„ … dann wähl die AFD“ – Viraler Facebook-Post bringt Jennifer Rostock mehr als 56.000 neue Fans

Jennifer Rostock FB-Post

Es gibt sie immer mal wieder – die viralen Social Media Hits, die in jedem Feed eines Social Media Users landen. Diesen viralen Inhalten aus dem Weg zu gehen, dürfte mindestens genauso schwierig sein, wie sie überhaupt zu produzieren. Die Zutaten für sich schlagartig verbreitende Inhalte, die innerhalb eines kurzen Zeitraums eine beachtliche Reichweite erhalten, sind kein Betriebsgeheimnis: Emotionen, aktuelle Geschehnisse, Unterhaltung, … Aber ganz so einfach ist es dann natürlich nicht aus der Masse an Inhalten herauszustechen. Besonderen Charme erhalten solche Inhalte vor allem dann, wenn sie nicht geplant sind (z.B. wie dieser Mann, der in Ruhe auf seinen Zug wartet)
Nicht ganz spontan dürfte der derzeitige Post von Jennifer Rostock entstanden sein, der sich mit hoher Wahrscheinlichkeit als einer der meist gesehenen deutschen Facebook Posts in der bisherigen Facebook Historie einordnen dürfte. Mit ihrem „… dann wähl die AFD“-Song haben sie innerhalb weniger Tage mehr als 56.000 neue Fans auf Facebook gewinnen können, was einem Zuwachs von mehr als 20% entspricht. Auch die weiteren Kennzahlen erreichen Sphären, die eher von internationalen Berühmtheiten zu erwarten wären. Aber selbst diese dürften bei den Statistiken neidvoll reagieren. Mehr als 14 Millionen Videoaufrufe, 250.000 Likes und 219.000 Shares sind eine Hausnummer. Beachtet man die deutschen Nutzerzahlen kann vermutet werden, dass die Anzahl an Personen, die diesen Beitrag nicht auf Facebook gesehen hat, sehr niedrig ausfallen dürfte.
Inwiefern dieser Beitrag der Intention von Jennifer Rostock geholfen hat, die AFD nicht zu wählen, lässt sich nur schwer beurteilen. Einerseits fanden sich unter den Kommentaren zahlreiche AFD zugehörige Kommentare, die somit eine erhöhte Reichweite erhalten haben, zum anderen erhielt die Partei bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 20% der Wählerstimmen und ist nach der SPD die zweitstärkste Partei.


In Anbetracht der bevorstehenden Wahl zum 19. Deutschen Bundestag kann man davon ausgehen, dass die politische Kommunikation über soziale Medien vor und während des Herbsts 2017 auf ein neues Level gehoben werden wird. Wie die Social Media Situation zur Präsidentschaftswahl in den USA derweil aussieht, haben wir in einem anderen Blogpost beschrieben.

Tags:
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
„ … dann wähl die AFD“ – Viraler Facebook-Post bringt Jennifer Rostock mehr als 56.000 neue Fans | E-COMMERCE-NEWS.NET
vor 5 Jahren

[…] „ … dann wähl die AFD“ – Viraler Facebook-Post bringt Jennifer Rostock mehr als 56.000 neue… […]

Diyako
Diyako
vor 5 Jahren

Der Text regt zum Nachdenken an..