Marius Hasselkus

Meta Netzwerke im Affiliate Marketing

Affiliate Marketing zeichnet sich grundsätzlich durch ertragreiche Kooperationen, transparente Vergütung und offene Kommunikation aus. Im Regelfall gibt es bei einem klassischen Partnerprogramm drei Akteure: Merchants (z.B. ein Online-Shop; auch Partnerprogrammbetreiber oder Advertiser genannt), Affiliates (z.B. Seitenbesitzer oder Online-Werbepartner; auch Publisher oder Partner genannt) und die Netzwerke.
Affiliate-Netzwerke nehmen dabei einen nicht unerheblichen Bestandteil ein, denn diese dienen als Marktplätze, Verwaltungszentrale und Merging Point für Affiliates. Dort werden entsprechende Tracking-Möglichkeiten zur Verfügung gestellt, sodass jegliche Werbeleistungen genau nachverfolgt werden können. Auch die finanzielle Abwicklung wird dabei vollständig von den Netzwerken übernommen.

Während die Grundintention der meisten Affiliate-Netzwerke ähnlich ist, gibt es doch einige Unterschiede, welche die Entscheidung und Anbindung für einige Affiliates bzw. Webseitenbetreiber nicht immer ganz einfach machen. Dies können unter anderem verschiedene Netzwerkprovisionen, das Partnerprogramm-Portfolio oder aber auch die Benutzerfreundlichkeit im Wesentlichen beeinflussen.

Meta-Netzwerke greifen genau dieses Problem auf und bieten als zusätzlicher vierter Akteur eine Schnittstelle zwischen Publisher und Affiliate-Netzwerk: Diese registrieren sich selbst als Affiliate bei mehreren Netzwerken und melden sich zu den entsprechenden Partnerprogrammen an. Dieser gesammelte Programm-Zugang wird anschließend ihren eigenen, im Meta-Netzwerk angemeldeten Publishern zur Verfügung gestellt.

Für Advertiser und vor allem für Publisher ergeben sich durch Meta-Netzwerke neue Möglichkeiten und Potenziale im Affiliate-Marketing – es ist allerdings einiges zu beachten und genau abzuwägen, ob ein Meta-Netzwerk für die eigenen Zwecke den gewünschten Einblick und die geplanten Ergebnisse bringen kann. Was genau das alles ist, werden wir im Nachfolgenden genauer erläutern.

Klassisches Affiliate-Netzwerk
Meta Netzwerk

Meta-Netzwerke aus Sicht eines Affiliates

Ein essenzieller Vorteil für Affiliates bzw. Seiteninhaber ist, dass diese sich nur einmalig im Meta-Netzwerk anmelden müssen und anschließend ohne separate Bewerbungen Zugriff auf Partnerprogramme aus verschiedensten Netzwerken haben. Gerade für unerfahrene Publisher, die hauptsächlich ihren Content monetarisieren möchten, ist die Arbeit im Affiliate-Marketing so etwas übersichtlicher, da die allgemeine Kommunikation, Akquisen und Performance-Auswertungen vom Publisher gesammelt und über eine Schnittstelle unternommen werden können. Außerdem bieten einige Meta-Netzwerke zusätzliche Tools für Publisher an, welche die Arbeit noch einfach gestalten sollen. Beispielsweise können bestehende Produktlinks oder gar Schlüsselwörter über ein Tool automatisch zu entsprechenden Affiliate-Links konvertiert oder Werbemittel automatisch an die Größe einer mobilen Website oder App angepasst werden.
Das Tracking innerhalb des Meta-Netzwerkes wird über IDs ermöglicht, welche bei Aufruf des Werbelinks per Sub-ID-Tracking an das eigentliche Netzwerk weitergeleitet werden. Es wird so jeder Sale nachverfolgt und dem entsprechenden Affiliate zugewiesen. Auf dieser Basis können anschließend die vereinbarten Provisionen ausgezahlt werden.

Alles in allem bieten Meta-Netzwerke eine geeignete Plattform insbesondere für Seiteninhaber, welche noch keine Erfahrung im Bereich Affiliate Marketing haben oder sich nicht bei mehreren Netzwerken registrieren wollen. Es wird viel Akquisearbeit ausgelagert, man profitiert von einer großen Reichweite sowie praktischen Tools und kann sich z.B. als Blogger mehr seinem eigenen Content und der Qualität der Website widmen.
Um sich selbst und die geleistete Zuarbeit zu finanzieren behält ein Metanetzwerk allerdings einen Teil der Provision und zahlt den Publishern in der Regel 70 – 80% der Provisionen aus.

Vorteile für einen Affiliate

– Zugriff auf eine Vielzahl von (netzwerkübergreifenden) Partnerprogrammen mit nur einer Anmeldung
– separate Tools für einen einfacheren Umgang

Nachteile Affiliate

– reduzierte Provision

 

Meta-Netzwerke aus Sicht eines Merchants

Auch Merchants profitieren bei der Anbindung von Metanetzwerken insbesondere von der Reichweite. Es können viele Affiliates gleichzeitig erreicht werden, ohne jeden Einzelnen akquirieren zu müssen. Es kann eine Vielzahl an kleineren Websites, Foren oder Bloggern erreicht werden, welche gerade für themenbezogenen Content oder Branchen in gewissen Nischen einen großen Mehrwert darstellen können und ohne ein Metanetzwerk gegebenenfalls gar nicht mit dem Advertiser arbeiten würden. Bestehende Blog-Artikel, Reviews oder Diskussionen in Foren über Produkte aus dem Shop des Advertiser können sogar noch nachträglich mit „natürlichen“ Affiliate-Links versehen werden.

In puncto Qualitätskontrolle und Transparenz muss sich der Advertiser allerdings auf das Netzwerk verlassen können. Da sich das Metanetzwerk selbst lediglich als Publisher im Partnerprogramm bewirbt und die Sales im hauseigenen System zugeordnet werden, kann nicht mehr jeder Referrer nachvollzogen werden. Außerdem ist eine genaue Auflistung aller Publisher eines Metanetzwerkes normalerweise nicht einzusehen.
Diese Tatsache wird leider von einigen Publishern genutzt, um die Richtlinien und AGBs des eigentlichen Partnerprogramms zu umgehen und trotzdem Provisionen vom Merchant zu generieren, obwohl diese eigentlich nicht für das Programm zugelassen sind.
Um die Attraktivität und Transparenz für Merchants aufrecht zu erhalten, bieten einige Netzwerke auch einen gesonderten Login-Bereich für Merchants oder direkte Kontaktpersonen und Ansprechpartner. Eine granulare Abstimmung und transparente Kommunikation ist hier für alle Parteien essenziell.

 

Übersicht und Zahlen zu renommierten Metanetzwerken

 

Fazit

Metanetzwerke bieten eine geeignete Plattform, um die eigene Reichweite – sowohl als Advertiser, als auch als Publisher – zu steigern und gerade in Nischen Fuß zu fassen. Insbesondere zum Start eines Partnerprogramms oder einer Webseite kann eine derartige Kooperation sehr hilfreich sein.

Jedoch sollte man die Werbeleistung und alle generierten Sales als Merchant genau überprüfen und eine enge und vertrauensvolle Kooperation mit dem Metanetzwerk anstreben. Ein transparenter und enger Austausch mit einem direkten Ansprechpartner beim Metanetzwerk oder separate Login-Zugänge sind dafür eine wichtige und eigentlich unverzichtbare Voraussetzung.

 

Tags:

4 Kommentare

Meta Netzwerke im Affiliate Marketing | E-COMMERCE-NEWS.NET22.06.201610:18Website
[…] Meta Netzwerke im Affiliate Marketing […]
Affiliate Auslese Juni 2016 | Projecter GmbH06.07.201610:29Website
[…] Netzwerken haben wir uns im Juni auch mit den Meta Netzwerken beschäftigt. Luisa hat sich in ihrem Artikel mit dem Für und Wider […]
Die große Affiliate-Marketing-Netzwerkübersicht - Projecter GmbH25.05.202017:21Website
[…] Übersicht über Meta- oder Subnetzwerke liefert mein Kollege Marius in einem anderen Artikel ­– diese sind hier […]
Avatar
Vanessa Dittmann21.10.202015:58
Definitiv informativ! Suche gerade Möglichkeiten um meine Website zu verbessern. Guter Artikel!

Schreibe einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.