SEO Auslese Juni 2022

Das Google May Core Update ist ausgerollt und wie immer waren auch einige Webseiten von Rankingveränderungen und Sichtbarkeitsverlusten betroffen. Ursachenforschung ist jetzt angesagt – und da kommt die neue Vergleichsfunktion in der Search Console wie gerufen. Was es damit auf sich hat und welche News der Juni noch im Gepäck hatte, lest ihr in unserer neuen SEO Auslese.

News der Suchmaschinen

Gewinner und Verlierer des letzten Core Updates

Das May 2022 Core Update von Google ist seit dem 9. Juni vollständig ausgerollt. Wie immer gab es in der SEO-Community Diskussionen darüber, worauf die Algorithmus-Anpassung dieses Mal abgezielt haben könnte. SEO-Experte Malte Landwehr formulierte auf Twitter die folgenden drei Trends:

Eine andere Analyse der Gewinner und Verlierer des Updates von Amsive Digital zeigte zudem, dass Marktplätze wie Amazon, Ebay und Etsy hohe Anstiege in den Sichtbarkeitsverläufen zu verzeichnen hatten. Hier dürfte es für Online-Shops künftig noch schwieriger werden, sich in den organischen SERPs gegen die großen Plattformen durchzusetzen.

Anstieg der Sichtbarkeit für amazon.de (Quelle: Sistrix)

Hilfreiche Neuerungen in der Search Console

Was ist der Unterschied zwischen einer Warnung und einer Fehlermeldung? Und wann besteht dringender Handlungsbedarf? Diese Frage müssen sich Webseiten-BetreiberInnen künftig nicht mehr stellen, wenn sie in die Google Search Console schauen. Denn Google hat angekündigt, die Darstellung in den Berichten vereinfachen zu wollen.

Künftig werden Fehlermeldungen und Warnungen gruppiert, sodass es leichter wird, Maßnahmen korrekt zu priorisieren. Die Anpassungen sollen ebenfalls für das URL-Prüftool sowie die API greifen. Bis dies ersichtlich wird, kann jedoch noch etwas Zeit vergehen: Laut Google wird das Update sukzessive in den nächsten Monaten ausgerollt.

Neue Gruppierung in den GSC-Berichten (Quelle: Google)

Schon jetzt ist die neue Vergleichsfunktion im Leistungsbericht der Search Console verfügbar. Damit lassen sich nun die Daten gruppieren und direkt einander gegenüberstellen, was zahlreiche neue Auswertungsmöglichkeiten eröffnet. Beispielsweise können die Klicks von zwei Verzeichnissen verglichen werden. Dazu wählt ihr einfach über die „+ Neu“-Schaltfläche den Eingabeparameter „Seiten“ aus und geht dann auf den Tab „Vergleichen“.

Das Ganze funktioniert übrigens auch für Suchanfragen, Länder, Geräte sowie die Darstellung in der Suche und kann beliebig mit anderen Filtern (z. B. verschiedenen Zeiträumen) erweitert werden. Wie ihr den Leistungsbericht der Search Console für euch nutzen könnt, hat mein Kollege Michael außerdem vor kurzem in einem Blogbeitrag zusammengefasst.

News der Suchmaschinen kurz & knapp

Branchen Insights

Interne Verlinkung in Shops automatisieren

Produktkategorien sind oft der Dreh- und Angelpunkt einer Suchmaschinenoptimierung im eCommerce-Bereich. Ein wichtiger Aspekt ist dabei, die interne Verlinkung dieser Seiten innerhalb des Online-Shops zu stärken. Und warum das Ganze nicht automatisiert ablaufen lassen?

Genau das wurde nun in einem Case für fila.com getestet. Ziel war die Implementierung eines  Widgets für verwandte Suchanfragen (related searches), wie es bereits von Amazon, Alibaba und Google genutzt wird. Der Artikel enthält eine Step-by-Step-Anleitung sowie ein Template zum Nachbauen und liefert außerdem Empfehlungen zum UX-Design.

Beispiel für verwandte Suchanfragen bei Amazon (Quelle: Wordlift)

Branchen News kurz & knapp

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments