Anzeigenerweiterung bei Google AdWords – Sitelinks

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Anzeigenerweiterungen sind ein spezielles Anzeigenformat mit Hilfe derer die Anzeigen um zusätzliche Informationen bereichert und auch optimiert werden können. Durch Erweiterungen vergrößert sich die Textanzeige, was sich wiederum positiv auf die Klickrate (CTR) auswirken kann. Die Anzeigenerweiterungen werden ausgestrahlt, wenn diese die Performance verbessern und der Anzeigenrang hierfür ausreichend hoch ist. Ist die Mindestanforderung des Anzeigenrangs nicht erfüllt, so werden die Erweiterungen nicht geschaltet. Anfang 2016 hat Google den Zusammenhang des Anzeigenrangs und der Anzeigenerweiterung einem Update unterzogen, sodass die Anzeige auf Position 1 aus den vollen Erweiterungen schöpfen kann. Die nachfolgenden Anzeigen haben somit das Nachsehen und können nicht mehr Erweiterungen anzeigen als Position 1. Im Lauf der Zeit hat sich einiges in der Welt der Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords getan. Neue Erweiterungen sind dazugekommen und alte weggefallen. In unserer Serie möchten wir auf die verschiedenen Anzeigenerweiterungen eingehen und diese ausführlich erläutern.

Die Anzeigenerweiterungen können dabei auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene manuell bzw. automatisch hinzugefügt werden. Sind Erweiterungen sowohl auf Kampagnen-, als auch auf Anzeigengruppenebene vorhanden, dann werden diejenigen aus der Anzeigengruppenebene präferiert. Manuell heißt, dass diese vom Werbetreibenden selbst einzubuchen sind. Automatisch wiederum, dass AdWords diese selbst integriert – wie z. B. im Falle eines dynamischen Sitelinks. Bei Suchanfragen wird stets nur einer Anzeige ausgeliefert, obgleich im Account mehrere aktiv sind. Die Ziel-URL der anderen Anzeigen kann unter Umständen in einen dynamischen Sitelink umgewandelt werden. Auch die organische Suche kann ein Indikator für dynamische Sitelinks sein, da diese auch für Zielseiten generiert werden, die dort besonders häufig geklickt werden. Bei Klicks auf dynamische Sitelinks fallen – im Gegensatz zu den manuell eingefügten Sitelinks – keine Kosten an. Dennoch ist abzuraten, komplett auf manuelle Sitelinks zu verzichten – kann mit diesen doch genau gesteuert werden, welche Sitelinks wann ausgestrahlt werden.

Erklärung der Sitelink-Erweiterung

Im obigen Abschnitt sind wir bereits auf den Klassiker im Bereich der Anzeigenerweiterungen eingegangen – die Sitelink-Erweiterungen. Mit Hilfe dieser kann die Anzeige um zusätzliche Links erweitert werden. Dies können zum Beispiel zusätzliche Services oder auch weiterführende Produkte sein. Wie in den unteren Beispielen erkennbar ist, sind diese ideal, um auf das weiterführende Sortiment des Werbetreibenden hinzuweisen. Zusätzlich dazu vergrößern Sitelinks die Werbefläche, die in der Suchergebnisliste (SERPS) eingenommen wird, soweit eine Ausstrahlung erfolgt.

Anzeigenerweiterung bei Google AdWords

Beispiel Sitelinks Anzeigenerweiterung bei Google AdWords

Beim Vergleich der Beispiele fällt auf, dass die Sitelink-Erweiterungen im ersten Beispiel durch zwei Textzeilen erweitert sind. Diese beiden Textzeilen werden manuell bei den jeweiligen Sitelinks hinzugefügt und nur bei einer außerordentlich guten Performance der Anzeige ausgestrahlt. Es ist ratsam, diesen Mehraufwand (zumindest in der Brand-Kampagne) auf sich zu nehmen, um sich von Konkurrenten abzuheben.

Einrichtung der Sitelink-Erweiterungen

Die Sitelink-Erweiterungen können über den Reiter „Anzeigenerweiterungen“ im Account eingerichtet werden. Sind diese im weiterführenden Menü unterhalb der Reiter nicht ausgewählt, so kann dies über das Dropdown-Menü erfolgen:

Beispiel, wie ein die Sitelink-Erweiterung bei Google AdWords eingerichtet wird

 

Im nächsten Schritt können die Sitelink-Erweiterungen auf Konto-, Kampagnen-, oder auch Anzeigengruppenebene hinzugefügt werden. Sind im Konto bereits Sitelinks hinterlegt, können diese einfach mit wenigen Klicks integriert werden. Dafür muss auf den roten Button „Erweiterung“ geklickt werden sowie im Anschluss die ausgewählten Sitelinks mit Hilfe eines Klicks auf den Pfeil-Button ausgewählt werden:

Beispiel, wie ein die Sitelink-Erweiterung bei Google AdWords eingerichtet wird

Sind keine Sitelink-Erweiterungen vorhanden, kann durch einen Klick auf „Neuer Sitelink“ mit der Erstellung begonnen werden. Es öffnet sich ein neues Fenster, welches die notwendigen Informationen bereithält:

Beispiel, wie ein neuer Sitelink-Text bei Google AdWords angelegt wird

Als Linktext stehen maximal 25 Zeichen zur Verfügung, wohingegen die Beschreibung je 35 Zeichen ermöglicht. An sich ist die Beschreibung für die Schaltung von Sitelinks nicht notwendig, allerdings wird es, wie bereits erwähnt, empfohlen, diese umzusetzen.

Die finale URL ist die Ziel-URL der Seite, auf welche verlinkt werden soll. Wichtig ist, dass sich die Ziel-URL von finalen URL der Textanzeige unterscheidet, da der Sitelink sonst nicht ausgestrahlt wird. Mit Hilfe der Option „Bevorzugtes Gerät“ kann festgelegt werden, ob der Sitelink primär auf Smartphones verwendet werden soll. Sitelinks ohne diese Auswahl werden bevorzugt auf Computern, Laptops und Tablets angezeigt. Falls nur mobiloptimierte Sitelinks im Konto vorhanden sind, werden diese unter Umständen dennoch auf Computer & Co. geschaltet.

Mit Hilfe der unteren drei Links können u.a. das Start- und Enddatum sowie der Zeitplan der Sitelinks, die URL für Mobilgeräte, falls diese abweicht, sowie weiterführende Optionen hinterlegt werden. Sollen Sitelinks z.B. nur zu einer bestimmten Tageszeit ausgestrahlt werden, dann kann dies dort vermerkt werden.

Einstellung für Sitelinks zu besimmten Uhrzeiten

Sind alle notwendigen Angaben hinterlegt, genügt ein Klick auf Speichern und der Sitelink wird im Account hinzugefügt. Dieser muss erst noch überprüft werden, bevor eine Ausstrahlung zusammen mit den Anzeigen erfolgen kann. Falls der Sitelink gegen die Richtlinien verstößt, wird er abgelehnt. In diesem Fall sind die Sitelinks zu bearbeiten und die Verstöße abzuändern.

Johannes ist seit Oktober 2014 Teil des Projecter-Teams. Während seines BWL-Studiums hat er bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. In mehreren Praktika konnte Johannes schon in die Tiefen von AdWords, BingAds & Co. abtauchen und seine Kenntnisse weiter ausbauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Ein sehr interessanter Artikel zu einem Thema, welches mir noch völlig unbekannt war.
    Danke dafür! 🙂

    • Hallo Sebastian,

      freut uns, dass dir der Blogartikel gefällt. Wir werden alle Erweiterungen in seperaten Blogartikeln festhalten.
      Du kannst auch gerne unseren Newsletter abonnieren, dann bist du stets auf dem Laufenden – hier geht’s zum Newsletter: http://www.projecter.de/newsletter.html

      Viele Grüße,

      Johannes