Die neue Awin Plattform unter der Lupe – Die wichtigsten Features für Advertiser

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Nachdem uns im März die spannende Nachricht erreicht hat, dass zanox zu Awin wird und eine globale Plattform für Advertiser und Publisher entstehen soll, ist es nun endlich so weit: Mit unseren Travel-Partnerprogrammen TUI fly und TravelScout24 sind wir in der ersten Migrationsrunde auf die neue Plattform dabei. Im Blogbeitrag berichten wir von unseren ersten Eindrücken der Awin Plattform und den Neuerungen gegenüber des zanox Marketplace.

Migrationsprozesse laufen seit Mai

Bereits im Mai wurde die gesamte Publisher-Basis von der zanox auf die Awin Plattform umgezogen. Seit Juli laufen die Migrationsprozesse für Advertiser, angefangen mit Partnerprogrammen aus dem Travel-Bereich.

Für einen reibungslosen Umzug haben die Advertiser im Vorfeld einige Aufgaben zu erledigen. Dazu gehören die:

  • Bereinigung der CIDs
  • Aktualisierung der Programmbedingungen
  • Bereinigung der Werbemittel
  • Bearbeitung partnerspezifischer Provisionen
  • Bearbeitung aller offenen Publisher-Bewerbungen am Tag der Migration.

Nach Abschluss dieser To Dos wird ein finaler Migrationstermin mit Awin vereinbart.

Der zanox Tracking Pixel wird erst nach Umzug und Freigabe entfernt und durch den neuen Awin Pixel ersetzt. Das Tracking funktioniert für einen bestimmten Zeitraum auch noch mit dem alten Pixel, der Umbau ist aber irgendwann zwingend erforderlich. Hier sei noch der Hinweis gegeben, dass der Mastertag für die neue Plattform auch in der Lage ist zu tracken. Awin empfiehlt daher, am besten gleich den Mastertag einzubauen. Der Awin Pixel sei dann nicht mehr notwendig.

Eindrücke und neue Funktionen auf der Awin Plattform

Wer noch keinen Awin Account hat, muss sich als erstes registrieren, um auf die neue Plattform zugreifen zu können. Danach sollten noch einmal alle Partnerprogramm-Informationen im neuen Interface sorgfältig überprüft werden, bevor die Arbeit auf der neuen Plattform beginnen kann.

Programmprofil-Übersicht_im_Awin_Interface

Programmprofil-Übersicht im Awin Interface

Das Dashboard

Das Dashboard ähnelt dem der alten Plattform, ist jedoch übersichtlicher gestaltet. Die Daten sind in Echtzeit verfügbar und ein Vergleich zum Vormonat oder letzten Jahr lässt sich per Knopfdruck einblenden. Aus dem AdRank vom zanox Marketplace ist der Awin-Index geworden, welcher die Performance verschiedener Partnerprogramme innerhalb des Awin Netzwerkes vergleicht. Der Index kann sowohl im Dashboard als auch noch detaillierter in der Programmübersicht unter „Performance“ eingesehen werden. Interessant dabei ist, dass sich nun die eigene Programm-Performance mit der des Netzwerk-Durchschnitts (blaue Linie) und mit ausgewählten Branchen (orange Linie) vergleichen lässt.

Awin-Index

Der Awin-Index entspricht dem Adrank auf der alten Plattform (hier Beispiel-Daten)

Neu und besonders erwähnenswert ist die übersichtliche Aufgabenliste, welche alle offenen Aktivitäten enthält.

Awin_Aufgabenliste

Aufgabenliste im Dashboard der Awin Plattform

Neu ist außerdem, dass nur noch im Dashboard unter dem Punkt „Freigabe“ ersichtlich ist, wann die nächste offene Transaktion in die Autofreigabe läuft. Im Marketplace war diese Informationen für jeden einzelnen Sale verfügbar. Awin empfiehlt daher, sich im neuen Interface automatisch per E-Mail benachrichtigen zu lassen, bevor Transaktionen in die Autobestätigung laufen.

Das Hauptmenü

Neben dem Dashboard befinden sich im Hauptmenü viele weitere (bekannte) Funktionalitäten, die sich teilweise stark vom zanox Marketplace abheben.

Awin_Menüführung

Menüführung im Awin Interface

Bereich Account

Unter dem Punkt „Account“ finden sich einige spannende Neuerungen. So lassen sich in der Programmübersicht auch Dokumente für Publisher hinterlegen, welche dann auf der Profilseite angezeigt werden. Dies können z.B. Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Zusammenarbeit im Affiliate-Bereich sein oder Informationen über den Markenauftritt des Merchants. Mithilfe der Anmeldungs-E-Mails lassen sich Publisher personalisiert ansprechen und z.B. über aktuelle Aktionen direkt beim Eintritt ins Partnerprogramm informieren. Zudem kann der Advertiser unter „Brancheneinstufung“ selbst eine Zuordnung zu seiner gewünschten Branche wählen.

Awin_Branchenauswahl

Die Branche kann der Advertiser ab jetzt selbst einstellen

Bereich Publisher

Weitere neue Funktionalitäten finden sich auch in der Publisher-Verwaltung. Über Suchen > Publisher-Verzeichnis lassen sich alle Partner ausfindig machen, die aktuell noch nicht im Partnerprogramm vertreten sind. Mithilfe verschiedener Einstellungen zu Publisher-Segment, Branche und Vertriebsgebiet lassen sich gezielt passende Affiliates herausfiltern, die per Knopfdruck ins eigene Partnerprogramm eingeladen werden können.

Awin_Publisher-Verzeichnis

Passende Affiliates können ohne großen Aufwand ins Partnerprogramm eingeladen werden

Aus Publisher-Gruppen sind im neuen Interface Publisher-Tags geworden, über welche sich ein Partner relativ einfach verschiedenen Schlagwörtern zuordnen lässt. Affiliates können mehreren Geschäftsmodellen oder aktionsbasierten Schlagworten zugeteilt werden – eine sehr praktische und übersichtliche Funktion. Die Bearbeitung von Partner-Bewerbungen erfolgt unter „Partner-Zulassungen“.

Bereich Provision

Awin_Bereich_Provisionen

Neue Funktionen in der Provisionsverwaltung

Wichtige Neuerungen zeigen sich auch in der Provisions-Verwaltung. Für die Validierung von Transaktionen wird nun kein ERP-Client mehr benötigt. Stattdessen gibt es die Möglichkeit der Batch-Verarbeitung über CSV-Dateien, welche aber entsprechend einer Vorlage für den Upload angepasst werden müssen. Aktuell läuft der Import schnell und reibungslos. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Performance nach Migration aller Partnerprogramme entwickelt. Wie viele Sales minimal und maximal per Batch-Verarbeitung hochgeladen werden können, konnte uns Awin aktuell noch nicht mitteilen.

Unter „Offene Transaktionen bestätigen“ sind wirklich nur offene zu sehen bzw. zu bearbeiten. Details zu allen Transaktionen lassen sich nur über die Funktion „Reports“ im Hauptmenü abrufen. Neu sind die umfangreichen Ablehnungsgründe, aus denen der Advertiser einen passenden auswählen muss.

Nachbuchungen lassen sich ebenfalls über diesen Punkt verwalten. Werden diese freigegeben, so entsteht daraus ein bestätigter Sale. Es gibt eine separate Autobestätigung für Transaktionsanfragen von 75 Tagen, die aber bei Kontaktaufnahme mit Awin noch angepasst werden kann.

Von Bedeutung sind ebenfalls die „Standardprovisionen“ und „Provisionsvorlagen“ unter dem Punkt „Regeln“. Wie der Name schon sagt, können unter Standardprovisionen die Default-Settings für alle CIDs eingesehen, aber bis auf die Beschreibung nicht geändert werden. CIDs lassen sich selbstständig anlegen. Awin empfiehlt jedoch, dies mit deren Unterstützung zu tun.

Awin_Standardprovisionen

Standardprovisionen innerhalb des Awin Netzwerks (Beispiel TravelScout24)

Provisionsvorlagen spiegeln den alten Provisionsmanager vom zanox Marketplace wider. Hier können Provisionsmodelle bzw. eine Staffel hinterlegt werden. Ein automatisches Ausführen einer Staffel ist jedoch nicht möglich. Ebenso können die Vorlagen etwas umständlich nur via CSV-Datei angepasst werden und nicht direkt im Interface. Die Namen der Konditionsmodelle werden nicht mehr änderbar sein (Die Wiki-Seite gibt ausführlichere Informationen.). Abhilfe schafft hierbei eventuell der Bonusmanager. Dieser bezieht sich auf Monatsbasis (nicht auf die letzten 30 Tage) und ermöglicht das Hinterlegen von Regeln, um Partnern zusätzliche Provisionen in Form eines Festbetrages auszuzahlen.

Was für viele Advertiser eine lang herbeigesehnte Funktion sein wird, ist die Möglichkeit der Assist-Vergütung. Diese funktioniert aber nur mit dem neuen Awin Pixel und auch nur innerhalb des Awin Netzwerkes. Möchte der Advertiser die komplette Customer Journey vergüten, müssen weitere Anpassungen vorgenommen werden.

Bereich Links & Tools

Der Bereich Links & Tools hat sich verschlankt. Das liegt ggf. aber auch daran, dass nicht alle Features für den DACH-Markt verfügbar sind. Erwähnenswert ist der Link Builder, mit dessen Hilfe Deeplinks für Publisher erzeugt werden können. Diese Funktion ist sicherlich besonders hilfreich, um kleinen Affiliates schnell und unkompliziert einen passenden Link zur Verfügung zu stellen. Zugleich kann der angefertigte Deeplink für den Mailing-Versand verwendet werden, welcher über den News-Manager aufrufbar ist. Die im Link enthalten Tags werden automatisch mit den Publisher-Informationen befüllt.

Awin_Link_Builder

Erzeugung von Publisher-Deeplinks über den Link Builder

Im News-Manager können nun auch terminierte E-Mails an die Affiliates versendet werden.

Bereich Erweitert

Awin_Produktdatenfeeds_hinterlegen

Im Awin Interface können mehrere Produktfeeds hinterlegt werden

Produktdaten-Feeds lassen sich im Bereich „Erweitert“ verwalten. Die Produktdaten können selbstständig über das Interface hinterlegt werden. Zudem können mehrere Feeds gleichzeitig zur Verfügung gestellt werden. Eine nette Funktion, um Publishern individuelle Produktdaten zur Verfügung zu stellen. Informationen zu den Produktdaten werden auch in der Account-Übersicht des Dashboads dargestellt.

Bereich Reports

Der Reporting-Bereich lässt fast keine Wünsche offen. Im Vergleich zum zanox Marketplace gibt es wesentlich mehr Auswertungs- und Vergleichsmöglichkeiten. Alle Reports können als CSV oder Excel-Datei heruntergeladen werden.

Awin_Bereich_Reports

Der neue Reporting-Bereich im Awin Interface

Fazit

Das neue Interface ist sehr übersichtlich und bietet zahlreiche neue sowie spannende Funktionalitäten, die in der täglichen Arbeit für Advertiser hilfreich sind. Allerdings gibt es auch Neuerungen, die den Aufwand im Vergleich zum zanox Interface erhöhen (z.B. Provisionsmodelle mithilfe einer CSV-Datei steuern). Einige Funktionalitäten sind noch nicht final ausgerollt oder für den DACH-Raum nicht verfügbar. Wir müssen uns also noch etwas gedulden bis das Interface und seine Funktionalitäten in vollem Umfang in deutscher Sprache nutzbar ist.

Alles in allem ist die Awin Plattform jedoch die gewünschte Verbesserung zum zanox Marketplace, auf die wir alle schon sehnsüchtig gewartet haben.

Wie sind eure ersten Erfahrungen und Eindrücke mit der Awin Plattform? Wir freuen uns über den Austausch mit euch!

Christin ist seit Dezember 2014 bei Projecter und inzwischen als Senior Specialist SEO tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in der technischen Suchmaschinenoptimierung und in der effizienten Gestaltung von Analyseprozessen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder