SEO Auslese April 2016

geschrieben am in der Kategorie SEO von

SEO-Auslese Projecter GmbH

Der April brachte viele Neuigkeiten in der SEO Branche. Spannend war die aufflammende Debatte über die zukünftige Bedeutung des Linkaufbaus als SEO Leistung. Darüber hinaus gab es besonders in der lokalen Suche einiges an Bewegung: Der April hielt neue Ad Placements, verschiedene Tests und einen schönen Einsteiger Guide in die lokale Suchmaschinenoptimierung bereit.

Neuigkeiten von den Suchmaschinen

Neue Welle manueller Abwertungen

Nachdem Google kürzlich Blogger deutlich davor gewarnt hat, Follow-Links gegen Ware zu tauschen, wurden im April konsequent Maßnahmen ergriffen. Zahlreiche Seiten – hauptsächlich aus dem amerikanischen Raum – wurden für ihre Outbound Links abgestraft, wie Searchengineland berichtete: https://www.seroundtable.com/google-issues-unnatural-outbound-links-penalties-21910.html

Google warnt vor manipulativen Ads

Weniger konsequent verfolgt Google leider andere Spam Phänomene. Der Browser Chrome wird zukünftig eine vollflächige Warnung einblenden, wenn Seiten manipulative Ads einsetzen. Gemeint sind damit Ads, die beispielsweise eine Meldung des Betriebssystems vortäuschen. Äußerst spannend sind die Regungen in den Kommentaren, denn das Google Display Netzwerk ist einer der Kanäle, der solche Ads zu tausenden selbst ermöglicht. Bisher hat Google dieses Thema noch nicht im Griff.

Bedeutung des Page Speeds

Überrascht hat uns John Müller mit einer recht klaren Aussage zum Page Speed. Seiner Aussage nach unterscheidet Google nur in groben Kategorien zwischen schnellen und langsamen Seiten. Ein Feintuning der Seitenladezeit wäre demzufolge überflüssig. Das überrascht, zeigen doch viele Studien, dass besonders die schnellen Seiten gut in den Top 10 aufgestellt sind. Möglicherweise blieb in der Auswertung bisher unberücksichtigt, dass schnelle Seiten von besseren Usability-Faktoren profitieren. Denkbar wäre auch, dass es Zusammenhänge zwischen der Bereitschaft zu Investitionen in guten Content und einer erhöhten Bereitschaft zu Investitionen in die technische Infrastruktur gibt.

Christian Kunz berichtete zuerst darüber.

http/2 kein Rankingfaktor

Ebenfalls von John Müller kam die Auskunft, dass der Einsatz von http/2 Verschlüsselung kein Ranking Kriterium ist. Um zukunftsweisend zu agieren, können wir den Einsatz dennoch empfehlen, da die Seitenladezeit für den Nutzer so verkürzt werden kann.

Veränderungen in der lokalen Suche

Wie Onlinemarketing.de berichtet, hat Google neue Anzeigenformate in der lokalen Suche eingeführt. Diese Erscheinen zwar erst für die Nutzer, die in die Google Maps Ansicht wechseln. Wer bereits gut in der lokalen Suche aufgestellt war, dürfte dennoch wenig darüber begeistert sein, dass er die Aufmerksamkeit des Kunden nun noch stärker mit Wettbewerbern teilen muss.

Ebenfalls neu in der lokalen Suche sind Mini Reviews, die Google automatisch erkennt und in einem Test, der sich zunächst auf die USA beschränkt, einblendet.

Ein weiterer Test läuft in der mobilen Suche. Hier experimentiert Google mit einer reduzierten Darstellung und spart Detailinformationen wie den Kartenausschnitt aus. Genauere Informationen findet ihr im Artikel des SEO Portal.

Überblick der News, Insights & Tests aus der Branche

Local SEO

Auch aus der SEO-Branche wurden interessante Beiträge zum Thema Local SEO verfasst. So gab Elisabeth von der Content Manufaktur ausführliche Einblicke in den Prozess zur Kreation lokal optimierter Texte.

Auf Blumenthals erschien ein Überblickbeitrag zur Einrichtung von Google My Business Profilen.

Offpage Strategie

Besondere Aufmerksamkeit erfuhr das Thema Linkaufbau. Als Reaktion auf einen Hubspot Beitrag mit Experteninterviews zum Linkaufbau begründete Julian Dziki in 14 Punkten, weshalb Linkaufbau kein fester Bestandteil der SEO Arbeit sein sollte. Johannes Beus verwies im Sistrix Blog dagegen auf die starke Wirkung von Links, die selbst Google erst kürzlich wieder herausgestellt hat.

Wo geht also die Reise hin? Auf jeden Fall Richtung Link Earning – davon sind wir überzeugt. In einem eigenen Beitrag zur Debatte sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Link Earning klassischen Linkaufbau schon jetzt um Längen schlägt und dazu auch noch zukunftssicher ist: Linkaufbau ist tot. Links sind es nicht.

Währenddessen konnte auf Quicksprout nachgelesen werden, wie SEOs den Linkaufbau ganz klassisch noch immer perfektionieren.

Wie sich die Branche im Durchschnitt zum Thema Linkaufbau verhält, hat unterdessen Searchengineland in einer kleinen Studie analysiert.

Bewegung in den Reihen der SEO Tools

Eines sollte in der Debatte deutlich werden: Das Linkprofil ist nicht egal und muss im Auge behalten werden. Sistrix ist in dieser Hinsicht eine interessante Kooperation mit Majestic eingegangen. Beide Anbieter werden zukünftig ihre Linkdatenbank zusammenführen und so eine verbesserte Datenqualität liefern.

Auch bei Wettbewerbern stehen die Uhren nicht still. So führte ahrefs diesen Monat ein interessantes Tool zur Keyword Recherche ein. Damit lassen sich zu definierten Themen Keyword Ideen und Long Tail Phrasen recherchieren. Zusätzlich wird das prognostizierte Suchvolumen aus dem Keyword Planer ausgegeben. Mit nur einem Klick werden außerdem Offpage Metriken der ersten 10 Suchergebnisse zu einem gewählten Keyword zusammengefasst.

Google – die Findemaschine, die nicht immer richtig findet

Google hat damit begonnen immer häufiger Informationen in der Onebox einzublenden, die nicht von Wikipedia stammen. Sehr deutlich ist das Martin Missfeldt bei seinen Seiten aufgefallen. Google zieht nicht nur seine Antworten und Definitionen, sondern passend dazu auch sein Bildmaterial. Am ersten Tag deutete das Feature einen Traffic-Anstieg von 10-15% an. Offensichtlich eine Win-win-Situation.

Searchengineland berichtete, dass diese sogenannten featured snippets in 10 Ländern ausgerollt wurden. Interessant ist, dass der Algorithmus nicht immer ganz sauber arbeitet. So wurde auch von einem Fall berichtet, in dem das featured snippet Nonsense aggregiert. Zur Vermeidung dieser Fälle sollte auf eine saubere Struktur sowie die Verwendung von strukturierten Daten geachtet werden.

News kurz & knapp

 

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hannes war von März 2014 bis Juli 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder