Projecter Team

SEO Auslese März 2017

In der Welt des SEOs ist auch im März einiges passiert: Google bestätigt sein Fred Update, die Anpassungen der Bildersuche ist endlich auch in Deutschland angekommen und im Content Marketing buhlen die großen Unternehmen um Aufmerksamkeit. Das und vieles mehr gibt es in der SEO Auslese!

Google News

Fred Update bestätigt

Im März hat Google ein neues Update ausgerollt und dieses ausnahmsweise sogar offiziell bestätigt. Allerdings sind von Google keine weiteren Details zu dem Update zu erwarten. Wer sich über den Namen wundert: Gary Illyes von Google hatte per Twitter gescherzt, dass alle zukünftigen Updates Fred heißen würden. Und hier ist nun also das erste Fred Update.
Bereits seit Mitte Februar wird in der SEO Branche von ungewöhnlichen Rankingeinbrüchen oder positiven, aber nicht erklärbaren Steigerungen berichtet. Einige Blogs und SEOs haben bereits Hintergründe recherchiert und analysiert.
Seroundtable hat einige Ideen zum Update präsentiert. Die These: Es hat vor allem Content Seiten und Blogs mit übermäßigem Ad Einsatz erwischt. 95% der analysierten Webseiten hatten im Verhältnis zu den vorhandenen Inhalten zu viele Anzeigen. Webmaster, die zuvor einiges an Werbung entfernt hatten, konnten von Fred profitieren.
Viele Kommentare unter dem Artikel konnten die Analysen wiederum nicht bestätigen. So waren auch zahlreiche Seiten von Rankingeinbrüchen betroffen, die weder Werbung noch Affiliate Links gesetzt haben.
Bei Xovi wird vermutet, dass es sich bei Fred auch um eine Erweiterung des Panda Updates handeln könnte, welches den Content einer Webseite qualitativ bewertet.
Andere SEO vermuten einen Zusammenhang mit dem Einsatz von Affiliate Links. SEO Beraterin Mary Haynes hält dagegen und hat laut onlinemarketing.de analysiert, dass es nicht mit einer verwendeten Anzeigenform zu tun hat. Vielmehr sind Seiten betroffen, die rein auf Suchmaschinenoptimierung und Trafficsteigerung aus sind und ihren Fokus nicht darauf setzen, Nutzern zu helfen. Das Update zielt ihrer Meinung nach auf Authentizität und Nutzwert von Inhalten ab.
Es bleibt nur zusammenfassend zu sagen: Die Branche kann wie immer nur Vermutungen anstellen und auf der sicheren Seite sind (und das ist nicht neu) solche Webseiten, die relevanten und guten Content für ihre Zielgruppen liefern und nicht überoptimiert sind.

Es sollten keine URL Fragmente mehr verwendet werden

Noch vor einer Weile hieß es seitens Google, AJAX-Seiten sollten eine besondere Form der URL-Fragmente verwenden: die Hashbangs („#!“). Laut SEO Südwest sollten diese dazu genutzt werden, um auf einen verfügbaren statischen HTML-Snapshot einer AJAX-Seite hinzuweisen, der vom Googlebot indexiert werden kann. Diese Empfehlung ist nicht mehr gültig, da Google mittlerweile JavaScript-Inhalte lesen kann. Der Einsatz von sauberen, sprechenden URLs ist den URL Fragmenten vorzuziehen.

Webseiten, die schneller laden, werden vom Google Bot bevorzugt

Die Ladezeit hat laut einem Beispiel von SEO Südwest einen deutlichen Einfluss auf die von Google pro Tag gecrawlten Seiten.
Wichtigstes Fazit: Kleinere Webseiten mit bis zu wenigen Tausend Unterseiten profitieren kaum, für sehr große Webseiten wie Online-Shops mit 100.000 Unterseiten und mehr lohnt sich die Investition in entsprechende Optimierungen.

Google Bildersuche

Wie schon in der letzten Auslese berichtet, hat Google die Bildersuche nun auch in Deutschland angepasst. Mit Klick auf ein Bild wird dies direkt groß dargestellt, statt auf die eigentliche Webseite zu gelangen. T3N berichtet über die nun drohende Gefahr von Abmahnungen aufgrund der neuen „Teilen“-Funktion.

Branchen Insights

Tipps zur Nutzung von H1-Überschriften

Neil Patel hat einen umfangreichen Artikel zu H1-Überschriften verfasst. Er arbeitet darin mit vielen Beispielen und erklärt unter anderem, wie man mit dem Screaming Frog ein H1-Audit durchführt.
Seine Empfehlungen für die H1-Überschrift:

11 SEO Reports aus Google Analytics

Auf Lovesdata.com wurden 11 Analytics Reports vorgestellt, die für SEOs sehr hilfreich sein könnten. Im Artikel wird darauf eingegangen, wie diese erstellt und ausgewertet werden können. Spannend sind z.B. Auswertungen zu:

Nur 2,8% der Suchanfragen bestehen aus einem Wort

Ahrefs hat 1,4 Milliarden Keywords in einer Studie analysiert. Der allergrößte Teil der Suchanfragen (42%) besteht aus fünf oder mehr Wörtern. Suchen mit einem Wort machen lediglich 2,8% aus und knapp 97% aller Suchanfragen werden weniger als 50-mal gestellt.
Suchanfragen Wortlänge in Suchmaschinen

Alles zum Thema Weiterleitungsplanung

Einen weiteren sehr umfangreichen Artikel hat Neil Patel im März zu 301-Redirects veröffentlicht. Besonders im Zusammenhang mit einer Änderung von http auf https nimmt er Bedenken und sagt, dass eine 301 Weiterleitung von http auf https sogar noch für einen Vorteil bei Google sorgen würde. Das gilt allerdings nur, wenn die Seiten identisch bleiben (Pfade in der URL, Content, Bilder etc.)
Gibt es z.B. nach einem Relaunch keine vergleichbare neue Seite, können 301 Weiterleitungen auch direkt weggelassen und die alte URL auf 404 gesetzt werden. Beim Relaunch sollte also immer vorab evaluiert werden, welcher Content gerade für Traffic sorgt.

SEO Tools für Excel

Die SEO Tools 7.0 sind da! Nun wird zwingend die Pro Version benötigt, um alle Funktionen nutzen zu können. Kostenfrei nutzbar ist nur noch die Anbindung an Majestic SEO und AccuApi.
Für die ProVersion gibt es aber zahlreiche neue Connectoren, die nicht nur für SEOs interessant sein könnten, wie z.B. Facebook Insights, Spotify, Gmail, Pinterest, Bing oder Wikipedia.

Zusammenfassung Meta Descriptions und Rich Snippets

Onpage.org hat sehr schön zusammengefasst, warum Meta Descriptions so wichtig sind und wie Rich Snippets eingesetzt werden können.

Warum sind Meta Descriptions wichtig?

  1. Nutzen von Branding-Effekten
  2. Call-to-Action und Erhöhen der CTR
  3. Stärkung der Corporate Identity

Empfehlenswert ist aktuell eine Länge von 175 Zeichen inklusive Leerzeichen. Bisher werden längere Descriptions zwar immer wieder in den SERPs angezeigt, aber ein richtiges Rollout gab es noch nicht.
Fazit: Besonders weniger bekannte Shops und Webseiten sollten sich um hochwertige Descriptions bemühen und ihre Daten korrekt strukturieren, um für Aufmerksamkeit in den SERPs zu sorgen.
Wie es searchengineland.com geschafft hat, vor Google zu ranken
Search Engine Land stellt ein Experiment dar, in dem sie mit ihrer Seite für Googles PDF „search engine optimization starter guide PDF“ Rankings für zahlreiche Suchbegriffe rund um diese Thematik bekommen haben.
Anlass dafür war, dass zuerst zahlreiche andere Seiten, die das PDF bei sich eingebunden hatten, dafür rankten und Google selbst nicht. Daher haben sie sich das genauer angesehen und die PDF auf searchengineland.com eingebunden. Nach einiger Zeit konnten sie sich Top Rankings für relevante Keywords rund um das PDF sichern. Sie hatten rausgefunden, dass Google eine 302 Weiterleitung für das PDF eingerichtet hatte, das auf einer separaten Domain lag. Dadurch kam es zu Indexierungs- und Canonical Problemen.

Brancheninsights kurz&knapp

Content Marketing Beispiele

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Bild

3 Kommentare

Avatar
Polat09.04.201714:05Website
Hallo, gute Zusammenfassung. Ich denke, das jetzt noch mehr Wert auf die Qualität der Webseite und dessen Inhalte gelegt wird. Das finde ich auch gut so. Gut aufbereiteter und authentischer Content mit Mehrwert ist das A und O. Webseiten dienen eben nicht dem Selbstzweck.
Avatar
Markus10.04.201710:22Website
Interessanter Artikel! Über die genauen Inhalte bzw. Auswirkungen des Google Update kann nur spekuliert werden. Dennoch ist es spannend zu wissen, dass sowohl Webseiten mit Werbung und Affiliate Links als auch Seiten ohne diese Faktoren an Ranking verloren haben. Ich denke das nachfolgende Updates vermehrt den eigentlichen Nutzwert der jeweiligen Seite analysieren werden.
SEO Auslese April 2017 - Projecter GmbH08.05.201710:11Website
[…] einige Webmaster konnten Schwankungen in den Traffic Zahlen erkennen. Es könnte sich hier um Korrekturen zum Fred Update […]

Schreibe einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.