SEO Auslese Mai 2017

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Im Mai gab es weniger Neuerungen von den Suchmaschinen, dafür wurden u.a. von Moz und ahrefs zahlreiche lesenswerte Studien veröffentlicht. Worum es dabei genau geht, lest ihr hier.

News der Suchmaschinen

Neue Quality Rater Guidelines

Google hat am 11.05. die aktualisierte Version der Quality Rater Guidelines veröffentlicht. Google beschäftigt ein Team, das manuell Webseiten analysiert und deren Qualität beurteilt. Als Leitfaden für die Bewertung gibt es die Quality Rater Guidelines. Was Google bei der manuellen Bewertung einbezieht, ist natürlich auch für das Thema SEO sehr spannend. Aufgesang hat sich ausführlich in einem Artikel damit beschäftigt und fasst wichtige Änderungen und die Erkenntnisse für SEOs zusammen.

Im Vergleich zu der letzten Version der Guidelines haben die E-A-T (Expertise-Authoritative-Trustworthy) Bewertungen und die Menge der eingesetzten Werbung an Bedeutung gewonnen. Zudem werden die Quality Rater angewiesen, ihre Bewertung von Mobiltelefonen aus durchzuführen, entsprechend wichtig ist eine gute mobile Seite.

Googles neueste Tests auf Suchergebnisseiten

Google führt weitere Tests an der Optik der Suchergebnisseiten durch. Auf Onlinemarketing.de werden 10 verschiedene getestete Varianten vorgestellt. Google arbeitet hier jeweils mit verschiedenen Anordnungen der Suchergebnisse oder neuen Schriftfarben.

Googles neueste Tests auf Suchergebnisseiten

Beispiel der neuen Mobile SERPs, die Google gerade testet [Quelle: Sergey Alakov, Search Engine Land]

Zudem testet Google aktuell den Einsatz von Feedbackmöglichkeiten bei lokalen Suchergebnissen.

Bing führt Visual Search ein

Bing hat die Funktionalität der Bildersuche deutlich erweitert und ermöglicht nun eine Suche nach Objekten in Bildern.

Branchen Insights

Studie zum Einsatz von Featured Snippets

Ahrefs hat in einer Studie die Auswirkungen des Einsatzes von Featured Snippets analysiert. Dabei handelt es sich um ein in einem speziellen Block hervorgehobenes Suchergebnis. In diesem Block werden Inhalte von der rankenden Webseite als Antwort auf die Nutzerfrage zusammengefasst.

Studie zum Einsatz von Featured Snippets

Es wurde schon länger vermutet, dass diese Ergebnisse Nutzer eher davon abhalten, noch weiterzuklicken, da bei besonders kurzen Fragen die Antwort bereits im Suchergebnis steckt. Diese Vermutung konnte nun mit konkreten Zahlen bestätigt werden:

  1. Etwa 13% der untersuchten Ergebnisse hatten ein Featured Snippet.
  2. Bei Ergebnissen ohne Featured Snippet hat Platz 1 eine Klickrate von etwa 26%. Gibt es ein Featured Snippet, klicken 8,6% der Besucher darauf und 19,6% auf die erste darauffolgende URL. Es ist also eigentlich besser, auf Platz 1 zu stehen, anstatt im Featured Snippet vorzukommen (manche Seiten haben aber sowohl Platz 1 als auch das Featured Snippet).
  3. Bei Ergebnissen ohne Featured Snippets klicken 74,2% der Nutzer auf ein Suchergebnis. Mit Featured Snippet klicken nur noch 70,2%. Das ist nicht verwunderlich, da sie die Antwort im Zweifel ja direkt lesen.
  4. Nur etwa 30% der Featured Snippets ranken auf Platz 1. Die meisten ranken in den Top 5.
  5. Zu 99,58% werden nur die Seiten in das Featured Snippet aufgenommen, die für das Keyword auch so schon in den Top 10 ranken.
  6. Eine Seite kann scheinbar für beliebig viele Keywords ein Featured Snippet erhalten – so hatte eine der untersuchten Seiten über 4.600 davon. Mit dem Bericht Organic Search und dem Featured Filter kann man sich die Featured Snippets in ahrefs anzeigen lassen.

Local Ranking Studie

Moz hat seine Local Ranking Studie 2017 veröffentlicht.  Am wichtigsten ist es nach wie vor, eine physische Adresse dort zu haben, wo gerankt werden soll. Auf folgende Punkte sollte man sich dann konzentrieren:

#1⠀Nähe der Adresse zum Standort des Suchenden
#2⠀Passende Auswahl der Google My Business Kategorien
#3⠀Qualität der eingehenden Links
#4⠀Qualität der eingehenden Links von lokal relevanten Domains
#5⠀Click-Through-Rate in den lokalen Suchergebnissen

Passend dazu, wenn auch nicht aus dem Mai: MOZ hat für Deutschland eine Grafik zum Local Search Ecosystem aufgestellt, welche Plattformen aufzeigt, die Unternehmensdaten (Name, Adresse, Telefonnummer…) beinhalten. Laut der Local SEO Studie sollen diese Daten auf allen Plattformen konsistent sein.

Local Search Ecosystem

The German Local Search Ecosystem (Quelle: moz.com)

Potentiale beim Einsatz von Screaming Frog

Screaming Frog ist ein sehr beliebtes und umfassendes Tool im SEO Alltag. Es gibt eine Menge Potenziale, die in der SEO Arbeit aber meist noch ungenutzt bleiben. Auf T3N gibt sehr hilfreiche Tipps zur weiterführenden Nutzung von Screaming Frog, z.B. für:

  1. Identifikation von Seiten zur Snippet-Optimierung mithilfe der Google Search Console API
  2. Google-Pagespeed-Check (in der Erweiterung in Verbindung mit URL-Profiler)
  3. Link Auswertung – Analyse von URLs, auf denen eine Webseite verlinkt sein müsste
  4. Schema.org-Einbindungen per JSON-LD überprüfen
  5. Open-Graph-Meta-Tags extrahieren

Praxisguide Paginierung

Onpage.org hat einen sehr ausführlichen Praxisguide zum Thema Paginierung veröffentlicht. Von Paginierung oder paginierten Seiten spricht man z.B. dann, wenn in einer Kategorie eine Vielzahl von Produkten vorhanden ist, so dass mehrere „nummerierte“ Kategorieseiten entstehen (z.B. www.beispiel.de/kategorie?p=2)

Der Artikel fasst die wichtigsten Punkte zusammen und gibt Tipps zu:

  1. Usability mit Pagination verbessern
  2. Verwendung der Linkattribute rel=“prev“ und rel=“next“
  3. Gebrauch der Meta-Robots-Tags „noindex“ und „follow“
  4. Einsatz von „View All Pages“ und Canonical Tags

Branchen Insights kurz & knapp

  • Eine schöne Anleitung von Seokratie, wie man Rankingeinbrüche analysieren kann, gibt es hier.
  • Eine spannende Analyse zur Zukunft der .com Domains findet sich auf qz.com
  • Podcast Empfehlung: Ein Gespräch zwischen Andre Alpar und Philipp Westermeyer zum aktuellen Stand der Dinge im SEO gibt es auf SoundCloud. Gesprochen wird zu den Themen App Store SEO, Amazon SEO, Content Marketing, EBay SEO & Sprachassistenten.
  • org hat sich des Themas Weiterleitungen angenommen und liefert hier wichtige Tipps und Checklisten.
  • Das Thema http/2 wir immer wichtiger. Im Mai haben wir diese spannende Liste mit http2-Tools gefunden. Vieles davon ist für Programmierer relevant, es gibt aber auch spannende Tools für SEOs.
  • Anknüpfend an das Thema http/2 gibt es hier sehr schöne Folien rund um https/http2 und alles, was es dabei zu beachten gilt.
  • Auf theregister.uk werden zum einen die Vorteile von AMP-Seiten betrachtet, zum anderen aber auch kritische Punkte zusammengetragen.
  • Einen umfassenden Youtube SEO Guide hat Searchengineland veröffentlicht.
  • In der Website Boosting hat sich Mario Fischer damit auseinandergesetzt, wie lang eine Meta Description nun eigentlich sein darf und ob es nicht auch Sinn macht, längere Descriptions zu verwenden.

 Content Marketing kurz & knapp

 

Bild

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Luisa stieg 2011 als Online Marketing Trainee ins Projecter Team ein und betreute später als Account Managerin Kunden im Affiliate Marketing und bei der Suchmaschinenoptimierung. Heute ist sie unser Head of SEO.


Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Ich bin begeistert welche Ergebnisse die Sudien zutage gefördert hben.
    Besonders angetan haben mich die Ergebnisse von <> welches Verhalten tatsächlich vom User durchgeführt wird. Diesem Thema werde ich in unseren Kampangen mehr Aufmerksamkeit schenken.

    • … die Egebinsse von „Branchen Insights“…Diese wurde gerade aus den eckigen Klammern entfern 😉

  2. Viel geballte Information. Ein toller Service. Vielen Dank dafür!