Der König ist tot, es lebe der König!

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Facebook existiert nun seit etwa 14 Jahren und gilt als uneingeschränkter Primus im Social Media Kosmos. Beispiellose Reichweite, Daten über Menschen und Wachstum. Ein Paradies für Marken und Persönlichkeiten. Und trotzdem erinnert der Gedanke an Facebook immer häufiger an den Geschmack im Mund nach dem Erwachen aus einer durchzechten Nacht. Irgendetwas ist faul.

Aus den aktuellen Quartalsberichten allerdings gehen erneut Rekordzahlen hervor. Die Plattform beheimatet aktuell über 2,2 Milliarden aktive Nutzer, davon in Europa 376 Millionen.

Differenzierter betrachtet stellt man jedoch fest, dass die Zahlen in den USA stagnieren und in Europa erstmals sogar rückläufig sind. Zwar nimmt die Zahl der aktiven Nutzer besonders im asiatisch-pazifischen Raum immer noch stark zu, doch konnte das den kürzlichen Einbruch des Börsenwertes der Firma nicht aufhalten. Mit 120 Milliarden Dollar Verlust an nur einem einzigen Handelstag ist das in absoluten Zahlen der schlimmste Einbruch der Börsengeschichte.

Bei all den negativen Schlagzeilen des blauen Giganten darf jedoch nicht vergessen werden, in welcher Dimension sich alles abspielt – sozusagen Jammern auf hohem Niveau. Weder in Europa noch in den USA oder sonst irgendwo an für Facebook zugänglichen Orten dieser Erde ist das Potential im Ansatz ausgeschöpft. Facebook bietet noch immer mehr als genug Platz für großartige Inhalte, messerscharfe Kampagnen und aufregend inszenierte Marken.

Ein häufig begangener Wahrnehmungsfehler: Das Unternehmen Facebook wird mit dem Social Media Netzwerk verwechselt. Egal, wie es um den Newsfeed auf Facebook in Zukunft bestellt ist, um das Unternehmen muss man sich keinerlei Sorgen machen. Mit Instagram und WhatsApp stehen die Thronfolger schon in den Startlöchern – im Prinzip werden Nutzer und Werbeeinnahmen nur von einer in die andere Tasche gesteckt.

Gespräche werden zukünftig wieder privater, visueller und individueller. Diese „meaningful discussions“ predigt Mark Zuckerberg bereits seit geraumer Zeit. Und es werden noch viele andere predigen müssen, bis es in den letzten Winkeln der Social Media Welt angekommen sein wird.

Das eröffnet für Unternehmen eine riesige Chance, denn dadurch werden die Machtverhältnisse (mal wieder) neu geordnet. Gute Beobachter, konsequente Umsetzer und effiziente Nutznießer werden zu neuen Marktführern. Der König reitet nach einer wahrhaftig erfolgreichen Regentschaft in den Sonnenuntergang. Es wird Zeit, seine Banner für den richtigen Thronfolger zu schwenken.

Ihr wollt wissen, wie ihr die Thronfolger für euer Unternehmen sinnvoll nutzt?

Dann trefft uns auf der DMEXCO 2018!

projecter auf der dmexo 2018

Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit. Heute ist Steffen Head of Social Media (vorher Head of SEA). Sein Aufgabenfokus liegt dabei in den Bereichen Social Media, digitales Advertising und ganzheitliches Online Marketing Consulting.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder