Affiliate Auslese Mai 2019

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Alles neu macht der Mai? Nun, nicht ganz. Das Thema Datenschutz und der striktere Umgang mit Cookies verfolgt uns auch in diesem Monat. Doch zum Glück gibt es auch noch weitere spannende Punkte, die im Mai in der Affiliate-Marketing-Welt in aller Munde waren. Und übrigens: Ein „Geburtstagskind“ gibt es auch!

Neuigkeiten der Branche

Google will Cookies nun auch strenger regulieren

Nun hat auch Google angekündigt, dass im Chrome Browser zukünftig mehr Transparenz bei der Nutzung von Cookies herrschen soll. Die dazugehörigen Features sollen „later this year“ vorgestellt werden – man macht sich also schonmal keinen Zeitdruck. Gleichwohl wird aber auch angekündigt, dass Fingerprint-Tracking-Methoden als Alternative zum Cookie Tracking ebenfalls reguliert werden sollen. Awin hat bereits eine Einschätzung gegeben, wie sich die Anpassungen auf das Tracking auswirken werden. Da aber leider noch keine Details zur Technologie vorliegen, kann man hier auch nichts Genaues sagen.

financeAds bringt ein Update beim Tracking

financeAds meldet sich mit einer neuen Trackingversion zu Wort. Da zukünftig auch First-Party-Cookies nach 24 Stunden blockiert werden sollen und mittlerweile sogar Fingerprint-Technologien in den Fokus rücken, bietet financeAds nun ein ScriptTracking an. Dabei handelt es sich um ein „mehrstufig abgesichertes Tracking-System“.

Was genau dieses System umfasst, wird leider im entsprechenden Blogbeitrag nicht gesagt, es scheint sich aber eher um ein Qualitätssicherungs-System zu handeln. Dabei erarbeitet financeAds gemeinsam mit dem Advertiser Anforderungen und notwendige Anpassungen. Advertiser mit einem besonders sicheren System erhalten ein Badge, mit dem sie bei Partnern werben können.

OMFinCon

Am 16. Mai war es soweit: In Berlin wurden auf der OMfinCon die Neuigkeiten der Finanz-(Affiliate-)Welt vorgestellt. Unsere Kollegen Markus Baireuther und Robert Förster waren mit von der Partie und haben ihre Erkenntnisse im Recap zusammengefasst. Mit dabei sind u. a. Themen zur Zukunft des Payments, Messenger Marketing mit ChatBots oder auch der Wachstumsschub der FinTech-Branche.

Affiliate-Marketing-Mythen auf dem Prüfstand

Ein Mythos, der sich wacker hält: Affiliate Marketing eignet sich nicht für junge Unternehmen bzw. Unternehmen ohne eine große Brand. Dass diese Aussage zu plakativ und wenig durchdacht ist, hat ja bereits unser Blogartikel verdeutlicht. Doch auch im Interview mit onlinehaendler-news.de spricht Marc Hundacker, Managing Director von Awin, über das Thema Affiliate Marketing sowie dessen Bedeutung im Marketingmix. Wo geht die Reise hin, was sind Chancen und wo wird es Veränderungen geben?

Die Einführung der DSGVO jährt sich

Was war vor einem Jahr, hat uns Nerven geraubt, zu Unsicherheiten geführt und galt als Killer für das Online Marketing? Richtig, die DSGVO. Diese ist nun (fast heimlich) ein Jahr alt geworden. Zeit also, um „Happy Birthday, liebe DSGVO“ zu sagen. Awin hat sich zum Jahrestag nochmal mit diesem Thema auseinandergesetzt und gefragt, was in der Zwischenzeit überhaupt passiert ist. Obwohl Google in Frankreich eine satte Straffe aufgebrummt bekommen hat, sind die Auswirkungen der DSGVO in Bezug auf Geldbußen oder die Rechtsprechung bisher relativ gering geblieben. Doch mit der DSGVO direkt assoziiert – das Thema ITP (Intelligent Tracking Prevention) sowie der striktere Umgang mit Daten (siehe erster Punkt in unserer Affiliate Marketing Auslese).

Publisher

Content-Tipps

Peer Wandiger gibt auf affiliate-marketing-tipps.de Content-Tipps. In diesem Monat hat er 10 mögliche Artikel-Typen für Affiliate-Websites zusammengestellt. Wer also gerade auf dem Content-Schlauch steht, findet dort mit Sicherheit die richtige Inspiration.

Merchants

Auf affiliate-program-management.com haben wir einen Artikel über die Kommunikation mit Affiliates gefunden. Diese nimmt einen Großteil der Arbeit als Programmbetreiber ein und sollte deshalb geordnet und zielgerichtet erfolgen. Im Artikel geht es um Arten der Kommunikation, wie oft diese stattfinden kann und vor allem um Inhalte, die kommuniziert werden können. Dazu zählen natürlich Aktionen und Änderungen am Programm, aber auch Website-Downtimes, Änderungen am Branding oder neue Werbemittel. Ansatzpunkte gibt es genug!

Die Wahl des Affiliate Netzwerkes

Einen spannenden Artikel haben wir auf amnavigator.com gefunden. Dieser befasst sich mit der Auswahl des richtigen Affiliate-Netzwerkes und den entsprechenden Faktoren dazu. Auch in Deutschland haben wir eine breite Netzwerklandschaft mit Spezialisten und Generalisten. Aspekte, die man bei der Wahl des Netzwerkes berücksichtigen sollte:

• Welche Affiliates sollen angebunden werden?
• Mit welchen Netzwerken arbeiten die Wettbewerber?
• Gibt es besondere Anforderungen an das Tracking?
• Wieviel Budget steht bereit?
• Ist das geplante Partnerprogramm national oder international geplant?
• Wer kümmert sich um das Management des Programms und welcher Service ist notwendig?
• Welche Wünsche oder Präferenzen haben die Affiliates?

Eine Anleitung zur Affiliate-Akquise

Auf dem englischsprachigen AM Navigator-Blog haben wir einen umfassenden Guide zur Publisher-Akquise gefunden. Die dort aufgeführten Möglichkeiten sind zu zahlreich, als dass sie hier Platz finden würden. Neben Akquise-Prozessen werden auch Möglichkeiten dargestellt, wie man neue relevante Publisher-Gruppen finden kann. Auch für erfahrene Affiliate-Marketer eine sehr interessante Lektüre.

Warum Autofreigabe von Partnern keine Alternative ist

Gerade für unerfahrene Programmbetreiber ist es verlockend: einfach alle Partner zum Programm zulassen, die sich bewerben. Denn man spart sich einiges an Arbeit und jeder Affiliate kann direkt loslegen mit der Bewerbung. Jeder! Und darin liegt auch schon der erste Grund, warum man von einer Autofreigabe Abstand nehmen sollte. Auf dem Shareasale-Blog wurden weitere Gründe zusammengetragen:

• Auch verdächtige Webseiten und Fraud-Publisher können das Programm bewerben und damit z. B. zusätzliche Kosten erzeugen.
• Unter Umständen taucht die eigene Marke auf Webseiten auf, die nicht zur Marke passen oder gar gegen die „guten Sitten“ verstoßen.
• Hochwertige Partner könnten vom Programm Abstand nehmen, da sie durch die Autofreigabe ein direktes Zeichen für ein nicht vorhandenes Programm-Management bekommen.
• Potenziale bleiben liegen, da man bei Bewerbung eines interessanten Partners nicht den Direktkontakt suchen kann.

Was bei der Partnerfreigabe berücksichtigt werden soll, kann hier nachgelesen werden.

Funnel-Optimierung im Affiliate Marketing

Charles Ngo hat in seinem neuen Blogpost einen „neuen“ Blickwinkel eingenommen, nämlich die Betrachtung des Trichters, durch den der Nutzer rutschen muss, bis es zum Kauf kommt. In diesem Umfeld hat er sich die Frage gestellt, wie man den Nutzer effizienter von einer auf die nächste Stufe des Funnels transportieren kann.

Diese Möglichkeiten lassen sich fast uneingeschränkt auf andere (Online-)Marketing-Kanäle übertragen, dennoch könnten sie einen frischen Ansatz für den ein oder anderen Programmtreiber bieten.

Thementipps für den Juni

• Last-Minute-Sommerurlaub-Buchungen
• Sommeranfang (21.6.) und Midsommar (24.6.)
• Christopher Street Day am 28.5.2019
• Start der Tour de France am 6. Juli
• Festival-Saison
• Bademode

Wer keinen Termin mehr verpassen möchte, sollte sich unseren Online-Marketing-Kalender für 2019 direkt in sein Kalender-Tool importieren.

Bild

Johannes ist im Oktober 2014 als Trainee im Projecter-Team aufgenommen worden. Seit September 2015 betreut er als Account Manager nun Kunden in den Kanälen SEA und Affiliate Marketing. Während seines BWL-Studiums hat er bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. In mehreren Praktika konnte Johannes schon in die Tiefen von AdWords, BingAds & Co. abtauchen und seine Kenntnisse weiter ausbauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder