SEO-Tools: Searchmetrics Essentials und Sistrix im Vergleich

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Da wir im Projecter SEO-Team sowohl die Tools von Sistrix, als auch Searchmetrics Essentials (die vereinfachte Version des komplexen Searchmetrics Suite) verwenden, ist es an der Zeit, unsere bisherigen Erfahrungen mit der SEO-Software gegenüberzustellen. Wir wollen uns hier im Artikel auf die SEO-Module der beiden Anbieter beschränken. Darüber hinaus bieten beide zahlreiche Erweiterungen, z.B. in Richtung SEM und Social Media.

Sistrix vs Searchmetrics

Optik/Usability

Searchmetrics ist in diesen Punkten sehr gut aufgestellt. Hier gibt es alle Informationen auf einen Blick. Zudem wird viel mit Farben gearbeitet, um bestimmte Eigenschaften zu kennzeichnen. Bei Sistrix bedarf es bei verschiedenen Funktionen teilweise ein paar Klicks mehr. Beide Tools lassen sich nach einiger Einarbeitungszeit gut bedienen. Auch in unserem SEO-Team gibt es verschiedene Meinungen, welches Tool optisch ansprechender und einfacher zu verwenden ist. Bei der regelmäßigen Arbeit mit den Tools kann sich jeder selbst ein Bild davon machen.

Kosten

Das in unserem Fall getestete SEO-Modul in Searchmetrics Essentials gibt es bereits ab 89€ pro Monat. Im Paket enthalten ist für diesen Preis neben dem SEO-Paket ausschließlich das SEM-Modul. Das Paket zur Backlinkanalyse muss separat hinzugebucht werden Dazu bietet Searchmetrics die Pakete Essentials Plus bzw. Professional (ab 199 bzw. ab 399€ pro Monat) an. Diese Pakete enthalten neben SEO, SEM und Linkmodul noch einige Features von Searchmetrics Suite, wie z.B. die Möglichkeit Projekte anzulegen oder gebündelte Keywordabfragen starten zu können.Die Mindestlaufzeit ist bei allen Paketen ein Monat. Weitere Informationen zu Preisen und Features gibt es hier.

Pro Modul zahlt man bei Sistrix 100€. Neben SEO und SEM können die Module Backlink, Optimizer (Kennzahlen erheben, eigene Reports erstellen etc.) und Universal-Search (Wettbewerbsanalyse, Google News, Universal Search-Auswertung) hinzugebucht werden. Ab drei gebuchten Modulen gibt es einen Rabatt auf die monatlichen Gebühren. Bei der Buchung aller fünf Module entstehen monatliche Kosten in Höhe von 400€. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht. Zum Ende des jeweils nächsten Monats kann gekündigt werden.  Weitere Informationen zu den Sistrix Modulen und Preisen gibt es hier.

Update:

Searchmetrics hat in den letzten Wochen an seinen Funktionspaketen gebastelt und neue Preismodelle veröffentlicht. Besonders für die bisherigen Nutzer ist der Überblick über den neuen Funktionsumfang hilfreich. Diesen findet ihr unter Punkt 25 in den FAQs zu den neuen Paketen.

Funktionsumfang

Seo-Indizes

Beide Tools bieten einen Index an, der Aussagen zur Sichtbarkeit der Domain in den organischen Suchergebnissen geben soll. Bei Searchmetrics ist das die SEO Visibilty, bei Sistrix der Sichtbarkeitsindex. Die SEO Visibility spiegelt wider, wie häufig die Webseite in Suchergebnissen gesehen wird. Der Wert lässt noch keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Traffic zu.

Bei Sistrix können am Chart zur Entwicklung der Sichtbarkeit die Daten verschiedener Google Updates mit angezeigt werden. Das begründet sehr schnell und übersichtlich gewisse Schwankungen im Sichtbarkeitsindex.

Keywordanalyse

Beide Tools bieten vielfältige Funktionen zur Keywordanalyse:

 

Funktionen

Erläuterung

Searchmetrics Essentials

Sistrix

Rankende Keywords Für welche Keywords rankt die analysierte URL in den Top 100?

Konkurrenzanalyse Welche URLs ranken für ähnliche Keywords?

Top- Ranking/ Gewinner & Verlierer Welche Keywords sind seit der letzten Datenerfassung stark in den Rankings gestiegen/gesunken?

Branchenanalyse Welchen Branchen sind die rankenden Keywords zuzuordnen?

SERP Spread Rankingverteilung der Keywords auf den ersten Suchergebnisseiten

Top Subdomains & Verzeichnisse Subdomains der untersuchten URL mit den besten Rankings

 

 

Bei Searchmetrics werden unserer Erfahrung nach die wichtigsten Keywords in der Übersicht mit angezeigt. Das ist sehr gut, um die eigenen Rankings schnell einschätzen zu können. Bei Sistrix können einzelne Keywords fehlen, bzw. erst später aufgenommen werden.

Ein Pluspunkt bei Sistrix ist, dass nicht mehr zwischen Shorttail-und Longtail-Keywords unterschieden wird. Das macht die Ranking-Analyse für die wichtigen Keywords übersichtlicher. Zudem hat man gleich alles auf einen Blick.

Ein anderes schönes Feature bei Searchmetrics: Zu den Keyword-Rankings werden direkt die geschätzten Suchvolumina mit ausgegeben.

Searchmetrics bietet mit der Keyword Recherche noch ein kleines Keyword-Tool On-Top. Hier werden Keyword Rankings nach Organic, Paid und Universal aufgeschlüsselt. Unter dem Menüpunkt Keywords/Recherche wird also das eigentliche Suchvolumen des eingegeben Keywords angezeigt. Dieses wird um Angaben zum möglichen Anzeigenbudget und Hinweise zu Integrationsmöglichkeiten im Universal Search (hier im Beispiel Bilder und Shopping) ergänzt.

Die Keywordrecherche kann zwar prinzipiell auch über das Google Keyword-Tool abgedeckt werden, dennoch bietet Searchmetrics hier eine gut aufbereitete, übersichtliche Alternative.

SEO_Banner_2012

Aktualität der Daten

Sistrix und Searchmetrics stellen wöchentlich aktuelle Daten zur Verfügung. Bei Searchmetrics Essentials wird zwischen Wochendaten und Monatsdaten unterschieden. Keyword Rankings zählen beispielweise zu den Wochendaten, und werden daher wöchentlich angepasst. Stichtag für die Aktualisierung der Wochendaten sind Montag bzw. Donnerstag.

Sistrix aktualisiert die Daten in der Nacht von Sonntag auf Montag. Eine Ausnahme hierbei machen Ranking-Daten, die für im Optimizer hinterlegte Keywords angezeigt werden. Diese werden täglich aktualisiert.

Fazit

Beide Tools bieten umfangreiche Analyse-Funktionen an. Hinsichtlich Optik und Usability lohnt für jeden selbst ein Test, welches Tool intuitiver bzw. übersichtlicher ist. Das reine SEO-Modul mit den Funktionen, die wir hier vorgestellt haben, ist bei Searchmetrics etwas günstiger zu haben. Beide Tools haben weitere umfangreiche Module, wie ein Tool zur Linkrecherche. Hier  gilt es zu vergleichen, welche Funktionen tatsächlich gebraucht werden und welches Modell dann die günstigere Alternative ist. Hinsichtlich der Funktionalität können beide Tools sehr gut verwendet werden und sind gut zur Analyse der Keyworddaten geeignet. Im nächsten Artikel werden wir die Linkmodule der beiden Tools für euch gegenüberstellen. So bekommt ihr einen noch umfassenderen Einblick in die Funktionalitäten von Sistrix und Searchmetrics.


Brauchen Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung?
Informieren Sie sich über unsere Leistungen als Online Marketing Agentur oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie bezüglich passender Maßnahmen!
Luisa war von Dezember 2011 bis Dezember 2017 Teil des Projecter-Team und leitete den Bereich Suchmaschinenoptimierung.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Ein interessanter Artikel.
    Ich würde mich jeher für Searchmetrics endscheiden für mich ist die Webseite von Searchmetrics besser auf gestählt und verständlicher als Sistrix. Ansonsten finde ich beide von der Leistung sehr gut und alle beide haben, sehr gute Kundenfeedback.
    Preislich hat Searchmatrics ein kleine Plus Punkt den er ist ein bisschen Preisgünstiger als Sistrix. Ansonsten finde ich jeder muss es für sich selber vergleichen und schauen was ihn besser liegt ich selbst würde mich für Searchmetrics entscheiden.

  2. Ich habe auch schon mit beiden Tools gearbeitet und sie haben Vor- und Nachteile. Es ist geschmackssache – man kann herrlich darüber diskutieren 😉 Persönlich finde ich Searchmetrics etwas schicker, für Live-Präsentationen vor Kunden besser geeignet. Sistrix hat aber dieses coole neue Tool, wo Rankingschwankungen direkt mit Algo-Änderungen in Verbindung gebracht werden können. Da kann man vor allem Nicht-SEOs erklären, warum es ständig Schwankungen im Ranking einer Website gibt 😉 LG

  3. Habe schon alle bekannten kostenpflichtigen SEO Tools aus Deutschland getestet und bin bei Xovi hängen geblieben, weil ich hier für 100 Euro einfach alles inklusive bekomme ohne Aufpreis für weitere Tools oder neue Funktionen.

  4. In letzter Zeit nervt mich Sistrix ein wenig, weil die Ladezeiten echt ultra lahm sind und die Backlink-Statistiken manchmal nicht funktionieren. Generell aber trotzdem lieber Sistrix als Searchmetrics.

  5. Ich habe bereits mit beiden Tools gearbeitet und finde, dass Sistrix im Vergleich den Kürzeren zieht – die Datenbasis von Searchmetrics ist einfach größer, was sich vor allem bei den Sichtbarkeitsindizes zeigt. Der SSI funktioniert für mittlere und kleinere Websites überhaupt nicht und hat null Aussagekraft, nur bei den größeren Kalibern ist er eine ernstzunehmende Metrik. Die SSV ist da deutlich besser und näher an der Realität, vor allem bei kleinen Seiten. Generell habe ich leider den Eindruck, dass sich Sistrix ein bisschen auf seinen Loorbeeren ausruht und den Anschluss zu Mitbewerbern verloren hat. Wie auch immer…

  6. Sehe das ähnlich. Für normale Shops völlig unbrauchbar, weil man immer nur einen SI von irgendwas zwischen 0 und 1 hat, wenige Begriffe unter den gefundenen Rankings usw.
    Da gefallen mir andere Tools deutlich besser, zumindest kann man mit diesen besser arbeiten bei Seiten die gerade nicht so groß sind wie zalando & Co.

  7. Die kostenlose Version von Sistrix ist ganz cool. Die Bezahlversion ist dann doch eher nur was für Agenturen oder große Webseiten.

  8. Das SEO-Tool Searchmetrics haben wir uns auch einmal näher angesehen und einen aussagekräftigen Artikel darüber verfasst. Gerne für Interessierte der Link zum SEO-Artikel: http://www.was-ist-seo.biz/tools/searchmetrics-eine-seo-software-mit-schlagkraft/. Viel Spaß beim Lesen.

  9. Über die SISTRIX Toolbox haben wir einen aussagekräftigen Artikel verfasst. Gut ist, dass bei fast allen großen Anbietern in diesem Bereich, kostenfreie Trails etc. angeboten werden. So kann man sich in Ruhe einmal die SEO-Software ansehen und den eigenen Bedarf abstecken. Insofern, erst einmal testen!