Nico Erpel

SEO Auslese Dezember 2020

Google kam mit einer eher weniger schönen Weihnachtsüberraschung um die Ecke. Das letzte Core Update wurde Anfang Dezember ausgerollt und sorgte für ordentlich Ranking-Änderungen in der Suche. Des Weiteren zeigt eine Studie, dass Marken die organische und bezahlte Suche weniger nutzen und somit Platz für kleinere Unternehmen machen. Mögliche Ursachen und welche weiteren spannenden Neuigkeiten es im Dezember für die SEOs gab, könnt ihr wie gewohnt in der Dezember-Auslese 2020 nachlesen.

News der Suchmaschinen

Google Core Update mit ordentlich Schmackes

Anfang Dezember überraschte Google mit einem eher wenig schönem Weihnachtsgeschenk: Das letzte Core Update für 2020 wurde ausgerollt. Viele SEOs twitterten und teilten ihre Beobachtungen. Auf jeden Fall waren sich alle einig: Das Core Update hatte es in sich und sorgte für ordentlich Schwankungen in den Rankings.

Sistrix hat wie gewohnt geschaut, welche Auswirkungen das Core Update auf Websites hatte:

Textpassagen-basiertes Indexieren ist noch nicht live

In unserer Oktober-Auslese haben wir bereits angekündigt, dass Google ein großes Algorithmus-Update plant, um einzelne Textpassagen auf Webseiten besser zu verstehen und für die Suche zu nutzen. Es ist davon auszugehen, dass sieben Prozent aller Suchanfragen von diesem Update betroffen sind – demnach ein ziemlich großes Update.

Google Webmaster Danny Sullivan hat in einem Tweet verraten, dass dieses Update noch nicht ausgerollt wurde, obwohl viele SEOs mit der Ankündigung vermuteten, dass der Launch schon im Gange wäre. Es wird nun mit Anfang 2021 gerechnet, aber genaue Aussagen gibt es in diesem Fall nicht.

Das Jahr 2021 startet demnach mit vielen Änderungen für SEOs: Die Umsetzung zum Mobile First Index ist bis März 2021 geplant, der neue Rankingfaktor Core Web Vitals im Mai 2021 und das Textpassagen-Update wahrscheinlich in den nächsten Monaten.

News der Suchmaschinen kurz & knapp

Local SEO News

Erste Einblicke in den neuen Leistungsbericht von Google My Business

In unserer September-Auslese haben wir bereits angekündigt, dass die Berichte im „Statistik“-Tab von Google My Business überarbeitet werden. Jetzt gibt es erste Eindrücke vom neuen Bericht. So kann nun der Leistungszeitraum auf sechs Monate erweitert werden – vorher war dieser auf drei Monate begrenzt. Das war auch schon die spannendste Änderung. Google hat aber angekündigt, dass noch viele weitere Daten folgen werden.

Screenshot aus dem neuen Leistungsbericht im Google My Business
Screenshot aus dem neuen Leistungsbericht im Google My Business (Quelle: Google My Business)

Neues Label für Bewertungen

Google scheint ein neues Label für lokale Bewertungen zu testen und damit den nächsten Schritt in Richtung einer optimierten Online-Präsenz für lokale Unternehmen zu gehen. Neuere Bewertungen werden nun vereinzelt mit dem „NEW“ Label versehen. Ab welchem Zeitpunkt Google im Rahmen des Tests eine Bewertung als neu kennzeichnet, ist noch nicht vollständig geklärt. Die Grenze scheint irgendwo zwischen drei und vier Wochen zu liegen. In Deutschland wurde das Label bisher noch nicht gesichtet.

Branchen Insights

Marken sind weniger in der organischen und bezahlten Suche vertreten

Search Engine Watch hat eine Studie veröffentlicht, die Entwicklungen der Suchergebnisse beobachtet. Vor allem untersucht die Studie die Nutzung der Google-Suche von Marken. In den letzten Jahren ist eine rückläufige Tendenz bei der Nutzung von organischen und bezahlten Suchergebnissen von Marken erkennbar – 2020 erreichte sie den niedrigsten Stand seit elf Jahren.

Grafik zu Marken aus verschiedenen Branchen, die organische und bezahlte Suche nutzen
Marken aus verschiedenen Branchen, die organische und bezahlte Suche nutzen (Quelle: Search Engine Watch)

Das ist nicht wirklich überraschend, da das verrückte Jahr 2020 viele Unternehmen und Marken negativ erwischt hat – vor allem die Reise-Branche. Dass deren Präsenz in der Suche im Jahr 2020 einen extremen Tiefpunkt hatte, ist deshalb nachvollziehbar.

Die Studie zeigt auch, wie stark die lokale Suche geworden ist. Der Anteil von lokalen Suchergebnissen lag 2020 bei 47% – zehn Prozentpunkte mehr als 2019. Google spielt in den letzten Jahren bei Suchanfragen mehr und mehr lokale Suchergebnisse aus. So muss man mit dem Smartphone nur nach „fahrrad“ suchen und schon werden die lokalen Unternehmen ganz oben an erster Stelle angezeigt. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sollte diese Studie ausreichend Motivation geben, um die potenzielle Sichtbarkeit in der Google-Suche zu nutzen.

Wie war das nochmal im SEO? Seoasked.com hilft, Antworten zu finden

Wer kennt es nicht? Vor Monaten hat man irgendwo gelesen, dass ein Google Webmaster zu einem bestimmten Thema einen Hinweis oder eine Empfehlung abgegeben hat. Nun findet man diese Antwort nicht mehr. Seoasked.com hat dieses Problem erkannt und liefert euch zu euren Themen die Tweets von SEOs. Es handelt sich um ein riesiges Archiv, das bisher sehr gut funktioniert.

Bei dem Thema oder Suchbegriff „title“ werden beispielsweise folgende Ergebnisse ausgegeben:

Screenshot von SEOasked.com am Beispiel des Suchbegriffs „title“
Screenshot von SEOasked.com am Beispiel des Suchbegriffs „title“ (Quelle: Seoasked.com)

Branchen News kurz & knapp

Tags:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments