AdWords Standorterweiterung über Google MyBusiness einrichten

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Google Anzeigen können mit mehreren Elementen erweitert werden. Diese Erweiterungen erfahren immer wieder Updates, wie zum Beispiel kürzlich geschehen bei den Standorterweiterungen. Wie die Neuerungen aussehen, das erklärt dieser Beitrag.

Was ist die Standorterweiterung?

Standorterweiterungen zeigen die Geschäftsadresse, Telefonnummer und Kartenmarkierung des Werbetreibenden (Unternehmen) an. Die Erweiterung wird im Google Suchnetzwerk, auf Partner-Websites im Google Suchnetzwerk, auf Google Maps und auf Mobilgeräten angezeigt. Sowohl Suchnetzwerk, Displaynetzwerk und Suchnetzwerk mit Displayauswahl stehen zur Verfügung.

Darstellung der AdWords Standorterweiterung

Darstellung der AdWords Standorterweiterung

Mobile Nutzer können sich direkt mit ihrem Smartphone zum Standort navigieren und das lokale Geschäft besuchen. Die Verknüpfung von online Werbung und offline Verkauf ist hier also ideal möglich.

Laut Google erzielen Anzeigen mit Standorterweiterung eine um 10% höhere Klickrate. Der Klick auf die Anzeigen wird dabei standardmäßig per CPC abgerechnet.

Wie wird die Standorterweiterung eingerichtet?

Das aktuelle Update der Standorterweiterung bezieht sich auf die Einrichtung. Bisher war es möglich, Standorte und Telefonnummern manuell einzugeben. Nun muss dazu eine Verknüpfung mit Google My Business hergestellt werden.

So geht’s:

  1. Im Konto auf Anzeigenerweiterung gehen
  2. Standorterweiterung auswählen und aktualisierenaktualisieren

 

  1. Auf +Erweiterung gehen und das Google My Business-Konto verknüpfen
  2. Nun erneut aktualisieren und dann müsste das My Business-Konto, inkl. aller Geschäftsadressen zu sehen sein. (Sind bei Google My Business mehrere Adressen hinterlegt, werden alle an das AdWords Konto übermittelt)
  3. Jetzt können in allen Textanzeigen die Geschäftsdaten angezeigt werden.

 

Standorterweiterung filtern

Die Ausrichtung ist auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene steuerbar und es kann auf jeder Ebene entschieden werden, auf welchen Geräten die Standorterweiterung angezeigt wird.

Sollen nur bestimmten Kampagnen oder Anzeigengruppen Standorterweiterungen hinzugefügt werden, dann können entsprechende Filter eingerichtet werden. Das heißt, dass die verschiedenen Adressen den passenden Kampagnen/ Anzeigengruppen zugeordnet werden können.

So geht’s:

  1. +Filter auswählen
  2. Gruppierung nach Unternehmensname oder Kategorie auswählen
  3. Den Unternehmensnamen oder die Kategorie eingeben (exakte Bezeichnung)
  4. Eventuell weitere Filterung vornehmen
  5. Fertig
  6. Weitere Filter durch +und/ +oder hinzufügen

 

Die Standorterweiterungen können dann wie gewohnt ausgewertet werden. Nach einiger Zeit erhält man die Leistungsstatistiken und kann so den Erfolg der Standorterweiterung prüfen.

Lisett ist seit 2013 Teil des Projecter Teams. Sie berät Kunden mit nationaler und internationaler Ausrichtung und entwickelt für diese individuelle Online-Marketing-Strategien. Darüber hinaus übernimmt sie das Projektmanagement für Kanal-übergreifende Projekte, ist Ansprechpartnerin für die Projecter PR und treibt somit die Außenwirkung der Agentur voran.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder