So wird dein Instagram-Contest ein Erfolg! Tipps für Gewinnspiele auf Instagram

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Instagram boomt. Die Nutzerzahlen wachsen schnell, erste Werbemöglichkeiten sind ausgerollt und stoßen langsam auf Akzeptanz, Influencer Marketing ist das neue Social Business. Kurz: Instagram ist auf dem besten Weg eines der beliebtesten und einflussreichsten Social Media Plattformen zu werden.

Dabei punktet Instagram vor allem mit seiner hohen Interaktionsrate bei den Nutzern und bietet deshalb per se hervorragenden Boden für Contest-Möglichkeiten, die von den Usern in Anspruch genommen werden sollen. Trotzdem gilt es einige Dinge zu beachten, um mit einem Gewinnspiel erfolgreich zu sein. Wir haben Tipps, die man vor, während und natürlich auch nach dem Contest beachten sollte, zusammengetragen und möchten euch diese im Folgenden mit entsprechenden Beispielen aufzeigen.

Vor dem Contest

Ziele setzen
Die Zielstellung ist wie bei jeder Maßnahme ein wichtiger Indikator für die gesamte Aktion. Auch bei einem Instagram Contest muss sich im Vorfeld daher die Frage gestellt werden: Was soll rauskommen? Die Antwort dient der Planung des Budgets, der Analyse (ROI), der Wahl des Gewinnspiels – kurz: ohne Ziel gibt es keine Contest-Strategie.

Zielgruppe bestimmen
Bei wem möchte ich Aufmerksamkeit erregen? Getreu dem Motto „Target your market“ – Wer soll die Kampagne sehen? Für eine klare Zielgruppe lassen sich besser bestimmte Vorlieben / Affinitäten bestimmen, die bspw. die Wahl der Contest-Art beeinflussen.

Attraktiven Preis bestimmen
Natürlich gibt es virale Wettbewerbe, an denen User „Just for fun“ teilnehmen. Im Normalfall weckt ein attraktiver Preis jedoch größeres Interesse und erzeugt mehr Aufmerksamkeit. Zudem bestimmt auch die Art des Wettbewerbs den Preis mit à ein Videowettbewerb sollte einen wertigeren Preis haben als z.B. ein Hashtag-Wettbewerb. Wichtig bei der Preis-Frage: die Verbindung zur eigenen Marke ist ein nicht zu vernachlässigendes Kriterium, was im nächsten Schritt sogar noch mehr zum Tragen kommt…

Thema für Contest überlegen:
Ein Bezug zur Marke und/oder dem Gewinn ist hier entscheidend. Da contestbezogene Themen den Teilnehmerkreis eingrenzen und die Aktivitäten fokussieren, sollte dieser sinnvoll gewählt sein.

Art des Gewinnspiels bestimmen
Hier stehen Fragen im Vordergrund wie: Erreicht man seine Ziele mit einem Video- oder Fotowettbewerb? Interagiert die Zielgruppe doch eher mit Hashtag-Gewinnspielen oder erzielt man Engagement mit einer komplett markenfreien Herangehensweise? Konkrete Beispiele folgen unten.

Zeitfenster festlegen:
Wie lange soll der Wettbewerb gehen? Ist die Zeit ausreichend für genügend Promotion? Wie schnell sind die Reaktionen und wie viel Spielraum muss eingeplant werden?

Frequenz festlegen:
Wenn Gewinnspiele regelmäßig geplant sind, macht es Sinn, diese in einem wiederkehrenden Rhythmus aufzuziehen und entsprechend langfristig zu planen.

Regelwerk und Teilnahmebedingungen festlegen:
Hinsichtlich der legalen Nutzungsbedingungen muss auch ein Contest auf Instagram die Teilnahmeregeln festhalten und befolgen. Unter anderem ist hier festzuhalten, wer an dem Gewinnspiel teilnehmen kann – bspw. nur Instagram-User vs. auch Facebook- und Twitter-User, die sich an einem Hashtag-Wettbewerb beteiligen.

Den Contest starten/managen:
Am einfachsten einen Hashtag bzw. eine Hashtag-Kombination nutzen. Zur leichteren Auswertung kann auch ein Tool verwendet werden, z.B. http://corp.wishpond.com/instagram-contest-app/

Der Contest

Der User sollte mit einem Blick erkennen, was ihn im Rahmen der Aktion erwartet. Der Titel der Kampagne, die Bedingungen der Teilnahme, die zu erfüllende Aufgabe, das Unternehmen und der mögliche Gewinn sollten daher klar im Bild und/oder Kommentarfeld kommuniziert werden. Unser Tipp: Texte kurz halten, Aufmerksamkeit mit ansprechendem Bildmaterial und aussagekräftigen Hashtags erzeugen und CTA’s verwenden (siehe Beispiel gymsector)!

Instagram Gymsektor Beispiel

Quelle: http://www.gymsector.com/dokument/bibliotek/Image/800/GSDE/700_instagram_beach_GSDE.jpg

 

Um Aufmerksamkeit und Engagement zu erzeugen, kann eine Frage gestellt oder der Kunde direkt angesprochen werden. Um die Hemmschwelle zur Teilnahme am Gewinnspiel so gering wie möglich zu halten, muss der User manchmal an die Hand genommen werden. Dazu eignen sich kurze und knackige sowie schrittweise Aufzählungen mit Aufforderungen (siehe Beispiel generalknot).

Instagram generalknot-Beispiel

Quelle: http://cdn.shopify.com/s/files/1/0061/5212/files/Instagram-contest.jpg?1084

 

Ein kampagnenspezifischer Hashtag erfüllt vielfältige Zwecke. Die Verwendung eines gebrandeten Hashtags verhilft zum einen dem Unternehmen mehr Reichweite zu erzeugen und Brandingeffekte zu erzielen. Es muss jedoch nicht zwangsläufig immer ein Marken-Hashtag verwendet werden. Die Auswahl eines Hashtags sollte immer individuell und passend zu Kampagne erfolgen. Zum anderen ermöglicht ein Hashtag vor allem eine einfache Überwachung und Auswertung der Kampagne (siehe Beispiel pepsi).

Instagram Pepsi-Beispiel

Quelle: http://onlinemarketing.de/wp-content/uploads/2015/04/pepsigram.jpg

 

Wichtig: Instagram Gewinnspiele müssen Teilnahmebedingungen enthalten. Die Regeln sollten daher transparent kommuniziert werden. Wer kann wie mitmachen? Wie geht die Auslosung vonstatten? Wie wird mit user-generated content umgegangen? Wird dieser eventuell für spätere Marketing-Kampagnen genutzt? Der Hinweis zu den Teilnahmebedingungen kann im Bild selbst oder im Kommentarfeld erfolgen. Dies kann beispielsweise über einen Verweis auf den Profillink und die Einbindung der Teilnahmebedingungen auf einer extra Landingpage auf der eigenen Website verwirklicht werden (siehe Beispiel koro.drogerie).

Instagram KoRo-Beispiel

 

Die Gewinnspiel-Art sollte den Zielen der Kampagne entsprechen. Das einfache Liken kostet den User deutlich weniger Überwindung als zum Beispiel das Posten eines eigenen Bildes. Jedoch muss bei einfachen „Like-to-win-contests“ davon ausgegangen werden, dass keinesfalls alle Teilnehmer wirklich am Unternehmen interessiert sind, sondern das Interesse vorrangig am Gewinn besteht. Mit Aktionen, für die Nutzer user-generated content erstellen müssen, wird eine deutlich zielgruppen-nähere Interaktion erzeugt. Die Möglichkeiten sind vielfältig, hier ein paar gängige Beispiele:

  • Like to win contest

Ganz einfach: Wer einen Beitrag liked, kann auch gewinnen.

  • Tag a friend

Die User sollen den Beitrag zum einen selber liken und zusätzlich einen Freund auf einem Beitrag verlinken (siehe Beispiel drinkwel).

Instagram "Tag a Friend"- Beispiel

Quelle: http://cdn.socialmediaexaminer.com/wp-content/uploads/2014/10/kb-drinkwel.png

  • User-generated content

Der User wird dazu aufgefordert, einen wettbewerbsspezifischen Beitrag zu erstellen. Dazu muss er ein Video oder Foto mit entsprechendem Hashtag teilen. Im Idealfall kann dieser Content für das Unternehmen weiterverwendet werden. Man gibt dem User das Gefühl, dass er am Produkt oder der Dienstleistung mitwirken, diese erweitern oder verbessern kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Der User kann beispielsweise Rezepte kreieren oder Gegenstände designen, die mit der eigenen Marke in Verbindung stehen.

Instagram "user generated contend"

Quelle: http://cdn.socialmediaexaminer.com/wp-content/uploads/2014/10/kb-esprit.png /
http://www.chic-steals.com/wp-content/uploads/2014/09/sockittomedesigncontest.jpg

 

Weitere gute Beispiele finden sich bei LUSH (https://instagram.com/p/a8nJ2xALkD/) oder immer wieder auch bei Starbucks (https://instagram.com/starbucks/).

Warum nicht die Umgebung nutzen, in der sich die Zielgruppe eh ständig aufhält? Der Contest „Produkte verstecken“ ganz nach dem Motto der Ostereier-Suche eignet sich dafür besonders gut. Der User soll ein markenspezifisches Produkt verstecken und davon ein Bild posten. Bei bestimmten Produkten kann diese witzige Art des Gewinnspiels sehr gut funktionieren (siehe Beispiel tonyhawk).

Instagram "tonyhawk"-Beispiel

Quelle: https://assets.econsultancy.com/images/resized/0002/9263/tony_hawk-blog-third.png /
https://assets.econsultancy.com/images/resized/0002/9264/tony_hawk_1-blog-third.png

 

  • Feiertage & besondere Termine nutzen

Feiertage eignen sich besonders gut, um mit den eigenen Usern auf emotionaler Basis zu interagieren. So kann der User zum Beispiel an Halloween die Produkte spooky verzieren (siehe Beispiel dunkin_donuts). Feiertage gibt es genügend und häufig sind die User zu dieser Zeit offen für solche Aktionen.

Instagram dunkindonuts-Beispiel

Quelle: https://assets.econsultancy.com/images/0002/9259/dunkin_donuts.jpg

 

Eine gute Gelegenheit zur emotionalen Interaktion bietet zudem auch der Vater- oder Muttertag (siehe Beispiel azzaro).

Instagram "Azzaro"-Beispiel

Quelle: https://s3.amazonaws.com/sg_contest_prod/1910-photo.jpg

 

  • Online-Offline-Verknüpfung

Vor allem für physische Stores eignen sich Aktionen, die eine online-offline Verknüpfung forcieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig, so kann man beispielsweise den Kunden dazu auffordern, in einem der Geschäfte verkleidet zu erscheinen (siehe Beispiel Barnes & Nobles: http://previewweekend.seenmoments.com/).

  •  Instagram lediglich als Promoter

Das Gewinnspiel muss nicht zwangsläufig auf Instagram aufgezogen werden. Genauso kann man das Gewinnspiel auf der Website veröffentlichen und Instagram lediglich unterstützend als Promotion-Plattform nutzen. Für Unternehmen mit Webshop ist das eine interessante Möglichkeit um die eigene Aktion weiter zu verbreiten.

Den Contest promoten

Breite Promotion in sozialen Netzwerken:
Was nützt eine kreative Aktion, die langwierig konzipiert wurde, wenn sie nicht ausreichend in der Zielgruppe verbreitet wird? Ratsam ist es, für die Verbreitung nicht nur Instagram selbst zu nutzen, sondern auch auf andere soziale Netzwerke zurückzugreifen, in denen das Unternehmen aktiv ist.

Bekanntmachung auf der eigenen Web-Präsenz:
Zusätzlich können die User per E-Mail, Blogbeiträge oder Websitehinweise auf die Aktion aufmerksam gemacht werden. Auch hier ist an die Verknüpfung von Offline- und Online- Maßnahmen zu achten. Dabei kann eine Einbindung mittels QR-Codes, digitaler Anzeigen oder interaktiver Printmedien im Store erfolgen.

Den Contest auf Gewinnspiel-Seiten streuen:
Eine weitere Möglichkeit der Verbreitung der Aktion bietet die Streuung auf Gewinnspiel-Seiten wie beispielsweise gewinnspiele.de oder gewinnspiele.giga.de. Dass die Teilnehmer hierbei aber nicht selten gar keinen Bezug zum Unternehmen haben, ist kein Geheimnis. Solche Seiten sollten daher nur gewählt werden, wenn sie mit den Kampagnen-Zielen übereinstimmen.

Nach dem Contest

Gewinner ermitteln und informieren
Es ist wichtig, nicht nur die Gewinner selbst über die Beendigung des Gewinnspiels zu informieren. Nach einer Auslosung durch das Unternehmen selbst, einem User-Voting oder Dritte, wie beispielsweise einer externen Jury,  ist es immer auch sinnvoll, sich bei allen Teilnehmern zu bedanken und deutlich das Ende der Aktion zu kommunizieren. Die anderen Teilnehmer müssen nicht immer leer ausgehen, auch wenn kein Gewinn angekündigt wurde. Hier erweist es sich als nützlich, mittels Rabattaktionen positiv in Erinnerung zu bleiben und den Kontakt zu den Usern zu halten. Ein Verweis auf nachfolgende Contests weckt zusätzlich das Interesse der User.

Das Gewinnerfoto promoten
Der Gewinner soll natürlich auch ein bisschen Ruhm abbekommen :). Die Teilnehmer haben sich ja auch dazu überwunden, einer gewissen Aufforderung nachzukommen. Außerdem kann dadurch nicht zuletzt auch die Kundenbindung gestärkt werden. Damit wird nicht nur der Gewinner selbst, sonder häufig auch dessen Community (Freunde & Bekannte) erreicht. Empfehlenswert ist es daher, das Gewinnerbild auf weiteren sozialen Netzwerken und der eigenen Website zu bewerben.


Brauchen Sie Unterstützung im Social Media Marketing?
Informieren Sie sich über unsere Leistungen als Online Marketing Agentur oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie bezüglich passender Maßnahmen!
Sabine war von Mai 2010 bis März 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Danke für die Tipps, ich werde das gleich mal bei einem Kunden ausprobieren 🙂
    Eure Beiträge sind echt genial, weiter so !

  2. Liebe Sabine,

    DANKE schön für diesen informativen Artikel 🙂

    Liebe Grüße,

    Andrea

  3. Kennen Sie eine Anleitung zum erstellen eines Instagram Gewinnspiels?

    Gruß
    Henrik Rubinstein

  4. Das sind ja viele Tipps, vielen lieben Dank. Dann werde ich mal schauen, dass ich mal so Wettbewerbe ins Leben rufe. Vielleicht bringt es ja was 🙂

  5. Hi! Ich wollte fragen, ob die einzelnen Vorgehensweisen aus dem Artikel mit der DSGVO konform sind. Hat sich da zwischenzeitlich etwas geändert oder kann man die Strategien nachwievor anwenden?

    Beste Grüße