Twitter Einführung Teil 1: Vom perfekten Nutzernamen bis zum fertigen Profil

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

“Twitter ist ein Ort, an dem Menschen ihre Leidenschaften teilen, Meinungen austauschen und sich darüber informieren, was gerade auf der Welt passiert.“, so zumindest stellt sich Twitter, das nach dem Facebook-Imperium größte Soziale Netzwerk, auf der eigenen Homepage vor. Der Kurznachrichten-Dienst ist sicher vor allem wegen der Verwendung von Hashtags bekannt. Diese helfen bei der Suche nach relevanten Beiträgen und fördern so einen informativen Austausch auf der Plattform.

Die Microblogging-Plattform Twitter erreichte zuletzt ein Wachstum von knapp 21% und nähert sich mit den nunmehr 152 Mio. täglich aktiven Nutzern als eines der bedeutendsten sozialen Netzwerke dem Facebook-Giganten an (Facebook, Instagram und Whatsapp). Auch unternehmensseitig ist die Plattform damit ein nicht zu vernachlässigender Kanal für die Kommunikation mit interessierten Nutzern. In dieser Serie wollen wir euch eine kleine Einführung in die Welt von Twitter geben. Wir klären die wichtigsten Fragen rund um Tweets, Hashtags und hilfreiche Tools und hoffen, dass wir damit nicht nur Einsteiger abholen können, sondern euch auch zeigen können, wie viel Spaß die Plattform machen kann. 

Die Idee von Twitter

Mit Twitter könnt ihr kurze Nachrichten (Tweets) in die Welt hinausschicken. Die Tweets dürfen maximal 280 Zeichen lang sein. Eure Nachrichten könnt ihr dann noch  mit bis zu 4 Bildern, Videos sowie GIFs und Links ergänzen. In der Twitter-Welt kommt es vor allem darauf an, die Botschaft kurz und knackig zu verfassen. Ewige Floskeln und halbe Romane haben hier keinen Platz. Das kann durchaus herausfordernd sein, fördert aber auch die Kreativität in der Formulierung und geht damit genau auf den heutigen Zeitgeist und ein modernes Nutzererlebnis ein. 

Eintagsfliege auf einem Blatt

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist kürzer als die einer Fliege. Die Prägnanz von Tweets schöpft daraus ihren Vorteil

So wie wir es auch schon von anderen Plattformen kennen, füllt sich eure Timeline (der Feed) bei Twitter mit den Nachrichten von anderen Profilen, denen ihr folgt. Euer Netzwerk baut ihr euch also auf, indem ihr andere Nutzern abboniert. Das Potenzial des Kurznachrichten-Dienstes lässt sich aber erst so richtig ausschöpfen, wenn auch ihr eine gewisse Zahl von Followern erreicht habt und damit auch Interaktionen in einer gewissen Reichweite generieren könnt. Ist das geschafft, habt ihr mit Twitter eine Plattform, über die ihr nicht nur in Dialog mit Kunden und Branchenexperten treten könnt, sondern auch relevante Trends aufgreifen und schnell auf sie reagieren könnt.  

Die Anmeldung bei Twitter

Für die Neuregistrierung bei Twitter braucht ihr entweder eine E-Mail Adresse oder eine Telefonnummer. Was vielleicht erstmal irritierend ist: ihr legt zwei Namen für euer Profil an. Unterschieden wird zwischen dem Profilnamen und dem Nutzernamen oder Twitter Handle. Letzterer dient der Zuweisung einer einzigartigen URL zu eurem Profil. Der Name kann auf Twitter also nur einmal vergeben werden. Er ist mit einem @-Zeichen gekennzeichnet und besteht aus maximal 15 Zeichen. Wählt hier einen Namen, der auffindbar ist, also sprechend für euer Unternehmen oder eure Person steht. Ist euer Wunsch-Name schon vergeben, versucht ihn zu kürzen oder mit Sonderzeichen wie einem Unterstrich abzuwandeln. Vorschläge für die Erstellung eures Nutzernamens wären zum Beispiel. :

  • Spitzname
  • Name + Berufsfeld
  • Künstlername
  • Name + Firmenname

Auch die Erweiterung mit eurem Standort oder Ähnlichem wäre denkbar.

Für euren Profilnamen habt ihr eine Zeichenbegrenzung von 50 Zeichen, außerdem muss dieser Name nicht einmalig unter den Twitter Usern sein. Hier könnt ihr zum Beispiel euren Firmennamen ausschreiben oder euren eigenen Namen angeben.

Ihr werdet nun aufgefordert eure Interessen auszuwählen. Je nach euren Angaben werden euch daraufhin Vorschläge zu interessanten Accounts gemacht, denen ihr folgen könnt, um euch ein Netzwerk aufzubauen. 

Danach könnt ihr euer Profil mit einem Profilbild sowie einem Header, der als Titelbild eures Accounts erscheint, vervollständigen. Wählt nicht zu kleine Motive, denn euer Profilbild wird neben jedem eurer Tweets angezeigt und sollte gut erkennbar sein. Ein Firmenlogo bietet sich hier beispielsweise an und sorgt auch für den Wiedererkennungswert. Den Header könnt ihr beliebig wählen, gebt euren Followern beispielsweise einen Einblick in eure Büros oder Produktionsräume, stellt euer Team vor oder promotet aktuelle Aktionen. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Um euer Profil abzurunden, solltet ihr nun noch eine aussagekräftige Biografie hinzufügen. Für die Bio stehen euch 160 Zeichen zur Verfügung, in denen ihr die Keywords zu eurer Person oder eurer Marke unterbringen könnt. Macht euch interessant und erzählt euren Followern, was euch ausmacht. In der Bio könnt ihr außerdem euren Standort und einen Link angeben, um auf euren Blog oder eure Firmenseite aufmerksam zu machen. Für ein bisschen Inspiration lohnt es sich oft, mal einen Blick auf andere Profile zu werfen Wir haben euch ein paar interessante, amüsante und wirkungsvolle Twitter Profile zusammengestellt:

 

 

 Hier ein paar Ideen für die Twitter-Bio:

  • kurze Beschreibung Eurer Person und Tätigkeit
  • kurze Beschreibung zu welchen Themen Ihr twittert
  • ein Zitat/Motto/Credo
  • andere Twitter Accounts wie Arbeitgeber oder andere eigene Twitterkonten

Vergesst nicht an dieser Stelle ein Impressum anzugeben. Wenn ihr den Twitter-Account als nicht privater Seiten-, Blog- oder Onlineshop-Betreiber führt, besteht Impressumspflicht. Den Link zum Impressum könnt ihr in der Twitter-Bio oder als Webseiten-URL im Profil einpflegen.

Ausblick

Damit seid ihr erfolgreich bei Twitter eingezogen und könnt mit dem Twittern loslegen.

Im nächsten Teil beschäftigen wir uns damit, wie ihr mehr Interaktion und Follower bekommt. Aber jetzt erstmal viel Spaß mit Twitter und schaut doch mal auf unserem Account @projecter vorbei, wir freuen uns auf euch!

 


Brauchen Sie Unterstützung im Social Media Marketing?
Informieren Sie sich über unsere Leistungen als Online Marketing Agentur oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie bezüglich passender Maßnahmen!
Seit Oktober 2019 ist Aileen als Werkstudentin bei Projecter und unterstützt das Team im Bereich Content & Creative.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Danke für Ihre Tipps.
    Meine Twitter-Registrierung funktioniert nicht,
    weil ich immer auf der Twitter-Seite von meinem Partner lande,
    der vor mir seinen eigenen Twitter-Account auf meinem PC erstellt hat.
    Ich werde immer automatisch auf seinen Twitter-Account verlinkt,
    wenn ich mich registrieren will bei Twitter .
    Was tun?

    Und wo kann ich kostengünstig ein Logo erstellen lassen?