SEA Auslese Juli 2018

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Google hat auf seinem jährlichen Marketing Event neue Produkte und Trends vorgestellt. Responsive Search Ads können bereits in BETA getestet werden. Und bei Bing lassen sich nun Rabattaktionen über Merchant Promotions bewerben. Alle News aus dem Juli liefert euch wieder die aktuelle SEA Auslese.

Google Ads

Google Marketing Live 2018

Am 10. Juli hat das jährliche Event Google Marketing Live in Kalifornien stattgefunden. Dass die Google Ads Werbetreibenden in naher Zukunft mit immer mehr automatisierten Google Ads Produkten arbeiten werden, konnte bereits jeder Online Marketer in seinem Arbeitsalltag feststellen. Und das war der Fokus des Events – Produkte, die durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz angetrieben werden. Das Ziel ist es, Google Ads für alle Stakeholder durch einfache und “smarte” Tools verfügbar zu machen.

Die wichtigsten Punkte haben ebenfalls unsere Kollegen von Searchengineland und Wordstream zusammengefasst. Projecter durfte dieses Jahr live dabei sein und hat einen Vorgeschmack auf die bevorstehenden Neuerungen bekommen. Worauf dürfen wir gespannt sein? Hier sind die interessantesten Produktentwicklungen kurz zusammengefasst:

  • Responsive Search Ads

Diese sind bereits in Beta und würden bald weltweit ausgerollt. Bei dem Format geht es um die Textanzeigen, die durch 15 Überschriften und 4 Beschreibungen angereichert werden können. Dank den Responsive Search Ads können sich die Werbetreibenden auf die Inhalte konzentrieren. Und Google würde mithilfe des maschinellen Lernens herausfinden, welche Kombinationen von Botschaften für die Nutzer am relevantesten sind. Mehr dazu siehe unter Punkt “Best Practices zu Responsive Search Ads”.

  • Local Campaigns

Durch den Kampagnentyp “Local Campaigns” können Werbetreibende mehr Besuche in die lokalen Geschäfte generieren. Die Einrichtung erfolgt über bestimmte Anzeigenelemente, das Budget und eine Standorterweiterung. Die Anzeigen werden automatisch netzwerkübergreifend ausgeliefert: in der Google Suche, auf YouTube, Google Maps, Websites und Apps.

Google Ads Kampagnentyp Local Campaigns

Local Campaigns (Quelle: searchengineland.com)

  • Neue Kampagnenziele für Smart Shopping: Store Visits & Neukunden

Die bereits im Mai ausgerollte Smart Shopping Kampagne (zielvorhaben-orientierte Shopping-Kampagne) wird um neue Ziele ergänzt. In Zukunft können Werbetreibende nicht nur das ROAS-Ziel nutzen, sondern auch die Besuche in die lokalen Geschäfte erhöhen und Neukunden gewinnen.

  • Brandlift als YouTube Kampagnenziel

YouTube Kampagnen bekommen ebenfalls ein zusätzliches Ziel: “Maximize Lift”. Mit dem Kampagnenziel können Werbetreibende die Auslieferung von YouTube Anzeigen für die Nutzer optimieren, die sich die Anzeige angesehen haben und die Marke höchstwahrscheinlich bei ihren Kaufentscheidungen berücksichtigen würden.

  • Smart Campaigns und auto-optimierte Landing Pages für kleine Unternehmen

Was bisher im AdWords Express möglich war, wird bald direkt in der Google Ads Plattform verfügbar sein – automatisierte Kampagnen, die ohne großen Aufwand aufgesetzt werden können. Ideal für kleine Unternehmen, um schnell und einfach ihre Ziele zu erreichen. Angereichert wird die Kampagne durch eine weitere Funktion, die kleinen Unternehmen das Leben  erleichtert: Durch die Anzeigen der smarten Kampagnen können spezifische Landing Pages generiert werden, die dadurch automatisch auf die Anzeigen abgestimmt sind. Darüber hinaus wird Conversion Tracking automatisch in den Zielseiten integriert.

Weitere interessante Neuigkeiten:

  • Hotel Ads werden in Google Ads integriert
  • Cross-Device-Reports und -Remarketing werden in Google Analytics möglich sein
  • Leads können über YouTube Anzeigen generiert werden
  • Mobile Speed Score ist bereits direkt in der Google Ads Oberfläche sichtbar.
  • Für Ende des Jahres wurden automatisierte Shopping Feeds angekündigt. Dabei wird die Webseite gecrawlt und automatisch ein Produktfeed generiert.

Die Aufzeichnung des Marketing Innovations Keynotes legen wir euch ans Herz.

Googles „Andere suchten auch nach“-Ergebnisse erscheinen bei Google Anzeigen

Der Hinweis „Andere suchten auch nach“ war bei der Google Suche bisher nur bei organischen Ergebnissen ganz unten sichtbar. Nun testet Google die Keywords Vorschläge innerhalb von Google Anzeigen. Die Vorschläge kommen zum Beispiel, wenn der Nutzer auf ein Suchergebnis geklickt hat und dann wieder zur Suche zurückspringt. Problematisch für Werbetreibende ist, dass diese Vorschläge auch Namen von Konkurrenten enthalten können. Außerdem sehen sie Anzeigenerweiterungen ähnlich und lenken von den Anzeigen ab.

Googles Andere suchten auch nach-Ergebnisse erscheinen bei Google Anzeigen

“Andere suchten auch nach”-Ergebnisse im bezahlten Bereich

Google Labs

Es gibt nun in der AdWords-Oberfläche einen neuen Tab “Google Labs”. Dort können Werbetreibende neue Funktionen in der Testphase ausprobieren. Google sagt dazu:

“Die Labs-Funktionen sind noch in der Testphase und stehen nur einigen Werbetreibenden für Tests zur Verfügung. Es ist möglich, dass die Funktionen oder einzelne Komponenten in Zukunft nicht mehr verwendet werden können. Ebenso kann es sein, dass Testdaten nicht dauerhaft gespeichert werden.”

Google Labs

Google Labs

Lokale Conversion-Aktionen

Wenn Werbetreibende in einem Konto eine Standorterweiterung verwenden, erstellt Google automatisch die sogenannten lokalen Conversion-Aktionen. Die lokale Conversion-Aktionen werden nur dann erfasst, wenn die Nutzer auf die Standorterweiterung unter der Textanzeige geklickt und weitere Interaktionen durchgeführt haben. Dazu zählen beispielsweise Anrufe, Klicks auf Wegbeschreibungen oder Website, etc. Die Daten sind in der Spalte „Alle Conversions“ zu finden und befinden sich ebenfalls unter Tools, Conversions.

Lokale Conversion-Aktionen

Lokale Conversion-Aktionen

Neue Karten auf der Übersichtsseite

Auf der Übersichtsseite von Google Ads gibt es zwei neue Karten:

  • „Neue Wörter“: Die Karte zeigt, welche neuen Suchanfragen Anzeigen ausgelöst haben
  • „Anzeigengruppen verschieben“: Die Karte zeigt, ob sich die Kosten einer Anzeigengruppe erheblich geändert haben. Auf dieser Grundlage können Werbetreibende entscheiden, wie sie die Kampagne oder die Anzeigengruppe optimieren können – in eine eigene Kampagne verschieben, die Gebotsstrategie ändern oder bestimmte Änderungen an dieser Kampagne oder Anzeigengruppe überprüfen.

Best Practices zu Responsive Search Ads

Wie lassen sich Responsive Search Ads einrichten und welche Besonderheiten sollten Werbetreibende dabei beachten? Wordstream hat darüber einen ausführlichen und hilfreichen Blogartikel geschrieben. Hier sind einige Punkte zusammengefasst:

Bei dem Format stehen Werbetreibenden max. 15 Headlines und bis zu 4 Descriptions zur Verfügung. Die Zeichenanzahl der Beschreibungen wurde von 80 auf 90 Zeichen erhöht. Außerdem gibt es Platz für eine Zielseite. Aufgrund dieser Informationen entscheidet Googles Algorithmus, welche Kombinationen für die suchenden Nutzer am relevantesten sein könnten und liefert diese aus. Wenn bestimmte Botschaften unbedingt ausgespielt werden müssen, lassen sie sich pinnen.

Responsive Search Ads

Responsive Search Ads (Quelle: wordstream.com)

Welche Empfehlungen gibt uns Wordstream?

  • Unterschiedliche Botschaften in Headlines und Descriptions kommunizieren, die miteinander kombinierbar sind und dabei am Ende inhaltlich Sinn machen
  • Verschiedene Call-to-Actions verwenden
  • Top-Keyword in mindestens zwei Headlines aufnehmen
  • Platzhalter verwenden
  • Verschiedene Längen testen (kurze sowie längere Texte)
  • Beim Pinnen bestimmter Headlines vorsichtig sein und im Hinterkopf behalten, dass das Pinnen das Testing einschränkt. Selbst wenn man nur 2 Headlines pinnt, beschränkt dies das Testing verschiedener Varianten um 99,5%.

Bing

Merchant Promotion

Bei Bing lassen sich jetzt auch Merchant Promotions hinterlegen, um bestimmte Aktionen zu Shopping-Kampagnen hinzuzufügen. Die Funktion ist unter Tools, Bing Merchant Center, Shop und Werbeaktionen zu finden. Die Aktionen können alle oder bestimmte Produkte betreffen.

Bing Merchant Promotion

Empfehlungen auf der Übersichtsseite

Bing gibt nun Werbetreibenden Empfehlungen, was sie im Konto verbessern können. Sie lassen sich direkt auf der Übersichtsseite einsehen oder nach dem Klick auf dem jeweiligen Button detaillierter anschauen.

Empfehlungen von Bing

Empfehlungen von Bing

 

Bild

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Gaini gehört seit Dezember 2015 zum Projecter Team. Sie ist als Account Managerin in den Bereichen SEA und Social Media Marketing tätig. Die ersten Berufserfahrungen hat Gaini im Bereich Marketingkommunikation gesammelt. Im Rahmen des Studiums und der Praktika wurde ihr Interesse an Social Media Marketing und Online Marketing immer mehr verstärkt.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder