Nico Erpel

SEO Auslese Januar 2021

Der Januar hatte zwar kein großes Google-Update parat, glänzte aber mit vielen neuen Features und Entwicklungen für die Google-Suche. In einem wissenschaftlichen Dokument wurden Pläne für den neuen Algorithmus SMITH offengelegt, der längere Suchanfragen und Textpassagen komplett verstehen können soll. Darüber hinaus feiert der Android Choice Screen für die Auswahl der Standardsuchmaschine von Android-Geräten fast Einjähriges. Wir haben uns mal angeschaut, welchen Einfluss diese Neuerung für Googles Konkurrenten hatte. Diese und viele weitere News findet ihr in unserer SEO-Auslese für den Januar.

News der Suchmaschinen

Neuer Algorithmus SMITH wartet auf den Startschuss?

Anfang Januar ist ein wissenschaftliches Dokument von Google erschienen, in dem von einem neuen Algorithmus berichtet wird, der längere Suchanfragen und Textpassagen und sogar komplette Dokumente verstehen kann. Bezeichnet wird diese neue Entwicklung als SMITH und steht als Abkürzung für folgenden „knackigen“ Begriff: Siamese Multi-Depth Transformer-based Hierarchical Encoder for Long-Form Document Matching.

2019 hatte Google BERT ausgerollt – ebenfalls eine Anpassung des Algorithmus – um Dokumente und Suchanfragen besser zu verstehen. Der große Unterschied zwischen den beiden Entwicklungen ist, dass BERT für das Verständnis von kürzeren Textpassagen, einzelnen Sätzen und Absätzen zuständig ist. Genauere Informationen zu SMITH hat SEO Südwest schön kompakt zusammengefasst. Aus der wissenschaftlichen Arbeit geht nicht hervor, ob der neue Algorithmus bereits eingesetzt wird.

Eine Woche später twitterte Danny Sullivan von Google, dass der SMITH-Algorithmus noch nicht ausgerollt wurde und es noch keinen Plan gibt, ob SMITH überhaupt live gehen wird. Er wies darauf hin, dass sehr viele wissenschaftliche Dokumente veröffentlicht würden und es Zeitverschwendung wäre, sich die Frage zu stellen, ob alle beschriebenen Entwicklungen live gehen würden. Das SEO-Team von Projecter ist sich aber einig und geht davon aus, dass wir mittelfristig mit SMITH rechnen können, sollte das Pre-Training des Algorithmus positiv verlaufen.

Was tun bei „Indexiert, obwohl durch robots.txt blockiert“?

ahrefs.com hat einen kleinen Leitfaden veröffentlicht, wie man die Fehlermeldung „Indexiert, obwohl durch robots.txt-Datei blockiert“ in der Google Search Console untersuchen kann. Ganz praktisch ist dabei dieses Fließschema, um einschätzen zu können, ob man denn wirklich reagieren muss.

Grafik für den Entscheidungspfad, um das Search-Console-Problem zu lösen
Entscheidungspfad, um das Search-Console-Problem zu lösen (Quelle: ahrefs)

News der Suchmaschinen kurz & knapp

Local SEO News

Neuer Anstrich für den Performance-Bericht im Google My Business

Lange mussten die Fans der lokalen Suchmaschinenoptimierung auf die Überarbeitung der Performance-Berichte im Google My Business warten. Nun gibt es erste Einblicke, wie die Daten zukünftig aufbereitet werden. Dafür müssen Google-My-Business-InhaberInnen den Tab „Statistiken“ auswählen und ganz oben erscheint nun eine Box mit „Neu: Seite „Leistung“ wird aktualisiert“.

Das größte Highlight ist wohl, dass der Zeitraum für die Daten von drei auf sechs Monate erweitert wurde. So können Entwicklungen nun besser eingeschätzt werden. Das Ende des Berichts ist dann aber schon bald erreicht und neben einem Verlaufsdiagramm für Interaktionen und einer Tabelle mit Suchbegriffen (die schon im aktuellen Bericht zu finden ist) gibt es noch nicht viel zu sehen. Der erste Eindruck ist vorerst enttäuschend, aber wir hoffen, dass Google mit mehr Berichten überrascht.

Screenshot aus dem neuen Google My Business Performance-Bericht
Screenshot aus dem neuen Google My Business Performance-Bericht (Quelle: Google My Business)

Branchen Insights

Android Choice Screen feiert bald Einjähriges

Seit gut einem Jahr müssen Android-Smartphones in der EU Alternativen für die Standardsuche anbieten. Dabei werden die Alternativen über eine Auktion ausgewählt. Wer am meisten bietet, wird von Google auf die Liste der Standardsuchmaschinen aufgenommen. 2020 waren die Suchmaschinen DuckDuckGo und Microsoft Bing stark vertreten und haben es sich wahrscheinlich ordentlich kosten lassen.

Für das erste Quartal 2021 stehen folgende Suchmaschinen in der Auswahl:

Auszug von den Auktions-GewinnerInnen der einzelnen EU-Länder
Auszug von den Auktions-GewinnerInnen der einzelnen EU-Länder (Quelle: android.com)

Bing ist in Deutschland weiterhin mit dabei und hat sich aus vielen weiteren Ländern zurückgezogen. DuckDuckGo steht nur noch in Belgien zur Auswahl und in den anderen Ländern nicht mehr als Standardsuchmaschine auf der Liste.

Was hat das aber den Konkurrenten bing und DuckDuckGo gebracht? Mit Hilfe der Daten von statcounter kann der mobile Marktanteil von Suchmaschinen für die Welt und einzelne Länder angezeigt werden. Googles Marktanteil für die mobile Suche ist nur um einen Prozentpunkt gesunken – von 98% im Januar 2020 auf 97% im Januar 2021. DuckDuckGo und bing starteten im April 2020 auf dem gleichen Niveau. Mit der Einführung des Android Choice Screen ist auch ein positiver Trend für beide Suchmaschinen zu sehen. So konnte bing seinen Anteil von 0,41% auf 0,66% steigern und DuckDuckGo aktuell auf 0,56%. Bei ca. 51 Mio. mobilen Suchanfragen pro Tag finden aktuell demnach 336k Suchen pro Tag über bing statt – im Vergleich zu 209k Suchen pro Tag Anfang 2020.

Die Investition hatte demnach für bing und DuckDuckGo einen positiven Einfluss, obwohl sie sich wahrscheinlich mit der Strategie mehr erhofft hatten.

Marktanteil für die mobile Suche von bing und DuckDuckGo für die letzten 13 Monate
Marktanteil für die mobile Suche von bing und DuckDuckGo für die letzten 13 Monate (Quelle: statcounter)

Branchen News kurz & knapp

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments