SEO anno dazumal: Wie tickte die Branche 2008?

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Wir feiern elf Jahre Projecter und werfen einen Blick zurück: wie sah die Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2008 aus? Welche Neuerungen gab es und welche Themen beschäftigte die Branche damals? Schwelgt mit uns in Erinnerungen.

Wir schreiben das Jahr 2008: Fußballdeutschland fiebert bei der Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich mit. Im Finale gegen Spanien verliert die deutsche Nationalmannschaft 0:1. Der FC Bayern München ist in der Saison 2007/2008 zum 21. Mal deutscher Fußballmeister geworden. Und Angela Merkel ist Bundeskanzlerin. Manche Dinge ändern sich irgendwie nie.

In der digitalen Welt wird der Netscape-Browser eingestellt. Der Internetexplorer wird noch von rund 42 Prozent aller Internetnutzer eingesetzt. Und im Herbst 2008 stellt Google einen neuen Browser namens Google Chrome vor. Auf dem deutschen Suchmaschinenmarkt verharrt Google derweil bei einem Marktanteil von rund 90 Prozent. Manche Dinge ändern sich irgendwie nie.

In Leipzig erblickt Projecter das Licht der Welt. Viel hat sich in den letzten elf Jahren in unserer Branche getan. Doch wie tickte damals die Online-Marketing-Welt? Was waren die Prognosen für die Entwicklung von SEO, Social Media, Online Advertising und Co? Wir haben uns auf eine kleine Zeitreise begeben.

SEO im Jahr 2008 – Was hat uns beschäftigt?

Zu sehen ist die Google Maske 2008

Deutschland das Google-Land. Auch schon 2008 war die Suchmaschine mit einem gewaltigen Marktanteil von rund 90 Prozent der absolute Platzhirsch. Die größten Konkurrenten waren damals Live Search (so hieß Bing einmal) und Yahoo. Demnach richtete sich die SEO-Welt schon vor elf Jahren vor allem danach, wie Google Inhalte am besten auffindet.

Großes Thema 2008 waren Linkkäufer und -verkäufer, die dadurch ihren eigenen PageRank weitergeben oder aufwerten wollten. Google begann bereits 2007 Linkverkäufer durch ein Herabsetzen des PageRanks zu bestrafen. Der PageRank wurde damals regelmäßig von Google aktualisiert und zeigte Webmastern an, ob die Suchmaschine die eigene Website nun besser oder schlechter bewertete. Updates sorgten stetig für Diskussionen. Heute spielt der PageRank eine eher untergeordnete Rolle bei der Einschätzung von Websites.

Mit Beginn des Jahres 2008 ging Google nun noch offensiver gegen den Verkauf von Backlinks vor, da diese Methode doch sehr großen Einfluss auf das Ranking hatte und sich dementsprechend auch schnell in einigen SEO-Kreisen durchsetzte. Neu war nun auch, dass Google auch die Linkkäufer bestrafte, was zu hitzigen Diskussionen führte.

Neue Such-Features erblicken das Licht der Welt

Ein für uns heute selbstverständliches Feature wurde erstmals Anfang 2008 entdeckt: Google gab bei bestimmten Suchanfragen direkt eine entsprechende Antwort über den eigentlichen Suchergebnissen aus. Los ging es mit relativ simplen Kennzahlen wie Ortsvorwahlen, Einwohnerzahlen und ähnlichen Fakten. Mittlerweile ist Google deutlich weiter und zeigt ganze Rezepte, Anleitungen, Videos oder neuerdings auch Jobangebote an.

Auch ein anderes heute selbstverständliches Feature wurde erstmals 2008 bei Google sichtbar: Suggest. Zuvor testete die Suchmaschine die Vorschläge für die Sucheingabe lange Zeit bei Google Maps, Google News, YouTube und der Toolbar. Im August wurde die Funktion dann auch für die eigentliche Google-Suche übernommen und ist seitdem ein nützliches Tool für die Keywordrecherche. Naja, meistens…

Zu sehen ist eine Google Suchanfrage

Google Suggest liefert manchmal auch kuriose Vorschläge für die eigene Suchanfrage

Die Hochphase der Lesezeichen-Verzeichnisse

Ist es heute selbstverständlich, dass die eigenen Inhalte bei Facebook, Twitter, LinkedIn und Co geteilt werden, waren es vor elf Jahren Dienste wie Yigg, Webnews, Mister Wong und del.icio.us, die den Markt der Social Bookmarks beherrschten. Jeder konnte hier frei Inhalte teilen und hoffen, dass diese Anklang finden und weiter geteilt werden. Genutzt wurden die Verzeichnisse vor allem auch zum Backlinkaufbau. 2017 ging mit yigg der letzte große Player in diesem Bereich offline.

Der Aufbruch in eine neue Ära

Die SEO-Welt ahnte 2008 vermutlich noch nicht ganz, welche Änderung da auf sie zukam, doch ein Ereignis warf seine Schatten voraus: am 9. Januar 2007 stellte ein gewisser Steve Jobs das erste iPhone vor, das Handys mit einem Touchdisplay in den Mainstream beförderte und damit auch gleichzeitig das mobile Surfen im Internet ermöglichte. Mobiles Internet gab es natürlich schon vorher, doch die neue Generation an Smartphones sorgte für eine gewaltige Verbreitung der mobilen Internetnutzung und damit auch für neue Herausforderungen in der Suchmaschinenoptimierung.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Michael startete im Juni 2018 bei Projecter und betreut aktuell als Specialist Kunden im SEO-Bereich.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder