SEA Auslese Januar 2016

geschrieben am in der Kategorie SEA von

SEA-Auslese

 

Auch zu Beginn des Jahres gab es spannende Neuigkeiten im Hause AdWords, Yahoo! & Co. – Tests bei den Product Listing Ads und die allumfassenden Ausrollung der Structured Snippets sind nur einige der Themen, die in der SEA Auslese für Januar behandelt werden.

Neue Tests bei den Product Listing Ads

Im Januar konnten insgesamt drei Tests bzw. Neuerungen bei den Product Listing Ads (kurz PLA) ausgemacht werden, die nochmals die Relevanz dieser Werbeform für AdWords unterstreichen.

Vergrößerte Darstellungsfläche der PLAs

So wurde in einem Test die Darstellungsfläche der PLAs extrem vergrößert, wodurch anstatt der bisher fünf sage und schreibe 16 Produkte in den Suchergebnissen dargestellt werden.

PLA Test 1

Google Shopping mit bis zu 16 PLAs in den Suchergebnissen Quelle: channeladvisor.com

Durch diese Vergrößerung rücken die bezahlten Textanzeigen sowie die organischen Ergebnisse nach unten, was sich sicherlich auch in der Performance dieser bemerkbar machen sollte. Eine ausführliche Betrachtung dieses Tests findet sich hier.

PLAs in der Bildersuche

Zusätzlich dazu wurden in der Bildersuche Product Listing Ads integriert. Dort werden die Shopping Anzeigen sogar oberhalb der eigentlichen Bilder angezeigt, wobei auf die Integration des Titels verzichtet wurde. Aktuell sind im Test bis zu 15 PLAs in der Bildersuche dargestellt , die via Karussell bewegt werden können. Somit sollte der Werbetreibende sicherstellen, dass er in den Top 15 für das jeweilige Keyword gelistet ist. In der Vergangenheit wurden bereits Textanzeigen in der Google Bildersuche ausgestrahlt, allerdings scheinen die PLAs hier natürlich besser aufgehoben zu sein.

Emojis in den PLAs

Ob nun Spielerei oder sinnvolle Neuerung – seit kurzem können auch Emojis in den angezeigten URLs der PLAs dargestellt werden. Bis letztes Jahr konnten diese noch in den organischen und bezahlten Suchergebnissen integriert werden, bis Google den Riegel vorschob und die Ausstrahlung dieser beschränkte. Ob die PLAs dabei vergessen wurden oder Google dies nun absichtlich ermöglicht, ist nicht ganz klar.

Snippet Erweiterung nun auch auf Deutsch

Nachdem diese bereits im August eingeführt wurden, können diese nun endlich auch in den deutschen AdWords Konten allumfassend verwendet werden – denn die Structured Snippets sind nun auch Deutsch verfügbar.

Structured Snippets

Structured Snippets sind nun auch auf Deutsch verfügbar

Ist die Sprache auf Deutsch umgestellt, so stehen insgesamt 13 unterschiedliche Kategorien zur Verfügung. Allerdings scheint Google hier noch vereinzelt Probleme zu haben, denn einige Erweiterungen werden ohne weitere Notiz abgelehnt, jedoch bei der nochmaligen Überprüfung freigegeben. Seit kurzem gibt es für die Snippet-Erweiterungen auch Werberichtlinien, die etwas Licht ins Dunkle bringen: So sind Modelle bspw. nur für Automobilhersteller geeignet und können dementsprechend nicht von Bekleidungsunternehmen genutzt werden. Ratsam ist des Weiteren mehrere Snippets zu hinterlegen, da aktuell sogar bis zu zwei von diesen in einer Anzeigen ausgestrahlt werden, was natürlich die Präsenz der Anzeige nochmal um einiges erhöht.

Mehrere Structured Snippets

Mehrere Structured Snippets erhöhen die Präsenz der Textanzeige

Bewertungserweiterungen bekommen neue Farben

Scheint so, als ob sich Google bei den Farben der Bewertungserweiterung für AdWords etwas uneins ist. Den Kollegen von THE SEMPOST sind nämlich drei Tests unter die Augen gekommen, die die Bewertungserweiterungen und Ratings in verschieden Farben hüllten – Grau, Petrol und Blau.

Bewertungserweiterung mit neuen Farben

Die Bewertungserweiterung erhalten vielleicht in Zukunft eine neue Farbe
Quelle: thesempost.com

Somit kann es durchaus sein, dass die aktuell orangen Sterne – wie im obigen Bild dargestellt – in Zukunft umgefärbt werden. Weltbewegend dürfte das Ganze nicht sein, aber warten wir erst einmal ab.

AdWords App für iOs verfügbar

Nachdem bereits im März letzten Jahres die AdWords App für Android gelaunched wurde, ist nun auch das Pendant für Geräte aus dem Hause Apple gefolgt – die AdWords App für iOs. Diese kann kostenlos über den App Store geladen werden. Mit Hilfe der App lässt sich nicht nur die Performance kontrollieren, sondern auch Anpassungen auf Gebots- und Budgetebene vornehmen und Werbechancen direkt umsetzen. Daneben können Benachrichtigungen und Warnungen in Echtzeit auf dem Display angezeigt werden, sollten z.B. Anzeigen abgelehnt oder nicht mehr geschalten werden.

Adwords App iOS

Die Google AdWords App für iOs Geräte ist nun verfgübar Quelle: http://adwords.blogspot.de

Benutzerdefinierte Formeln

Vor einem Jahr wurden die Custom Columns bzw. benutzerdefinierten Spalten eingeführt, mit welchen die bisherigen Spalten mit relevanten Werten und Infos bereichert und der Datenansicht hinzugefügt werden konnten. Diese erhalten nun Zuwachs und eine neue Funktion: die Custom Formulas bzw. benutzerdefinierten Formeln.

Benutzerdefinierte Formeln

Benutzerdefinierte Formeln können nun individuell erstellt werden

Wie der obige Screenshot bereits erahnen lässt, können mit Hilfe der benutzerdefinierten Formeln bestehende Messwerte mit einfachen Rechenarten kombiniert werden. So lässt sich bspw. der CPC auf die verschiedenen Geräte herunterbrechen oder die Anzahl an mobilen Conversions ausweisen und in zusätzlichen Spalten anzeigen.

Yahoo! zeigt Anzeigenerweiterungen auch für Textanzeigen in der rechten Spalte

Im Oktober letzten Jahres wurde bekannt, dass Yahoo! einen drei Jahresvertrag mit Google geschlossen hat, womit die Google Suche und somit auch die Werbeanzeigen auf Yahoo! und den jeweils angeschlossenen Portalen ausgespielt werden können. Nun sind Suchergebnisse von Yahoo! aufgetaucht, die die Integration sowie eine interessante Neuerung erkennen lassen:

Yahoo! Anzeigenerweiterungen

Anzeigenerweiterungen werden auch in der Sidebar bei Yahoo! angezeigt Quelle: thesempost.com

Bei einem Blick in die Sidebar fällt auf, dass dort die Anzeigenerweiterungen wie z.B. Sitelinks auch weiterhin ausgestrahlt und nicht wie in der normalen Suche abgeschnitten werden. Somit nehmen die Anzeigen in der rechten Spalte mehr Platz ein und werden für den Suchenden auch relevanter. Bleibt abzuwarten, ob dieser Test bei Yahoo! auch in Deutschland ausgerollt wird. Vielleicht beobachtet Google diesen auch genau und denkt über eine ähnliche Vorgehensweise in der normalen Google Suche nach?

Suchanfragen direkt mit Geboten versehen

Nachdem die Auswertung von Suchanfragen durch neue Menüs bereits vereinfacht wurde, können die Suchanfragen nun direkt beim Hinzufügen mit spezifischen Geboten versehen werden. Eigene Ziel-URLs können aktuell bereits hinterlegt werden.

Suchanfrage direkt mit Gebot

Suchanfragen können nun direkt mit einem Gebot versehen werden Quelle: wordstream.com

 

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

 

Johannes ist im Oktober 2014 als Trainee im Projecter-Team aufgenommen worden. Seit September 2015 betreut er als Account Manager nun Kunden in den Kanälen SEA und Affiliate Marketing. Während seines BWL-Studiums hat er bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. In mehreren Praktika konnte Johannes schon in die Tiefen von AdWords, BingAds & Co. abtauchen und seine Kenntnisse weiter ausbauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder