SEO Day 2013 – Recap zur Fachkonferenz für Suchmaschinenoptimierung in Köln

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Herbst ist Veranstaltungszeit und der Recap-Marathon im Projecter Blog geht in eine weitere Runde. Vergangenen Mittwoch fand zum dritten Mal der SEO-DAY im Kölner Rheinenergie Stadion statt. Vor imposanter Kulisse wartete eine ganzer Tag rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung auf die Teilnehmer und ließ SEO Herzen höher schlagen. Fabian Rossbacher stellte eine Konferenzprogramm mit 6×3 Slots auf die Beine, was dem ein oder anderen die Entscheidungsfindung tüchtig erschwerte. Für welche Sessions ich mich entschieden hatte, was von den Speakern berichtet wurde und ob es sich gelohnt hat, lest ihr in den folgenden Abschnitten.

SEO DAY Eröffnung im Kölner Rheinenergie Stadion

SEO DAY Eröffnung im Kölner Rheinenergie Stadion

1. Andreas Wander – Content-Marketing in der Praxis – Case Study mit konkreten Zahlen!

Da wir Karl Kratz zum Thema Additive Tracking-Methoden, Echtzeit-Content-Dynamisierung und Konversions-Optimierung durch Nicht-Konversionen dieses Jahr schon auf anderen Konferenzen lauschen konnten, entschied ich mich, den Beginn des SEO Tages mit der Präsentation von Andreas, Head of Business Development bei Textbroker und Teilhaber bei Leben braucht Mut, einzuleiten.

In seinem Vortrag stellte er die Textbroker E-Book Kampagne zum Thema „Hochwertige Texte im Online Marketing“ vor. Dabei nannte er konkrete Zahlen, z.B. dauerte die Kampagne allein in der Planung fast fünf Monate (noch vor dem Seeding), und gab dabei offen und ehrlich Fehler zu. So war die Inhalteerstellung doch aufwändiger als gedacht und wurde teilweise im Tagesgeschäft falsch priorisiert.

Folgende Schritte wurden in der Planungphase gegangen:

  • Ziele definieren
  • Zielgruppe definieren
  • Ideen/Brainstorming der Inhalte
  • Content-Erstellung
  • Seeding Content Kampagne

    Seeding Prozess eine Content Kampagne

    Das Ergebnis ist ein 50 Seiten starkes E-Book, das positives Feedback von vielen Seiten hervorgerufen hat und als „Türoffner“ gut funktioniert. Die vorgestellten Punkte im Planungs- und Seeding-Prozess sind vielen sicherlich nicht neu. Andreas hielt aber die Versprechung in seinem Vortragstitel und stellte dazu einige konkrete Zahlen und Erkenntnisse vor. So hat z.B. der Newsletter im Seeding-Prozess sehr gut funktioniert, die Flyer hingegen enttäuschten aufgrund zu hoher Einstiegshürden. Er wieß auch darauf hin, von Kampagne zu Kampagne nicht aufzugeben und vor allem diszipliniert den Planungsprozess voranzutreiben. Sein Schlusswort:

    „Reichweite ist nicht zu ersetzen, außer durch mehr Reichweite!“.

    2. Dominik Wojcik – Bericht über ein eigenes Projekt

    Schon in der zweiten Session folgte einer meiner Höhepunkte des SEO Tages. Auch wenn sich das Gezeigte nicht für die Umsetzung im Agenturalltag eignet, ist es Dominik Wojcik anzurechnen, wie detailliert er sein eigenes Projekt aus dem „grauen“ SEO Bereich vorstellte.

    Das Website-Projekt entstand aus einer Wette. Dominik wollte beweisen -und bewies es dann auch-, dass es möglich ist, mehr als eine Millionen Seiten in den Google Index zu bekommen. Für die Annahme der Wette war für ihn aber nicht der Einsatz (eine Flasche Wein) entscheidend. Als technischer SEO plädiert Dominik dafür, eigene kleine SEO Projekte als Spielwiesen zu nutzen und gängige Meinungen zu Googles Crawling- und Index-Verhalten zu hinterfragen und, wenn möglich, selbst zu testen!

    In nur zwei Tagen mit ca. 30 Arbeitsstunden programmierte er sein Testprojekt. Nach knapp fünf Monaten waren dann über eine Millionen Seiten im Index. Mission accomplished! Zur Zielerreichung verhalfen im Sub-Subdomains, Expired Domains, ein Siegel und einige weitere Tricks und Kniffe. Wer genau wissen möchte, wie Dominik bei seinem Projekt vorgegangen ist, kann in seinem Black Hat Club vorbeischauen – da gibts dann für Interessierte auch den Domainnamen ;).

    Unabhängig von der Vorgehensweise gibt es neben dem Beweis, dass mehr als eine Millionen Seiten eines Online-Projekts durchaus bei Google im Index landen können, auch noch weitere Learnings:

  • Erfolgfaktor Design – In Verbindung mit einer eigenen Geschichte kann mit dem richtigen Design auch ein Spamprojekt Trust aufbauen! Design wird häufig unterschätzt, was auch Matt Cutts erst bei der diesjähirgen SMX Advanced anmahnte.
  • Der Google Bot crawlt die eigene Seite nicht mehr? Ein Anruf beim Hoster, ob aufgrund erhöhter Serverlasten amerikanische IPs, inklusive der Google IP, gesperrt wurden, kann sich lohnen!
  • Spam-Projekte müssen mit den gängigen Google Mustern brechen, um heute noch Erfolg zu haben!
  • 3. Curt Harlinghausen – Geiler Scheiß – Von Push zu Pull Kommunikation

    Im Keynote-Stil entführte Curt Harlinghausen die Session-Zuschauer in die Welten des Push und Pull Marketings. Mittlerweile hat jeder von uns 6.000 und 8.000 Werbekontakte pro Tag! Wie dennoch durch gezielte Content-Platzierung die Aufmerksamkeit erregt werden kann, zeigte Curt anhand dieses Videos:

    Ziel dieser Werbemaßnahmen sollte es sein, die eigene Zielgruppe nicht mehr zur Produktwerbung / zum Produkt zu pushen, sondern dazu zu animieren, selbst danach zu suchen. Als typischen Pull-Kanal definiert Curt Google, unter Push-Marketing fallen für ihn die verschiedenen Social Media Kanäle. YouTube sieht er irgendwo dazwischen. Eng verbunden mit der Pull- und Push-Sichtweise, ist die Unterscheidung in Earned und Paid Media. Im Marketing-Prozess sollte dabei der Earned-Anteil kontinuierlich steigen:

    Earned versus Paid Marketing

    Earned versus Paid im Marketing Prozess

    Am Beispiel seiner eigenen Erfahrungen (er suchte nach einer alten VW Käfer Werbung) mahnt Curt, dass auch Google nicht immer die richtigen Ergebnisse liefert und hier die Suche in sozialen Netzwerken (z.B. über die Befragung der eigenen Community) teilweise schon heute gezieltere Ergebnisse bringt. Ein Trend, den Werbetreibende beachten sollten.

    Das Marketer sich auch fragen sollten, was außer der eigenen Produkte noch vermarktet werden kann und wie dies erfolgreich beworben werden kann, beweist übrigens der folgender „Film“:

    Curts Empfehlungen zusammengefasst:

  • Content ist nur gut, wenn darüber gesprochen wird
  • Kreativität ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Content Stratgie – Ausführung der andere
  • Single Sourcing, Tagging und Beschreibungen sind die Basis, um gefunden und verstanden zu werden
  • Versteht und denkt wie die eigene Zielgruppe
  • Digitalen Sales Funnel setzen und Ziele & KPIs festlegen
  • Achja, und:

    „Content is King. Targeted Content is King Kong!“.

    4a. Niels Dörje – Next level Google Universal Search – Local in combination with Social and Mobile

    Als ehemaliger Google Mitarbeiter und maßgebliche Beteiligter am Launch an Google Maps in Deutschland, ist das Thema Local für Niels Dörje eine Herzensangelegenheit. Das merkte man auch an seinem Vortrag, der neben der lokalen Suche auch das Thema Mobile beleuchtete.

    Niels begann zunächst mit ein paar Basis-Tipps zur Optimierung für die lokale Suche:

  • Sorgt on- und offpage für saubere Adress- bzw. Verzeichnis-Einträge
  • Sammelt lokale Linksignale, z.B. übers Sponsoring
  • Sammelt natürliche(!) Bewertungen (der Handwerker von nebenan hat normalerweise 2-3, nicht 100, Reviews ;))
  • Nutzt und verknüpft eure Google+ Seite
  • Optimiert euren mobilen Auftritt (z.B. Check-Ins, Click to Call etc. anbieten)
  • Fazit: Local SEO ist eine handwerkliche Aufgabe!
  • Wer sich noch genauer mit der lokalen Optimierung beschäftigen möchte, sollte sich dazu die aktuelle Studie von David Mihm, zu den „Local Search Ranking Factors 2013“ auf Moz.com anschauen.

    Nach seinem Abriss zur lokalen Suche ging Niels zum Thema Mobile über. Er beschreibt drei sogenannte Use Cases für Mobile: Unterwegs; Shopping; Zuhause. In der Vergangenheit hat er dabei erkennen können, dass iOS-Nutzer eher auf dem Handy konvertieren, als Android-Nutzer. Diese nutzen ihr Smartphone eher spielerisch. Zum Thema Tracking gab es auch gleich noch einen Aufruf ans Publikum: Wer eine Lösung hat, um soziale, lokale und mobile Suchanfragen sauber nachvollziehen zu können (z.B. um Fragen wie „Wie viele Nutzer haben in der Google+ App lokal gesucht?“ zu beantworten), soll sich umgehend bei ihm melden! Nicht verwunderlich, ist die Traffic Identifikation in diesem Bereich sehr schwer.

    Local Mobile - Erkenntnisse

    Local Mobile – Erkenntnisse

    Bevor er sich zum Abschluss dem Thema Social und der Rolle von Google+ im Bereich der lokalen Suche noch einmal kurz widmete, stellte Niels den Google Map Maker vor. Den gibts schon seit sieben Jahren, wird seiner Meinung nach aber total unterschätzt. Wieso sich z.B. nicht im Rahmen der lokale Optimierung als Experte für die eigene Region etablieren?

    4b. Andi Bruckschlögl – Gelockt, gerockt, gezockt! 5 exzellente Beispiele für gutes Content Marketing

    Die 4. Session des Tages teilte sich Niels mit seinem Kollegen Andi Bruckschlögl. Mit seiner Präsentation bewies er mal wieder, wie wichtig es ist an konkreten Beispielen zu lernen und die Erfolge der Cases stetig zu hinterfragen. Was kann aus den gezeigten Beispielen gerlernt werden?

  • deals.com: Wie man mit Infografiken einer Penalty entkommt
  • Hoax-info.de: Wie man sich mit einem Artikel über Falschmeldungen zu HIV-Nadeln im Kino zum Experten etabliert und sogar einen BKA Link bekommt
  • Doosh Duschkopf feat. Lena: Wie es Stefan Raab schaffte seinen Designer Duschkopf mit Hilfe von Lena Meyer-Landrut bekannt zu machen und ihm sogar im werbefreien Wetten dass? promotete
  • Breaking Bad: Wie man im Rahmen einer der erfolgreichsten Fernsehserien der letzten Jahre Easter Egg Promotion einsetzt (http://www.savewalterwhite.com/)
  • astrogenital.com: Wie Studenten der Fachhochschule Düsseldorf, mit dem Ziel im Internet berühmt zu werden, dies mit Kuriositäten erreichen
  • 5a. Christian Solmecke – Schulden Suchmaschinenoptimierer einen konkreten Erfolg? Rechtliche Auswirkungen und Handlungsbedarf nach dem Urteil des LG Amberg.

    Die fünfte Session, die ich an diesem Tag besuchte, teilten sich der Rechtsanwalt Christian Solmecke und Marco Janck. Ersterer bewies, wie sehr rechtliche Themen die SEO Szene bewegen und wurde prompt am Abend zum besten Speaker des SEO Day 2013 gewählt!

    Christian beschäftigt sich schon seit Jahren mit rechtlichen Themen rund ums Online Marketing – das Spezialgebiet seiner Kanzlei. Grundlage seiner Session war das Urteil des Landgericht Ambergs vor einigen Monaten. Diese betraf dabei zwei Problemkreise: Ist ein SEO- Vertrag ein Dienst- oder Werkvertrag? Und, wie groß ist der Spielraum des SEO-Unternehmers hinsichtlich der Erbringung der geschuldeten Tätigkeit? Bezüglich der Frage Werk- oder Dienstvertrag wurde keine grundsätzliche Entscheidung getroffen. Hier muss im Einzelfall abgewogen werden. Nur wenn erkennbar ist, dass ein SEO Unternehmen für den Eintritt eines Erfolges einstehen will, liegt ein Werkvertrag vor.

    SEO Werk- oder Dienstvertrag

    Unterschied zwischen SEO Werkvertrag oder Dienstvertrag

    Das zweite Problem, nämlich wie groß der Spielraum des SEO-Unternehmers hinsichtlich der Erbringung der geschuldeten Tätigkeit ist, wurde laut Christian online kaum diskutiert. So kann ein SEO-Unternehmer nicht geltend machen, dass er aufgrund mangelnder Tätigkeitsbeschreibung im Vertrag den Erfolg durch jedwede Tätigkeit erbringen darf. D.h. die Art und Weise der Linksetzung sollte unbedingt vorher abgesprochen werden.

    Ein Kommentar des Session-Moderators Jens Fauldrath soll an dieser Stelle noch erwähnt werden, der ihm nach mehreren Publikumsfragen zum Thema schlechter Linkaufbau und damit unzufriedenen Kunden auf der Seele brannte:

    „Baut den Scheiß einfach ab! Ihr wisst doch, dass er gefunden wird!“.

    5b. Marco Janck – Was mir aktuell auf Seele brennt, was jeder denkt und keiner ausspricht. Kein BusinessShit einfach frei raus und gerade (dadurch hilfreich)

    Entgegen aller Spekulationen in diversen sozialen Netzwerken vorab, wurde Marco Jancks Rede keine Hasspredigt gegen SEO. Stattdessen wollte er mit folgenden Punkten zum Nachdenken anregen:

  • AUTHENTISCHES Marketing ist der Schlüssel!
  • Macht das, was ihr macht, mit LEIDENSCHAFT!
  • Content Marketing macht nur im Zusammenhang mit Storytelling Sinn!
  • 6. Jens Fauldrath – Mastering Google News

    Einer meiner rhetorischen Höhepunkte des Tages kam in der letzten Session des SEO Day. Jens Fauldrath erklärte, wie nicht nur große, sondern auch kleinere News-Seiten bei Google News die Traffic-Rakete zünden können. Gepaart mit seiner langjähriger Erfahrung als ehemaliger T-Online SEO konnten Laien und Fortgeschrittene gleichermaßen konkrete Punkte aus der Präsentation mitnehmen. Ziel jeder Google News Optimierung sollte es dabei sein, innerhalb kürzester Zeit (nicht in einer Woche, sondern in einer Stunde) so viel Traffic wie möglich zu erzeugen. Google News SEO ist ein Minutengeschäft!

    Folgende Punkte sind für den Google News Erfolg entscheidend;:

  • Überschrift und Klickrate
  • Meta-Keywords
  • Trust der Quelle (Premium, Medium und „Rest“)
  • Zwischen den News-Boxen auf der Google Startseite und Google News Listings gibt es Unterschiede
  • In den spezifischen Kategorien kann man die Top-Player schlagen
  • Technische Optimierung: Überschriften-Auszeichnung; Template
  • Workflow Optimierung
  • uvm.
  • Jens hat noch sehr viele andere Punkte in seiner Präsentation genannt, z.B. zum Thema Webanalyse, Konkurrenzanalyse und Prozessoptimierung. So viele Themen würden Rahmen des Workshops sprengen. Am besten man hört sich Jens bei der nächsten Möglichkeit einfach selbst an!

    Das war der SEO Day 2013 – Abschlussveranstaltung

    Nach sechs Slots folgte am Abend dann noch das Superpanel mit Jens Fauldrath, Johannes Beus, Dominc Wojcek, Jens Brachmann und Christian Solmecke, bei dem aber mangels Zeit keine wirkliche Diskussion aufkommen konnte. Zudem wurde Dynapso in Vertretung von Nicolas Sacotte zum SEO-Kanzler gekürt. Damit konnte nach dem Contest des OM Club in diesem Jahr bereits das zweite Mal ein SEO Contest von Nicolas gewonnen werden. Wie er das geschafft hat, erklärte er bereist ausführlich im Rahmen des SEOphonist Contests. Glückwunsch! Ein weiteres Highlight für viele war ein Live-Hack in der aktuellsten WordPress-Version. Hier wurden in zwei Minuten Login und Passwort geknackt.

    Auch die „Aftershow“-Party sollte noch einmal erwähnt werden. Dank milder Temperaturen wurde nicht nur im Club ausgiebig gefeiert, sondern sich auch außerhalb noch über die ein oder anderen fachlichen Punkte ausgetauscht.

    Fazit

    Große, überraschende Erkenntnisse waren beim SEO Day nicht mit dabei. Das ist meiner Meinung aber auch nicht der Sinn und Zweck solcher Veranstaltungen. Stattdessen sollten die Sessions als Chance gesehen werden, den bestehende Wissenstand zu prüfen und zu festigen. Des Weiteren haben die Präsentationen vieler SEO Experten und die Leidenschaft, die viele damit verbinden, auch immer einen echten Inspirationswert! Selbsterklärend sind auch die Networking-Möglichkeiten unheimlich wichtig. Geballtes SEO Expertentum findet man so konzentriert nur noch auf der SEO Campixx und der SEOkomm.

    Wer noch mehr zum SEO Day und anderen Slots wissen möchte:

    Andreas Graap und seine Webschorle Team haben sechs Sessions live übertragen und auf YouTube hochgeladen – klasse Sache!

    Weitere Videos gibt es hier!

    Bei Fabian gibt es noch Videointerviews mit Curt Simon Harlinghausen und Tobias Fox sowie dem SEO Kanzler.

    Auf SEO-United gibt es noch eine kleine Umfrage zu SEO Day.

    Weitere Recaps und Slides

  • Von takevalue
  • Von Malte Koj
  • Von Sistrix und Johannes Beus
  • Von Siwen Zhang
  • Von Felix Beilharz
  • Von Trustagents
  • Von Tobias Fox
  • Franziska war von April 2011 bis November 2014 Teil des Projecter-Team und leitete den Bereich Suchmaschinenoptimierung.

    Einen Kommentar schreiben

    * Pflichtfelder

    1. Danke für die tolle Zusammenfassung mit top Videos dazu 🙂
      Habe schon darauf gewartet, doch niemand hat davon berichtet.
      Bin froh das du diesen Artikel veröffentlicht hast!
      Weiter so,
      Grüße Hellma

    2. Danke für die Erwähnung. Freut mich, dass Dir mein Vortrag gefallen hat 🙂

    3. Vielen Dank Franziska, für diese umfassende Zusammenfassung und die beiden Videos zum Schluß!

    4. Der Seo Day ist eine eindrucksvolle Veranstaltung. Nur an wenigen Orten treffen so viele Fachkundige der Internet Werbung zusammen. Daraus lassen sich auch oft gute Beziehungen gewinnen.