Tool „Keywords diagnostizieren“ im AdWords Account

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Eine Möglichkeit zu kontrollieren, ob alle Keywords zu einer korrekten Anzeigenschaltung führen, bietet das Tool „Keyword-Diagnose“. Dazu muss man im AdWords Konto den Reiter „Keywords“ auswählen und anschließend im Drop-Down-Menü „Details“ die Keyword-Diagnose wählen.

Keyword-Diagnose

Im Menü unter „Details“ findet man auf Keywordebene die Keyword-Diagnose

Im nächsten Schritt hat man die Möglichkeit, die Testbedingungen vorzunehmen. Hier lässt sich wählen für welche Google-Domain, Gebiet, Spracheinstellungen und Geräte der Test durchgeführt werden soll.

Testbedingungen

Festlegen der Testbedingungen

Ist der Test ausgeführt und die Keyword-Diagnose abgeschlossen, erscheint direkt in der Spalte „Status“ neben den Keywords die Angabe, ob das Keyword eine Anzeigenschaltung auslöst. Hier werden auch mögliche Probleme aufgezeigt.

Über „Ergebnisse filtern“ können die Testergebnisse noch einmal genauer gefiltert werden.

Ergebnisse filtern

So lässt sich schnell herausfinden, welche Keywords aufgrund wichtiger Probleme keine Anzeigen auslösen.

problematische Keywords

Die Filtermöglichkeiten sind gut geeignet, um schnell problematische Keywords zu finden

Fazit: im AdWords Account ist die Keyword-Diagnose gut versteckt. Dennoch sollte jeder AdWords-Betreuer diese Funktion kennen und regelmäßig nutzen.

Julia war von September 2009 bis Januar 2017 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Hallo,

    Danke für den interessanten Bericht. Ich benutze Adwords erst seit kurzem und kenn mich noch nicht so gut aus. Dieser Tipp ist sehr hilfreich.

    Gruß Jens

  2. Guten Tag,

    das ist ja wirklich so simpel und erleichtert die Arbeit mit AdWords enorm. Danke für die Anleitung!

  3. Hey,
    ist die Funktion neu? Oder es ist wirklich gut versteckt, sodass ich bis dato noch nicht gesehen habe.

    Klingt aber interessant.

    Gruß Mel