SEO Auslese April 2022

Im April blickte die SEO-Welt gespannt auf die Google-Suche in den USA: Denn seit Kurzem können App-NutzerInnen dort für englischsprachige Suchanfragen die Multisuche, bestehend aus einer Bild-Text-Kombination, nutzen. Bevor neue Features wie dieses global zur Verfügung stehen, werden sie meistens erst im Heimatmarkt erprobt. Diese und weitere Neuigkeiten stellen wir euch in unserer April-Auslese vor.

News der Suchmaschinen

Google sagt Falschinformationen den Kampf an

Suchmaschinen haben vor allem einen Zweck: Den Suchenden die richtigen Informationen zu ihren Anfragen zu liefern – sollte man zumindest meinen. Ein Gutachten des Europäischen Gerichtshofs besagt, dass sie sogar in der Pflicht sind, die Löschung von Links wegen angeblicher falscher Informationen zu prüfen. Daher hat besonders Google ein großes Interesse daran, dass die angezeigten Suchergebnisse wirklich richtig sind. Doch wie kann das sichergestellt werden? Google hat kürzlich verschiedene Features vorgestellt, die NutzerInnen den Fakten-Check erleichtern sollen.

Ein Feature ist das neue Label „Highly cited“ für Top-Stories. Damit werden künftig News-Artikel markiert, die andere Nachrichtenportale häufig zitiert bzw. verlinkt haben. Auf diese Weise wird es für NutzerInnen einfacher, die ursprüngliche Quelle ausfindig zu machen und den Originalartikel zu lesen. Laut Google soll das Label in den kommenden Wochen global ausgerollt werden.

Neues Label „Highly cited“ für News (Quelle: Google)

News der Suchmaschinen kurz & knapp

Newsletter abonnieren

1x im Monat die aktuellsten Infos kompakt zusammengefasst!

Local SEO News

KI-Support für Google Maps

Google hat angekündigt, bei Google Maps stärker auf künstliche Intelligenz und die automatisierte Auswertung von Bilddaten zu setzen. Ziel ist es, die Informationen stets so aktuell wie möglich zu halten. Ein Anwendungsfall sind die Öffnungszeiten lokaler Geschäfte. Dank Machine-Learning kann Google mittlerweile erkennen, wenn die angegebenen Öffnungszeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch oder nicht mehr aktuell sind. Dazu werden die Stoßzeiten sowie die Livedaten von BesucherInnen herangezogen.

Google überschreibt veraltete Öffnungszeiten (Quelle: Google)

Um die richtigen Öffnungszeiten zu ermitteln, wertet die KI verschiedene Daten aus. Außerdem werden z. B. Street-View-Bilder des Geschäftes nach Schildern mit Öffnungszeiten durchsucht.

Die Google My Business App wird ersetzt

NutzerInnen von Google-Business-Profilen haben die Info bekommen, dass die Google My Business App abgeschafft wird. Wann genau, teilte Google nicht mit. Euer Unternehmensprofil könnt ihr stattdessen über Google Maps und die Google Suche bearbeiten, wie wir bereits in der SEO Auslese vom November 2021 berichteten.

Benachrichtigung zur App

Branchen-Insights

Keywords clustern mal anders

Wichtig für eine SEO-Keywordrecherche ist es, die identifizierten Keywords zu clustern. MOZ hat einen interessanten Ansatz vorgestellt, bei dem für diesen Schritt das Customer Journey Mapping eingesetzt werden kann.

Mithilfe einer Customer Journey Map lassen sich sämtliche Interaktionen abbilden, die zwischen einem Unternehmen und seinen KundInnen stattfinden. Dieses Verfahren wird üblicherweise im UX-Bereich angewendet. Adaptiert man es für SEO, lassen sich die Keywords den einzelnen Phasen im AIDA-Modell zuordnen. Die Größe der Kreise zeigt das Suchvolumen, während die Ampelfarbe Aufschluss über das aktuelle Ranking der Keywords gibt.

Beispiel für eine Customer Journey Map zum dänischen Keyword „Schlafsack“ im SEO (Quelle: MOZ)

So lassen sich die Optimierungspotenziale der Keywordrecherche sehr gut visualisieren. Außerdem ist sichergestellt, dass alle Bereiche der Customer Journey Content-seitig abgedeckt sind, beispielsweise auch die oft vernachlässigte Awareness-Phase.

Branchen News kurz & knapp

Tags:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments