Der Weg zur eigenen Google+ Unternehmensseite

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Google+ wächst und wächst und hat mittlerweile die 100 Millionen-Nutzer Marke überschritten. Bestimmt liegt das auch daran, dass Unternehmen, die damals den Facebook-Einstieg verschlafen haben, jetzt von Anfang an dabei sein wollen.

Vor allem die Einbindung von Google+-Ergebnissen in die normale Google-Suche (Search, plus Your World) macht deutlich, dass zumindest aus SEO-Gründen das Anlegen einer Google+ Unternehmensseite (einer +Page) sinnvoll ist. Damit der Start auf Google+ von Anfang an glückt, soll im Folgenden erklärt werden, was man beim Einrichten seiner +Page nicht vergessen darf.

1. Vorbereitung

Zuallererst benötigt man für das Erstellen einer +Page einen Google Account und ein Google Profil. Für das Einrichten ist allerdings keine eigene Google-Mail-Adresse notwendig! Nach dem Anmelden kann man rechts vom Stream den Punkt „Google+ Seite erstellen“ auswählen.

seite erstellen

2. Das Kind braucht einen Namen

Nun kann man sein Unternehmen möglichst genau kategorisieren, damit es später besser gefunden werden kann. Nach dem Auswählen einer Kategorie, kann man die ersten Informationen festlegen. Man kann zum Einen eine Website angeben, was natürlich sehr sinnvoll ist, wenn es denn eine gibt. Wichtig ist aber auch die Wahl des richtigen Namens für die +Page.

setup

Ebenso wie bei Facebook sollte der Name eindeutig zuzuordnen und aussagekräftig sein. Im besten Fall handelt es sich um den Namen der Marke, des Produkts, bzw. des Unternehmens, für dass die Google+ Seite eingerichtet wird. Wenn bereits eine Facebook Fanpage vorhanden ist, bietet es sich natürlich an, hier denselben Namen zu wählen, um potentiellen Fans die Suche zu erleichtern.

3. Individualismus trotz festem Layout

Nachdem nun die Seite steht, sollte sie noch individuell angepasst werden. Trotz des festgeschriebenen Layouts bietet Google+ hier einige schöne Möglichkeiten.

individualisieren

Beginnen kann man damit, dass man eine Kurzbeschreibung, bzw. ein Motto festlegt, das nun auf der Profilseite direkt unter dem Namen prominent angezeigt wird. Diese Kurzbeschreibung sollte kurz und knapp umreißen, um was es sich bei der Page handelt. Ihr wird auch aus SEO-Sicht einiges an Relevanz zugeschrieben.

Aber auch grafisch lässt sich zumindest etwas machen. Google+ lässt leider nur quadratische Profilbilder zu. Da das Profilbild gleichzeitig als Thumbnail bei Veröffentlichungen, Kommentaren und sonstigen Posts dient, ist es nicht sinnvoll, hier ein sehr detailreiches Bild zu wählen. Sinnvoller wäre es beispielsweise, das Logo auf einem quadratischen Hintergrund zu wählen.

Ähnlich wie bei Facebook, gibt es die Möglichkeit, rechts neben dem Profilbild eine Bilderleiste von insgesamt 5 Bildern einzufügen. Da man hier, anders als bei Facebook, die Reihenfolge der Bilder beliebig festlegen kann, bietet sich die Möglichkeit, ein Profilbanner zu kreieren.

Im Info-Tab kann man, genau wie man es schon Facebook her schon kennt, weiterführende Informationen einbringen. Sein Unternehmen oder sein Social Media Team vorstellen usw. usf.

4. Jetzt fehlt noch der Inhalt – oder nicht?

Nun ist die +Page als solche erstellt. Wer sie lediglich einrichten wollte, um seinen Namen zu sichern oder die Seite aus reinen SEO-Gründen angelegt hat, der kann nun zufrieden sein. Um Google+ aktiv zu nutzen, muss die +Page natürlich mit Inhalten gefüttert werden. Ob es sich tatsächlich lohnt, sich die Mühe zu machen und aktiv neue Inhalte zu erstellen, ist noch unklar. Wenn man sich die Interaktionsraten, bspw. von Coca Cola oder Marvel betrachtet, wird deutlich, dass noch (!) nicht viel Interaktion auf Google+ stattfindet – aber was nicht ist, kann immer noch werden…


Social Media  Marketing Agentur

Helene war 2011 bis 2012 bei uns als Online Marketing Assistentin tätig.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Sehr ausführlicher und hilfreicher Bericht. Interessante Info’s mit 6 Tipps für eine gute Google+-Seite habe ich neulich hier gefunden.

  2. Hallo Helene,

    endlich mal ein Webmaster… ääähhh (Sorry) Webmasterin der tatsächlich etwas sinnvolles zum erstellen von Firmenseiten bei Google+ schrebt.

    Bisher habe ich immer nur Anweisungen erhalten die zwar aussagen das man als Unternehmen eine egene Seite bei Google+ erstellen kann und auch soll, aber leider fehlten dann alle weiteren Informationen.

    Nun habe ich aber deinen Artikel gelesen und werde mich auch sofort an die Arbeit machen 🙂

    Vielen Dank für deine Informationen die du teilst und natürlich wünsche ich dir auch sehr viel Erfolg bei deinen Arbeiten und Projekten.

    Gruss Guido

    Redaktion Sexy-News.org

    • Hallo Guido,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! 🙂
      Ich wünsche dir auch viel Erfolg mit deiner neuen Google+-Seite und deinen anderen Projekten.

      Viele Grüße,
      Helene