Publisher-Reaktivierung durch „Aufräumaktion“

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Über die Jahre sammeln sich in einem Partnerprogramm zahlreiche Publisher an. Nicht selten werden Affiliates nach einer bestimmten Zeit inaktiv oder verzichten gar vollends darauf, der Partnerschaft Leben einzuhauchen. Die Gründe dafür mögen von Fall zu Fall verschieden sein. Manche Publisher haben sich final vielleicht doch für die Einbindung von Werbemitteln anderer Partnerprogramme entschieden. Andere haben ihr Themenspektrum erweitert oder verändert und kooperieren nun dementsprechend mit den für sie thematisch relevanteren Merchants. Manche Publisher haben das Partnerprogramm schlichtweg aus den Augen verloren und benötigen einfach nur einen Reminder, um wieder aktiv zu werden. Wiederum andere haben ihre Tätigkeit im Affiliate Marketing komplett eingestellt. Die „Aufräumaktion“ von Publishern im Partnerprogramm ist eine probate Möglichkeit, um inaktive Publisher zu reaktivieren und direkten Kontakt zu den Publishern herzustellen – mit dem schönen Nebeneffekt, die Publisherbasis neu zu sortieren und von „digitalen Karteileichen“ zu entstauben.

Oberster Ziel ist nicht die wahllose Löschung von Publishern, sondern die Reaktivierung inaktiver Beziehungen, von der in der Endkonsequenz alle Parteien profitieren.

Wie so eine „Aufräumaktion“ durchgeführt werden kann, soll folgend exemplarisch mit einem Partnerprogramm im Affilinet Netzwerk durchgespielt werden und als Leitfaden für Affiliate Manager dienen. In diesem Beispiel sollen Publisher reaktiviert werden, die in den letzten 12 Monaten keine Klicks generiert haben und deren Partnerschaft mindestens seit 6 Monaten besteht.

Zur Vorgehensweise

  • Über die „Statistiken nach Publisher“ alle Publisher anzeigen lassen, die im vergangenen Jahr (Zeitraum wählen) keine Klicks geschickt haben (Publishervolumen: Clicks ≤ 0)

Statistiken nach Publishern

  • Alle gefunden Publisher auswählen und „in Segment einfügen

Auf der Suche nach inaktiven Publishern:

  • „Publisher einem neuen Segment zuordnen“; Möglicher Segmentname: Inaktive Partner

Auf der Suche nach inaktiven Publishern

  • Um die Publisher heraus zu filtern, die erst vor kurzem dem Programm beigetreten sind, wollen wir nur Partner anschreiben, die sich mindestens vor 6 Monaten angemeldet haben.
  • Hierzu im Publisher Center die Segment-Übersicht öffnen
  • Das Segment „Inaktive Partner“ suchen und auf die Anzahl der Publisher klicken

Auf der Suche nach inaktiven Publishern

  • Im sich öffnenden Fenster auf Partnerschaftsoptionen gehen und den Beginn der Partnerschaft auf das letzte halbe Jahr datieren (im Zeitraum)

Auf der Suche nach inaktiven Publishern

  • Liste anzeigen lassen à alle auswählen und „aus Segment entfernen“

Auf der Suche nach inaktiven Publishern:

  • Somit befinden sich im Segment nur noch Publisher, die sich mindestens vor 6 Monaten angemeldet und im letzten Jahr keinen Klick geschickt haben.
  • Im nächsten Schritt senden wir einen Newsletter an dieses Segment mit folgendem Inhalt:
    1. Publisher darauf hinweisen, dass er im letzten Jahr keinen Klick erzeugt hat
    2. Frist zur Beendigung der Partnerschaft mitteilen
    3. Nach Gründen für Inaktivität fragen
    4. Aktive Fortführung der Partnerschaft bei Rückmeldung des Publishers anbieten
  • Eine Woche vor Ablauf der Frist kann per Newsletter erneut auf die baldige Kündigung hingewiesen werden.
  • Alternativ kann die Frist um eine Woche verlängert und ein „Letze Chance“-Newsletter verschickt werden.

Unsere praktische Erfahrung

Wir haben bislang durchgehend positive Erfahrungen mit dieser Reaktivierungsvariante sammeln können. Durch die drohende Beendigung der Partnerschaft meldeten sich zahlreiche inaktive Partner zurück. Einige hatten dem Affiliate Marketing den Rücken gekehrt, andere hatten kein Interesse mehr am konkreten Partnerprogramm, aber viele hatten die bestehende Partnerschaft schlichtweg vergessen. Über direkten Telefon-/Mailverkehr konnten zahlreiche dieser Partnerschaften reaktiviert werden.

Hier eine Publisher-Reaktion:

Auf der Suche nach inaktiven Publishern

Nacharbeit

  • Alle Partner, die wieder aktiv werden möchten, einfach aus dem Segment entfernen.
  • Die restlichen Partnerschaften zum Ende der Frist kündigen.
  • Unserer Erfahrung nach melden sich im Anschluss noch ein paar Nachzügler, die den Newsletter nicht gelesen haben.
  • Hier reicht eine kurze Mail ans Netzwerk mit Bitte um Freischaltung der Partner-ID und schon sind die Partner wieder im Programm.

Pro

  • Möglichkeit der Reaktivierung inaktiver Partner
  • Direkte Kontaktaufnahme durch Partner ermöglicht persönliche Ansprache
  • Nach der Partnerschafts-Beendigung hat man ein aufgeräumtes Partnerprogramm mit aktiven Partnern

Contra

  • Großes Publisher-Reaktionsaufkommen und damit erhöhter Zeitaufwand für Kommunikation
  • Es besteht die Möglichkeit, dass Publisher sich durch die Beendigung der Partnerschaft auf den Schlips getreten fühlen. Hier ist eine feinfühlige und offene Kommunikation anzuraten. Im Idealfall bietet man dem Publisher Hilfe bei der Bewerbung an (z.B. durch Zurverfügungstellung individueller Werbemittel). Auch zusätzliche Motivation in Form einer temporären Provisionserhöhung ist denkbar.
  • Risiko, dass man ggf. Partner entfernt, welche eigentlich das Programm noch einbauen wollten (Nach unserer Erfahrung überwiegt der Nutzer den Schaden eindeutig)

Erweiterung und Variation

  • Für den ersten Sale nach Reaktivierung Provision erhöhen oder Bonus anbieten
  • Zeiträume anpassen
  • Gruppe anders zusammenstellen, z.B. alle, die sich innerhalb der letzten Monate angemeldet haben und noch keine Klicks generiert haben – hier kann man das Modell natürlich auf verschiedene Weise variieren
Manuel verstärkt das Projecter Team seit August 2015 als Account Manager in den Bereichen Affiliate- und Social Media Marketing. Nach dem Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft sammelte er in der Medienbranche Erfahrungen als Content Manager und Blogschreiber.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder