt es ab und an dazu, dass Lebensmittel, die sich so in den Küchen tummeln und nicht schlecht werden sollen, zu bunten Mittagstellern werden. Mit etwas Kreativität und einem kleinen Team, das den Fokus hält, lässt sich da so einiges zaubern. Bei uns gab es bereits Kartoffeln mit Quark, asiatische Kokos-Nudel-Suppe, Linsensuppe und Quarkkuchen.

 

Teammittag – Dieses noch recht neue Format hat sich aufgrund unseres Wachstums etabliert. Die einzelnen Teams kochen gemeinsam oder ein Teammitglied kocht für die Anderen. Das spart etwas Zeit und bringt Abwechslung auf den Teller.

Alle Formate sind in größeren wie auch kleineren Konstellationen möglich, da sie relativ flexibel zu gestalten sind. Durch die gemeinsame Zeit entstehen Gespräche über kulinarische Vorlieben – und schon ist das nächste Gericht gefunden. 

Das Team-Kochbuch

Um weitere Einfälle ins Team zu tragen stellt derzeit eine Gruppe aus unserem Nachhaltigkeitsteam ein Kochbuch für die Büroküchen zusammen. Dabei werden sowohl die Größen der Küchen und der Schwierigkeitsgrad der Gerichte als auch die zu bekochende Meute berücksichtigt.

Es macht einfach Spaß

Gemeinsames Kochen ist neben anderen Teamstärkungsmaßnahmen eine leichte Methode um das Team zusammenzubringen, die Bäuche zu füllen und Gespräche außerhalb des Arbeitsalltages zu führen. Jeder kann sich daran beteiligen und dabei sogar noch neue Küchentricks von Kollegen lernen. 


Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder